Abo
  • Services:
Anzeige
Hexacopter beim Musizieren: Glissando durch Sink- und Steigflug
Hexacopter beim Musizieren: Glissando durch Sink- und Steigflug (Bild: Kmel/Screenshot: Golem.de)

Drohnenmusik: Let's Robo 'n' Roll

Ein Ensemble aus Drohnen macht Musik: Das US-Robotikunternehmen Kmel lässt einen Schwarm aus Hexacoptern musizieren - unter anderem mit einer speziellen einsaitigen Gitarre.

Anzeige

Schönere Glissandi in Star-Spangled Banner hat nur Jimi Hendrix hinbekommen: Das US-Unternehmen Kmel Robotics lässt ein Ensemble aus Drohnen mehrere Musikstück spielen - darunter auch die US-Nationalhymne.

Die Musikanten sind Hexacopter, Flugroboter mit sechs Rotoren. Sie spielen auf Synthesizern, Trommeln und Becken, Glockenspielen sowie auf einem selbst gebauten Saiteninstrument. Die Drohnen schweben über ihrem jeweiligen Instrument und stoßen darauf hinab, um es zu betätigen.

Trommeln mit Klavierhämmern

Die Trommeln und Becken werden laut Kmel "mit einer zerlegten Klaviermechanik" angeschlagen. Das Saiteninstrument hat nur eine Saite, die von einer Drohne gespannt wird, indem sie höher oder niedriger fliegt. Das Glissando oder der Slide-Effekt resultiert aus dem Steigen oder Sinken. Ein zweiter Hexacopter spielt das Instrument, indem er eine Wippe betätigt.

Das Repertoire der Robo-Musiker umfasst neben Star-Spangled Banner noch den Sonnenaufgang von Richard Strauss, die Einleitung der symphonischen Dichtung Also sprach Zarathustra sowie das Weihnachtslied Carol of the Bells.

James-Bond-Thema

Gegründet wurde Kmel Robotics von Alex Kushleyev und Daniel Mellinger, zwei Absolventen der Universität von Pennsylvania in Philadelphia. Es ist nicht das erste Mal, dass Kushleyev und Mellinger Drohnen Musik machen lassen: 2012 ließen sie einen Schwarm von Quadrocoptern auf zum Teil selbst gebastelten Instrumenten die James-Bond-Melodie spielen. Die musikalische Qualität der Darbietung hat sich seither allerdings stark verbessert.

Live wird das Hexacopter-Ensemble beim US Science & Engineering Festival auftreten. Das findet am 26. und 27. April in der US-Hauptstadt Washington statt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  2. über Robert Half Technology, Berlin
  3. TÜV SÜD Gruppe, Filderstadt bei Stuttgart
  4. Accenture, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  2. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  3. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  4. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper

  5. Passwort Manager

    Lastpass behebt kritische Lücke

  6. Fest angestellt

    Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  7. Nytro XM1440

    Seagate kündigt M.2-SSD mit 2 TByte an

  8. Pix

    So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

  9. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  10. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Eine Microsoft-App, die nicht für Windows...

    Nikolaus117 | 14:18

  2. Re: wie ist das überhaupt abgelaufen ?

    katze_sonne | 14:17

  3. Inkompatiblität als verkaufsargument ?

    Mavy | 14:17

  4. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    crazypsycho | 14:16

  5. Re: Aus welchem Jahr stammt der Akku?

    oxybenzol | 14:15


  1. 14:00

  2. 12:37

  3. 12:29

  4. 12:00

  5. 11:38

  6. 11:23

  7. 10:54

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel