Abo
  • Services:
Anzeige
China will den eigenen Luftraum vor Drohnen schützen.
China will den eigenen Luftraum vor Drohnen schützen. (Bild: Kevin Frayer/Getty Images)

Drohnenbekämpfung: China startet neues Laser-Abwehrsystem

China will den eigenen Luftraum vor Drohnen schützen.
China will den eigenen Luftraum vor Drohnen schützen. (Bild: Kevin Frayer/Getty Images)

Mit einer neuen Laser-Luftabwehr will sich China gegen Drohnenangriffe schützen. Der Laser soll mit einer Reichweite von knapp zwei Kilometern innerhalb von Sekunden zuschlagen können.

Anzeige

Mit einem hochpräzisen Laser will sich die chinesische Regierung künftig gegen Luftangriffe von Drohnen zur Wehr setzen. Wie staatliche Medien laut dem britischen Guardian berichten, kann das Luftabwehrsystem Drohnen in niedriger Höhe abfangen.

Das System habe eine Reichweite von knapp zwei Kilometern und könne "verschiedene kleine Fluggeräte" innerhalb von fünf Sekunden nach dem Aufspüren abfangen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua mit Verweis auf die China Academy of Engineering Physics (CAEP), einem der Entwickler hinter dem System.

Laser kann Drohnen bis zu 180 km/h abfangen

Xinhua zeigte am Sonntag Bilder einer großen Metallbox in Camouflage-Farben und die Überreste einer offenbar abgeschossenen Drohne.

Das Lasersystem soll laut Xinhua eine "zentrale Rolle bei der Sicherheit während großer Ereignisse in städtischen Gegenden spielen" und Bedenken gegenüber nicht genehmigten Bewegungen ausräumen. Die Luftabwehr lasse sich bis zu einer Höhe von 500 Metern einsetzen und sei effektiv bei Fluggeräten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 180 Kilometern pro Stunde.

Angeblich Erfolgsquote von 100 Prozent

Kleine, unbemannte Drohnen seien preiswert und einfach zu verwenden, hieß es von der ebenfalls beteiligten China Jiuyuan Hi-Tech Equipment Corp. Das mache sie zum Mittel der Wahl von Terroristen. "Normalerweise gehen Schützen oder Helikopter gegen Drohnen vor, aber ihre Erfolgsrate ist gering und Fehler führen immer wieder zu unerwünschten Schäden", zitierte Xinhua einen Manager des Unternehmens.

Das Lasersystem habe dagegen bei mehr als 30 Testeinsätzen eine Quote von 100 Prozent erzielt. Derzeit sei CAEP dabei, ähnliche Systeme mit größerer Reichweite und höherer Schlagkraft zu entwickeln.


eye home zur Startseite
blackhawk2014 11. Dez 2014

Wär natürlich sehr geil, wenn man den Laser reflektieren könnte und sich das Geschütz...

tingelchen 04. Nov 2014

Und die schafft jeder normale Mittelklasse PKW sowie auch Kleinwagen :) Wobei dies auch...

tingelchen 04. Nov 2014

Ach nicht? https://www.youtube.com/watch?v=NsxyV-kgfio Und das sind nur Spielzeuge ;)

M.P. 04. Nov 2014

Naja, wie in den USA: Die Großkopferten auf der Rednertribüne müssen unbedingt geschützt...

M.P. 04. Nov 2014

Naja, "die Optiken" von Piloten aus Fleisch und Blut werden inzwischen leider sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, Sankt Augustin
  4. GEUTEBRÜCK, Windhagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Better Call Saul 1. Staffel Blu-ray 12,97€, Breaking Bad letzte Staffel Blu-ray 9,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: Musst ja mal vorkommen

    derdiedas | 20:13

  2. Sieht recht fragil aus

    ManMashine | 20:13

  3. Re: DHCP?

    Jesper | 20:12

  4. Hauptsache die Überwachung funktioniert

    Jesper | 20:11

  5. Re: Sieht gut aus

    ManMashine | 20:06


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel