Drohne: 30 Quadrocopter formen Star-Trek-Logo
Hummingbirds am Nachthimmel über London (Bild: Paramount/Screenshot: Golem.de)

Drohne 30 Quadrocopter formen Star-Trek-Logo

Into Darkness heißt der neue Star-Trek-Film, und passend zum Titel ist die Werbeaktion ins Dunkle verlegt worden: Als die Lichter zur Earth Hour ausgingen, formten 30 Drohnen in einem Formationsflug das Logo von Star Trek am Nachthimmel von London.

Anzeige

30 Quadrocopter sirrten 36 bis 130 Meter hoch über dem Potters Fields Park, einer Grünfläche am südlichen Themseufer nahe der Tower Bridge in London. Die mit Leuchtdioden (LED) bestückten Drohnen formten während der Earth Hour über London das Star-Trek-Logo. Durchgeführt wurde die Werbeaktion für den neuen Star-Trek-Film Into Darkness vom Ars Electronica Futurelab.

Die Linzer hatten zur Ars Electronica 2012 bereits 49 beleuchtete Drohnen in Formation fliegen lassen. Damit stellten sie nach eigenen Angaben einen Weltrekord für den größten Drohnenformationsflug unter freiem Himmel auf.

Hummingbird aus Bayern

Bei den Drohnen handelte es sich um Hummingbirds. Entwickelt und gebaut wurden die Drohnen von dem Unternehmen Ascending Technologies (Astec) aus Krailling bei München.

Ein Hummingbird besteht aus einem kreuzförmigen Rahmen und wird von vier Rotoren angetrieben. Ein solcher Quadrocopter wiegt etwa 500 Gramm und kann mit einer Nutzlast von 200 Gramm bestückt werden.

Drohnen zur Earth Hour

Der Drohnenformationsflug fand zur Earth Hour statt. Das ist eine von der Umweltschutzorganisation World Wide Fund for Nature (WWF) organisierte Aktion: Die Teilnehmer machen an einem Samstag im März eine Stunde lang nicht benötigte Lichter aus. Damit soll auf den Klimaschutz aufmerksam gemacht werden. Die Akkus der Drohnen wurden laut dem Veranstalter der Aktion, dem Filmunternehmen Paramount, mit Strom aus erneuerbaren Quellen geladen.

Into Darkness ist der zwölfte Kinofilm der Star-Trek-Serie. Starttermin ist der 9. Mai 2013.


HerrMannelig 02. Apr 2013

Eine moderne DSLR hat eine weit höhere Lichtempfindlichkeit als unser Auge und damit kann...

Hypertext 31. Mär 2013

Doch Patrick Stewart ruft seit X-Men zu hohe Gagen auf, der will nicht mehr. Schade, wo...

SoniX 27. Mär 2013

Gefällt mir sehr dein Text. Auch wenn er teilweise gegen mein Geschriebenes geht, so ist...

Zaphod 26. Mär 2013

Berühren sich 2 und eine schmiert ab

Casandro 25. Mär 2013

Ich meine ein I hätte ja Serifen. :) "lnto Darkness" ist auch viel besserer Titel. :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter / innen für den IT-Bereich
    Landeshauptstadt München, München
  2. Web Designer (m/w)
    PRODINGER|GFB Tourismusmarketing, München
  3. (Senior-)Berater (m/w) SAP CRM
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Photokina 2014

    Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor

  2. Neue iPhone-Modelle

    Apple hofft auf Android-Umsteiger

  3. Freies Betriebssystem

    Minix 3.3.0 läuft auf ARM

  4. Imsi-Catcher

    Catch me if you can

  5. Peering

    Netflix streamt mit 100 Gigabit nach Deutschland

  6. Totem

    VR-Headset mit Kameras und auch für Konsolen

  7. Eigene Tasten-Switches

    Logitech bringt Gaming-Tastatur für 180 Euro

  8. Assassin's Creed Unity

    Killer im Koop

  9. Mittelformatkamera H5D-50c

    Hasselblad mit WLAN

  10. Angelbird SSD2Go Pocket im Test

    Quadratisch, praktisch, schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Smartphone-Diebstahl: Sicher ist nur, wer schnell reagiert
Smartphone-Diebstahl
Sicher ist nur, wer schnell reagiert
  1. Sicherheitslücke bei Android AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein
  2. Android-Versionen Kitkat verbreitet sich langsamer als Jelly Bean
  3. Googles VoIP-Dienst Kostenlos telefonieren mit Hangouts für Android und iOS

Mobile Encryption App angeschaut: Telekom verschlüsselt Telefonie
Mobile Encryption App angeschaut
Telekom verschlüsselt Telefonie
  1. Magenta Mobil Deutsche Telekom startet neues Tarif-Portfolio
  2. Telekom Störungen bei der IP-Telefonie
  3. Quartalsbericht Telekom macht weiter keine genauen Angaben zu FTTH

    •  / 
    Zum Artikel