Droidfood: Facebook-Beschäftigte sollen auf Android umsteigen
(Bild: Techcrunch/Screenshot: Golem.de)

Droidfood Facebook-Beschäftigte sollen auf Android umsteigen

Facebook will seine Android-Apps verbessern und fordert seine Mitarbeiter auf, vom iPhone auf ein Android-Smartphone zu wechseln.

Anzeige

Laut einem Bericht von Techcrunch hängen in der Facebook-Konzernzentrale in Menlo Park viele Poster, die die Mitarbeiter zum Wechsel zu einem Android-Smartphone auffordern. Beschäftigte sollen beim Droidfooding die Facebook-App für Android ausprobieren und Fehler an das Entwicklerteam melden.

Auf einem der Poster wird eine Prognose der IDC-Marktforscher dargestellt, nach der Android im Jahr 2016 auf doppelt so vielen Geräten läuft wie iOS.

Ein Unternehmenssprecher versicherte Techcrunch: "Wir bestärken niemanden, einen bestimmten Gerätetyp zu nutzen. Wir lassen unsere Mitarbeiter frei wählen." Eine Statistik darüber, welche Art von Smartphones die Beschäftigten nutzen, liege ihm nicht vor. Aber wahrscheinlich seien es mehr iPhone-Nutzer.

Facebook hatte Beschäftigten in der Vergangenheit iPhones kostenlos überlassen.

Laut Techcrunch werden Android-Nutzer bei Facebook regelmäßig mit den aktuellen Betaversionen von Apps wie Facebook For Android und Facebook Messenger versorgt. Das Bug-Reporting-Tool, was von 4.000 Facebook-Mitarbeitern verwendet wird, heißt Rage Shake. Es soll sich mit einer Schüttelbewegung aktivieren lassen.

Im August 2012 wurde die iOS-App von Facebook stark überarbeitet. Scrollen und das Öffnen der Fotos wirkten beim Ausprobieren von Facebooks iOS-App schneller als gewohnt. War die Facebook-App bislang eine Web-App, die mit HTML5, CSS und Javascript umgesetzt war und in einem nativen App-Container lief, handelte es sich bei der neuen App um eine native iOS-App. Diese setzt auf der für den Facebook Messenger entwickelten Technik auf, der bereits als native App umgesetzt wurde und komplett in die Facebook-App integriert wurde.


AlexanderSchäfer 28. Nov 2012

Dann gibt es hier für jetzt wohl eine sinnvolle Anwendung: http://www.golem.de/news...

AlexanderSchäfer 28. Nov 2012

... sonst sollte doch Facebook wissen was sie ihren Mitarbeitern zahlen. Könnten man...

johnmcwho 27. Nov 2012

Die haben soviel Kohle und sind nicht in der Lage ihre Kunden und Tester, ist ja wie...

madMatt 27. Nov 2012

Komisch, ich seh hier überall nur Kinder mit 1¤-IPhones (Verträge) rumlaufen, aber...

Trollfeeder 27. Nov 2012

Es wäre prima wenn sie mal einwandfrei funktionieren würde. ^^ Das wäre so mein erster...

Kommentieren



Anzeige

  1. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn
  2. IT-Business Analyst (m/w)
    LS travel retail Deutschland GmbH, Wiesbaden
  3. Support Specialist IT (m/w)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. Project Management Coordinator (m/w)
    Teradata GmbH, München, Frankfurt oder Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  2. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  3. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  4. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  5. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  6. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

  7. Dating

    Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern

  8. O2

    Neue Prepaid-Tarife erlauben Datenmitnahme in den Folgemonat

  9. Freie .Net-Implementierung

    Mono soll schneller werden

  10. Oneplus One

    Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel