Die Area-Lampe wird mit zwei Fingern gesteuert.
Die Area-Lampe wird mit zwei Fingern gesteuert. (Bild: Dreipuls)

Dreipuls Area Licht auf Fingerzeig

Die Dresdner Designer von Dreipuls haben mit der Area eine auf Bewegungen reagierende LED-Leuchtleiste entwickelt. Damit lässt sich Lichtgitarre spielen, primär ist die Lampe aber für Regale und Möbel in privaten oder geschäftlichen Inneneinrichtungen gedacht.

Anzeige

Mit Kinect oder Leap Motion hat die Area nichts zu tun, futuristisch fühlt sich die Lampe aber an. Die Dresdner von Dreipuls kombinieren Leuchtdioden mit einer Bewegungssteuerung, so scheint das Licht nur dort hin, wo es gerade benötigt wird. Die Fertigung der Lampen erfolgt in Deutschland, hinter dem Projekt steht seit vier Jahren der Designer Matthias Pinkert.

Die kleinste Variante der Area misst 60 cm und beherbergt 24 LEDs mit insgesamt 16 Watt Nennleistung. Hält man die offene Hand unter die Leuchtleiste, so schalten sich alle Dioden an. Sensoren erkennen Wischbewegungen von Zeige- und Mittelfinger kurz unterhalb des Aluminiumrahmens. Bei einmaligem Vorbeigleiten schaltet sich die LED ab, ein erneutes Vorbeiführen aktiviert sie wieder. Eine Reihenfolge ist nicht vorgegeben, alle Leuchtdioden arbeiten unabhängig voneinander. Falls eine Area nicht ausreicht, erlaubt eine seitliche Verbindung die Verknüpfung mehrerer Elemente.

Die 60-cm-Area kostet einzeln 950 Euro, bei Abnahme von mehr als einer Leiste oder beim Kauf der größeren Varianten mit 90 sowie 120 cm verringert sich der Anschaffungspreis pro Zentimeter. Neben der Area bietet Dreipuls noch die Rima und davon eine Pivot-Variante an. Bei diesen Modellen erfolgt die Schaltung der LEDs mittels Ringen, die über das runde Lampengehäuse geschoben werden und so Infrarotsensoren passieren. Die Rima hat 2010 den Red-Dot-Award im Bereich Design Concept gewonnen.


Lala Satalin... 03. Sep 2013

Meiner Meinung nach gehören die verboten.

ulf 28. Aug 2013

Ich bin Informatiker und ich liebe schöne Dinge und bin sehr gerne bereit, mehr Geld...

Kommentieren



Anzeige

  1. Engineer (m/w) Signal Processing
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  2. Softwareentwickler (m/w) ControlDesk
    dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Software-Entwickler (m/w)
    Kries-Energietechnik GmbH&Co KG, Waiblingen
  4. Senior Java Entwickler (m/w)
    TELUM GmbH, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain PS4
    69,99€ - Release 01.09.
  2. FINAL FANTASY X/X-2 HD Remaster PS4
    49,99€ - Release 15.05.
  3. Bloodborne [PlayStation 4]
    59,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  2. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  3. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  4. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  5. Studie

    Facebook trackt jeden

  6. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung

  7. Surface 3 im Hands on

    Das Surface ohne RT

  8. Fotodienst

    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

  9. Musikstreaming

    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

  10. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. HyperX-Serie Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD
  2. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  3. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. MSI 970A SLI Krait Edition Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. Displayport über USB-C Huckepack-Angriff auf HDMI

  1. Re: Cookies blocken nicht nötig.

    Zwangsangemeldet | 02:40

  2. Re: Ghostery

    Zwangsangemeldet | 02:38

  3. Re: Nix ersetz eine Tastatur und vor allem einen...

    Zwangsangemeldet | 02:28

  4. Re: Alles schön und gut...

    anonfag | 02:26

  5. Re: Was soll'n das?

    Kernel der Frosch | 02:25


  1. 23:51

  2. 18:29

  3. 18:00

  4. 17:59

  5. 17:22

  6. 16:32

  7. 15:00

  8. 13:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel