Dropbox-Konkurrent: Microsoft legt mit Skydrive richtig los
Skydrive (Bild: Microsoft)

Dropbox-Konkurrent Microsoft legt mit Skydrive richtig los

Microsoft hat neue Anwendungen für seinen Cloud-Speicherdienst Skydrive vorgestellt, die nicht nur mit Windows, sondern auch unter Mac OS X Lion laufen. Gleichzeitig wird Neueinsteigern nur noch 7 GByte kostenloser Speicherplatz geschenkt. Vormals waren es 25 GByte.

Anzeige

Microsoft will seinen Cloud-Speicherdienst Skydrive mehr Nutzern anbieten und hat deshalb Softwarewerkzeuge für Windows Vista, 7 und die Vorschauversion von Windows 8 veröffentlicht, mit denen der Cloud-Speicher direkt in das Betriebssystem integriert werden kann. Auch für Mac OS X 10.7 (alias Lion) wird dazu eine App angeboten.

  • Skydrive auf dem iPad (Bild: Microsoft)
  • Skydrive auf Mac OS X (Bild: Microsoft)
  • Skydrive auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
  • Skydrive unter Windows Phone  (Bild: Microsoft)
  • Skydrive unter Windows (Bild: Microsoft)
  • Fetch-Funktion von Skydrive (Bild: Microsoft)
  • Skydrive bietet Altmitgliedern nach wie vor 25 GByte Speicherplatz (Screenshot: Andreas Donath/Golem.de)
Skydrive unter Windows (Bild: Microsoft)

Die Apps haben den Vorteil, dass die gespeicherten Daten direkt über das Dateisystem von jedem Programm aus angesprochen werden können und auch offline verfügbar sind. Ein Besuch der Skydrive-Website ist dann nicht mehr erforderlich. Über die Apps können Einzeldateien mit einer maximalen Größe von 2 GByte ausgetauscht werden. Auch die mobilen Anwendungen von Skydrive für Windows Phone und iOS sind in den Synchronisationsprozess eingebunden. Mit "Fetching" können von eingeschalteten Desktops, die über das Internet erreichbar sind, Daten von der lokalen Festplatte aus der Ferne in die Cloud kopiert werden. Mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung sollen Unbefugte davon abgehalten werden, fremde Rechner zu kapern.

Wer sich erst jetzt für ein kostenloses Skydrive-Konto entscheidet, erhält nur noch 7 GByte Speicherplatz. Vorher bekam jeder Anwender kostenlos 25 GByte Speicherkapazität, die er auch künftig behalten kann, wenn er bereits vor dem Update Mitglied war. Gegen Geld gibt es auch mehr Speicherplatz zur Miete. 100 GByte kosten zum Beispiel 50 US-Dollar im Jahr. Zum Vergleich: Dropbox verlangt für 100 GByte rund 200 US-Dollar im Jahr.

Die Skydrive-Apps für Windows, Mac OS X, iOS und Windows Phone können ab sofort heruntergeladen werden.


gigant 29. Apr 2012

hey, interessante Angelegenheit... aber soweit ich das mit verfolgt habe, bietet SkyDrive...

koflor 25. Apr 2012

Zitat aus: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,829647,00.html "Neowin" hat sich...

truemmerlotte 25. Apr 2012

So, an Alle: Nein ich hatte keine Möglichkeit die kostenlose Speichererweiterung...

S4bre 25. Apr 2012

skydrive ist ein alter hut und das app ist das einzig wirklich neue . Es fehlt übrigens...

Anonymer Nutzer 24. Apr 2012

100 GB für 50 Dollar? Laut dem aktuellen Umrechnungsfaktor dürften dass so um die 35 Euro...

Kommentieren




Anzeige

  1. Projektleiter / Scrum Master (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Forschungsingenieur/-in Maschine Learning
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Software-Entwickler/in C++
    Data Room Services GmbH, Frankfurt am Main
  4. SAP ABAP-Entwickler (m/w)
    DPD GeoPost (Deutschland) GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  2. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  3. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  4. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  5. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  6. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  7. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  8. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  9. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  10. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel