Anzeige
Messsoftware der Bundesnetzagentur
Messsoftware der Bundesnetzagentur (Bild: Bundesnetzagentur)

Drosselung Bundesnetzagentur braucht mehr Tester für Netzneutralität

Noch gut einen Monat können Nutzer überprüfen, ob ihr Internet-Provider die Netzneutralität verletzt. Die Bundesnetzagentur wünscht sich mehr Teilnehmer für den Test, der wegen der DSL-Drosselungspläne der Telekom an Bedeutung gewonnen hat.

Anzeige

Noch bis zum 30. Juni 2013 kann jeder Nutzer selbst testen, ob der Internet-Provider die Netzneutralität einhält. Der Test der Bundesnetzagentur untersucht, ob Datenpakete beim Versenden gleichberechtigt behandelt werden, egal welchen Inhalt sie haben und von welchem Dienst sie stammen.

Das Testangebot läuft bereits seit dem 22. März 2013. Ein Sprecher der Regulierungsbehörde sagte Golem.de, die Teilnahme sei jedoch nicht so hoch wie beim Breitbandtest. "Der war deutlich stärker nachgefragt." Für ein genaues Bild zur Lage der Netzneutralität in Deutschland benötigt die Bundesnetzagentur die Mithilfe möglichst vieler Internetnutzer. Nach Angaben der Bundesnetzagentur kann die Studie die anwendungsspezifische Beeinflussung der Datenübertragungsrate untersuchen. Dabei wird mit dem Glasnost-Tool des Max-Planck-Instituts für Softwaretechnologie in Saarbrücken gearbeitet.

Seitdem die Deutsche Telekom angekündigt hat, auch Internetzugänge im Festnetz zu drosseln, wenn ein bestimmtes Datenvolumen erreicht ist, wird das Thema Netzneutralität wieder verstärkt diskutiert.

Die Petition des Studenten Johannes Scheller für eine gesetzliche Verpflichtung der Provider zur Netzneutralität hatte in der vergangenen Woche die erforderliche Zahl der Mitzeichner gefunden. Das am 21. Mai 2013 veröffentlichte Ersuchen hat gegenwärtig über 70.000 Unterstützer.

Die Bundesnetzagentur hatte im April 2013 die Ergebnisse einer Studie zur tatsächlichen Geschwindigkeit von Internetanschlüssen veröffentlicht. Danach hält kaum ein Internetprovider seine Versprechen zur Datenrate. Bei den DSL-Anschlüssen hatten jene der untersten Bandbreitenklasse von unter 2 MBit/s und von 2 bis 8 MBit/s das beste Ergebnis. Hier erreichten 80,1 beziehungsweise 42,5 Prozent die vermarkteten Übertragungsraten, während es im Bereich 8 bis 18 MBit/s nur 63,4 Prozent beziehungsweise 4,5 Prozent waren.


eye home zur Startseite
Baron Münchhausen. 30. Mai 2013

-Seite geöffnet. Nichts da. -Skripte erlaubt. Ghostery blockte nichts. Daten...

SoniX 30. Mai 2013

Bei mir wird eine Drosselung erkannt ohne dass eine da wäre. Test -> Mülleimer.

SoniX 30. Mai 2013

Hier gehts schon mit Chrome. Aber wie auch immer. Das Ergebnis ist sowieso Unsinn. Ich...

Salzbretzel 30. Mai 2013

Bei mir lief der Test auch nicht auf Anhieb. Erst nachdem Noscript und ADblock...

nmSteven 29. Mai 2013

Bin bei O2 und der Vertrag läuft auch direkt über O2 (war damals direkt nach dem Start...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  2. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Applikationsingenieur/in ESP - Systemerprobung im Fahrversuch
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)
  2. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. Re: Irgendwie kann man wieder gleich beim PC...

    Sharra | 03:58

  2. Re: Finde ich gut, und plötzlich wächst die...

    Bate | 03:54

  3. Re: Sehr geehrte Frau Voßhoff

    bombinho | 03:26

  4. Re: Schönes Strohfeuer

    bombinho | 03:20

  5. Intex Aquafish für Europa

    Thaodan | 03:01


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel