Drohne Europäer testen UAV mit Tarnkappentechnik

Mehrere europäische Luftfahrtunternehmen haben gemeinsam eine Drohne mit Tarnkappentechnik entwickelt. Der Technologiedemonstrator hat seinen Erstflug absolviert.

Anzeige

Dassault Aviation hat die Drohne Neuron erfolgreich getestet. Der Erstflug des unbemannten Luftfahrzeugs (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) fand nach Angaben des französischen Flugzeugherstellers am 1. Dezember 2012 Istres in Südfrankreich statt und dauerte 25 Minuten. Weitere Tests des Drohne sollen folgen - zunächst in Frankreich, später in Schweden und Italien.

Neuron ist eine mit Tarnkappentechnik ausgestattete Drohne. Sie ist 10 Meter lang und hat eine Flügelspannweite von 12,5 Metern. Das 5 Tonnen schwere UAV ist aus Verbundwerkstoffen gebaut. Materialien und die Form sollen laut Projektbeschreibung eine geringe Sichtbarkeit für das Radar ermöglichen.

An dem 2005 gestarteten europäischen Projekt sind neben Dassault und Thales aus Frankreich die Unternehmen Alenia Aermacchi aus Italien, EADS-CASA aus Spanien, HAI aus Griechenland, RUAG aus der Schweiz sowie Saab aus Schweden beteiligt. Einen deutschen Projektpartner gibt es nicht.

Trägerdrohne X47-B

Wie die europäische Neuron nutzt auch die US-Drohne X47-B, die der US-Luftfahrt- und Rüstungskonzern Northrop Grumman gebaut hat, die Tarnkappentechnik. Entwickelt wurde die Drohne, die erstmals Anfang 2011 geflogen ist, für den Einsatz auf Flugzeugträgern.

Den Einsatz bereiten Northrop Grumman und die US-Marine derzeit vor: In der vergangenen Woche haben sie erstmals erfolgreich einen Katapultstart mit der Drohne durchgeführt. Der fand allerdings nicht an Bord eines Flugzeugträgers statt, sondern auf dem Marinefliegerstützpunkt Patuxent River im US-Bundesstaat Maryland.

Kurz zuvor war das ferngesteuerte Fahren mit der Schubkraft der Drohnentriebwerke geprobt worden - ebenfalls auf dem Marinefliegerstützpunkt. Im kommenden Jahr soll die X-47B, ein knapp 12 Meter langes Nurflügelflugzeug mit einer Spannweite von rund 19 Metern, von einem Flugzeugträger aus operieren.


9life-Moderator 04. Dez 2012

Im Süden stehen sie zumindest nicht "ungenutzt" rum. ;-)

7hyrael 04. Dez 2012

ja aber ein UCAV gibts doch nicht bei Call of Duty, wie soll dann jemand was mit dem...

7hyrael 04. Dez 2012

klar und wenn dann irgendein spinner den heiligen krieg gegen den westen tatsächlich mal...

Ry 03. Dez 2012

... sollen ... eine geringe Sichtbarkeit für das Radar ermöglichen Das ist irgendwie...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Junior) Online-Marketing Manager (m/w)
    Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. Applicationmanager/in / (Teil-)Projektleiter/in im Bereich Business Intelligence
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Project Manager (m/w) IT Solutions in the Pharma Industry
    Entimo AG, Berlin
  4. PC Software Entwickler (m/w) Automotive HMI
    Continental AG, Villingen-Schwenningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014

    Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

  2. Cortana im Test

    Gebt Windows Phone eine Stimme

  3. Megaupload

    Kim Dotcom bekommt sein Vermögen zurück

  4. Wolfenstein The New Order

    "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

  5. Microsoft Office 365 Personal

    Günstigeres Cloud-Office für Privatpersonen

  6. Planeten

    Bekommt der Saturn Nachwuchs?

  7. Linux

    Fehlende Kconfig-Details verärgern Distro-Maintainer

  8. Intel

    Umsatz mit Smartphones und Tablets bricht massiv ein

  9. Samsung

    Galaxy-S5-Bauteile teurer als beim iPhone 5S und Galaxy S4

  10. OLED

    Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel