Anzeige
British-Telecom-Beschäftigter repariert Kabel in London.
British-Telecom-Beschäftigter repariert Kabel in London. (Bild: Luke MacGregor/Reuters)

DSL-Zugänge 40 Prozent der Kunden wollen den Anbieter wechseln

Die Unzufriedenheit der Internetnutzer mit ihren DSL-Anbietern ist sehr hoch. Nach einer Änderung des Telekommunikationsgesetzes darf bei einem Wechsel des Internetanbieters der Anschluss nur noch höchstens einen Tag unterbrochen werden.

Anzeige

Eine Umfrage in Deutschland belegt, dass viele DSL-Nutzer nicht mit ihrem Anbieter zufrieden sind. 40 Prozent der DSL-Kunden wollen den Anbieter wechseln. Das ergab eine Umfrage der Verbraucherzentrale Schleswig-Holsteins, die ein halbes Jahr online Meinungen zu DSL-Anbietern gesammelt hat. Anlass für die Umfrage waren dauernde Beschwerden der Verbraucher über DSL-Anbieter bei den Verbraucherschützern.

Rund 44 Prozent der Befragten hatten demnach schon einmal Probleme mit dem DSL-Anbieter. Beklagt wurden ein mangelhafter Kundenservice und ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zufrieden sind aber immerhin 60 Prozent mit ihrem Anbieter.

Boris Wita, Jurist der Verbraucherzentrale, rät verärgerten Internetkunden: "Stimmen Sie mit den Füßen ab und gehen Sie zu einem anderen Anbieter". Die Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG), die vorschreibt, den Wechsel innerhalb eines Kalendertages zu ermöglichen, ist von Bundestag und Bundesrat verabschiedet und müsste durch die Unterschrift des Bundespräsidenten bald in Kraft treten. Danach darf für den Wechsel des Telefon- oder Internetanbieters oder bei Umzügen von Kundenanschlüssen der Dienst höchstens einen Tag unterbrochen werden. Kommt es zu Problemen, muss der alte Anbieter die Versorgung des Kunden weiterhin gewährleisten. Sanktionen für den Fall, dass Internetanbieter dem nicht nachkommen, gibt es allerdings nicht. Zieht ein Telekommunikationskunde um, kann er seinen alten Vertrag nun mitnehmen, ohne dass dessen Mindestlaufzeit von vorne beginnt.

In Deutschland lebende Menschen wechseln bislang selten ihren Internet Provider. In 40 Prozent der Haushalte wurde zwar über einen Wechsel nachgedacht, aber nur jeder achte Haushalt oder 13 Prozent haben den Provider gewechselt. Die Zahl der Haushalte, die bereits gewechselt haben, stieg nur langsam: Bis 2010 waren es 10 Prozent, ein Jahr später 13 Prozent.


eye home zur Startseite
/mecki78 26. Mär 2012

Das habe ich auch nicht behauptet. Es gibt aber auch "letzte Meilen" in Deutschland, die...

Romconstruct 24. Mär 2012

Als Support Mitarbeiter kann man sich mit so einem Thread kaum lächerlicher machen. Meine...

gandalf 24. Mär 2012

Seit wann ist diese Entscheidung demokratisch? ;-)

Youssarian 24. Mär 2012

Es ist Sache des anderen Anbieters, sich zu wehren. Wenn er das nicht will, dann ist die...

Dr.White 23. Mär 2012

Whoracle Wrote: 1&1 ist kein ISP sondern ein billig Reseller von der Telekom. Gleiches...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmanager/in
    vitapublic GmbH, München
  2. Projekt Manager (m/w) Logistikprozesse & IT-Applikationen
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Embedded Softwareentwickler/-in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand
  2. Fallout 4 - Season Pass
    nur 26,98€ (Bestpreis!)
  3. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Viele Rücksendungen

    Amazon-Prime-Kunde erhält Kontensperrung

  2. Gardena Smart Garden im Test

    Plug and Spray mit Hindernissen

  3. Klassiker

    Markenschutz für Amiga abgelaufen

  4. Standards der Industrie 4.0

    Eine neue Sprache für Maschinen

  5. 2-in-1

    Asus zeigt neues Transformer Book

  6. Yomo

    Sparkassen wollen Smartphone-Bank gründen

  7. Emojis

    Weg mit dem Krönchen

  8. Call of Duty

    Erste Ausblicke auf Infinite und Modern Warfare

  9. Innotek

    LG steckt neuen Fingerabdrucksensor unter das Displayglas

  10. Onlinehandel

    Streiks bei Amazon Deutschland und Aktion in Polen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ubuntu on Windows im Test: Eine neue Hassliebe auf der Kommandozeile
Ubuntu on Windows im Test
Eine neue Hassliebe auf der Kommandozeile
  1. Subsystem für Linux Microsoft entschlackt den Kernel für Ubuntu on Windows
  2. Windows 10 Neue Insider-Preview verbessert Stift-Unterstützung
  3. Windows 10 Insider Build Vorschau mit dem Windows Subsystem for Linux ist da

850 Evo v2 im Test: Samsungs neue SSDs sind kleiner und doch gleich groß
850 Evo v2 im Test
Samsungs neue SSDs sind kleiner und doch gleich groß
  1. Z410 Sandisk packt planaren TLC-Flash in seine Client-SSDs
  2. PNY CS2211 XLR8 im Test Überarbeiteter Controller trifft 15-nm-MLC-Flash
  3. MX300 Crucial bringt erste 3D-Flash-basierte SSDs noch im April

Industrie 4.0: Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt
Industrie 4.0
Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt
  1. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"
  2. Industrie 4.0 Datendesigner dringend gesucht
  3. Studie zu Digitalisierung Das Milliardenpotenzial von Industrie 4.0

  1. Re: Gekaufte digitale Inhalte?

    Apollo13 | 12:42

  2. Hat jemand von euch Kinder?

    dependent | 12:42

  3. Re: Genderitis, Sexismus und so...

    theonlyone | 12:42

  4. 500,-¤

    Fozzybär | 12:42

  5. Re: Ganze Geschichte ist anders

    jayrworthington | 12:41


  1. 12:23

  2. 12:03

  3. 11:37

  4. 11:17

  5. 10:54

  6. 10:47

  7. 10:25

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel