Mobilfunkmast (Symbolbild): Partner mit Infrastruktur bevorzugt
Mobilfunkmast (Symbolbild): Partner mit Infrastruktur bevorzugt (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Drahtloses Internet Google verhandelt mit Dish Network über Funknetz

Google will offensichtlich in das Geschäft mit mobilen Internetzugängen einsteigen. Das Unternehmen soll mit dem Satellitenfernsehanbieter Dish Network verhandeln, der über Mobilfunkfrequenzen verfügt und einen Partner sucht.

Anzeige

Google verhandelt mit dem Satellitenfernsehanbieter Dish Network. Beide Unternehmen wollten gemeinsam drahtlose Internetzugänge anbieten, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eingeweihte Quellen.

Die Verhandlungen seien noch in einer sehr frühen Phase, ein Abschluss sei noch nicht in Sicht. Google sei auch nicht das einzige Unternehmen, zu dem Dish Kontakt aufgenommen hat. Mit wem Dish noch spricht, ist aber nicht bekannt. Weder Google noch Dish wollten sich dazu äußern.

Suche nach Kooperationspartner

Dish hat 2008 Mobilfunkfrequenzen ersteigert und sucht nun Partner für den Aufbau eines drahtlosen Netzes. Das Unternehmen würde am liebsten mit einem Partner zusammenarbeiten, der bereits über die Infrastruktur für drahtlose Internetzugänge verfüge, hatte Dish-Chef Charlie Ergen erklärt.

Es scheint, als wolle Google nicht mehr nur Inhalte anbieten, sondern auch zum Infrastrukturbetreiber werden: In der vergangenen Woche ist in Kansas City Google Fiber gestartet. Die ersten Haushalte haben die von Google verlegten Glasfaseranschlüsse bekommen.

Glasfaser in Kansas

Im Sommer hatte Google angekündigt, in der in den US-Bundesstaaten Kansas und Missouri gelegenen Stadt Internet und Kabelfernsehen über Glasfaserkabel anzubieten. Die Leitungen ermöglichen die Datenraten von 1 GBit/s. Der Internetzugang allein kostet 70 US-Dollar im Monat, in Kombination mit Kabelfernsehen 120 US-Dollar.

Google hatte die Verlegung der Kabel davon abhängig gemacht, ob sich in einem Stadtviertel genug Interessenten registrieren. Das war in fast allen der Fiberhoods genannten Bereiche der Fall. In einer Fiberhood waren die nötigen Reservierungen in nur einer Stunde zusammengekommen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Sharepoint Consultant (m/w)
    ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. Anwendungsbetreuer/in / Programmierer/in
    NEW Service GmbH, Mönchengladbach
  3. Senior Technical Director Internet Backbone (m/w)
    Deutsche Telekom Technik GmbH, Münster
  4. Senior Software Developer (m/w)
    Empolis Information Management GmbH, Rimpar (bei Würzburg)

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X
    ab 546,75€
  2. Canon Lens-Cashback-Aktion
    bis zu 200,00€ zurück
  3. Sandisk 16-GB-USB-3.0-Stick
    8,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunk

    Deutsche Telekom wertet Datentarife auf

  2. Medion Akoya S3401 ausprobiert

    Inspiriert vom Macbook

  3. Sony Xperia Z5 Premium

    Ein 4K-Display macht noch längst kein 4K-Smartphone

  4. Ifa-Ausblick im Video

    Notebook mit Wasserkühlung, ein Smartphone und eine Uhr

  5. Samsung Gear S2 im Hands on

    Drehbarer Ring schlägt Touchscreen

  6. Mobiles Internet

    Vodafone überbrückt Warten auf DSL-Anschluss mit Surfstick

  7. Alienware X51 R3

    Mini-PC setzt auf interne WaKü und externe Grafikkarten-Box

  8. Cross-Site-Scripting

    Netflix stellt Tool zum Auffinden von Sicherheitslücken vor

  9. Asynchronous Shader

    Nvidias Grafikkarten soll eine wichtige DX12-Funktion fehlen

  10. Huawei G8

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

Mate S im Hands On: Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display
Mate S im Hands On
Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display
  1. Smartwatch Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch
  2. Honor 7 im Hands on Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
  3. Festnetz- und Mobilfunk Telekom hat 58.000 Hybrid-Kunden

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

  1. Re: Und wenn es echtes 4k Rendering wäre?

    robinx999 | 09:41

  2. Vorteile zum Retina macbook?

    Tobias26 | 09:39

  3. Die Physiologie des Menschen ist damit überfordert.

    dirktxl | 09:34

  4. Re: Wer will sowas?

    exxo | 09:32

  5. Re: Qualität hörbar?

    Tzven | 09:31


  1. 09:23

  2. 09:18

  3. 07:00

  4. 22:52

  5. 19:00

  6. 18:14

  7. 18:09

  8. 17:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel