Abo
  • Services:
Anzeige
Nuance stellt Dragon Drive vor.
Nuance stellt Dragon Drive vor. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Dragon Drive: Nuance bringt Autos zum Reden

Nuance stellt Dragon Drive vor.
Nuance stellt Dragon Drive vor. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Nuance bringt seine Spracherkennung, die auch für Siri verwendet wird, ins Auto: Dragon Drive setzt Sprachbefehle des Fahrers nicht nur um, sondern antwortet auch.

Mit Siri zeigt Apple auf dem iPhone 4S, wozu Spracherkennung verwendet werden kann. Was die wenigsten wissen: Hinter der Technik steckt der US-Spracherkennungsspezialist Nuance, auf dessen Daten Siri zugreift.

Nuance hat eine neue Möglichkeit entwickelt, diese Spracherkennung einzusetzen - in Fahrzeugen. Lösungen des Unternehmens werden bereits von vielen Automobilherstellern verwendet, wie zum Beispiel bei Ford Sync. Dabei handelt es sich aber um eine Sprachsteuerung mit festgelegten Befehlen. So kann zum Beispiel Musik abgespielt werden. Auch Anrufe können angenommen werden.

Anzeige

Dank Nuances Dragon Drive müssen Nutzer jetzt keine festgelegten Sprachkommandos mehr lernen, stattdessen sollen ganze Sätze analysiert und die enthaltenen Befehle oder Fragen ausgewertet werden. Dazu holt sich Dragon Drive die Informationen wie bei Siri über das Mobilfunknetz aus der Datenbank von Nuance. Für die Übertragung soll auch das LTE-Netz genutzt werden.

In einem Demonstrationsvideo zeigt Nuance, dass Dragon Drive nicht nur die Steuerung etwa der Musikwiedergabe mit komplexeren Anfragen ermöglicht. Auch SMS und E-Mails lassen sich während der Fahrt diktieren und an Kontakte aus dem Telefonbuch verschicken, eintreffende Nachrichten kann das Sprachsystem vorlesen.

Zudem lassen sich die wichtigsten Schlagzeilen abrufen und zum Vorlesen auswählen. Bei der Frage nach einem empfehlenswerten Restaurant einer bestimmten Landesküche gibt es eine Liste auf dem Autodisplay und die Möglichkeit - ebenfalls per Sprache -, einen Eintrag auszuwählen und sich den Weg vom Navi zeigen zu lassen.

Bei Dragon Drive greift Nuance auf die Spracherkennungstechnik zurück, die auch in Dragon Dictation und Dragon Go zum Einsatz kommt. Nuance bietet Autoherstellern sein Spracherkennungssystem nebst spezieller Mikrofonphalanx an. Derzeit unterstützt es sechs Sprachen, darunter neben britischem und amerikanischem Englisch auch Deutsch. Weitere Sprachen, Dienste und Länder sollen im Laufe des Jahres dazukommen.


eye home zur Startseite
AndiTheBest 23. Mai 2012

Soweit ich weiss passiert die phonetische Auswertung, daher die Spracherkennung an sich...

Tantalus 23. Mai 2012

HAL9000 FTW!!! :-P Gruß Tantalus

Himmerlarschund... 23. Mai 2012

Da sind die bestimmt beim RTL Nitro gucken drauf gekommen :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. deron services GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  3. über Robert Half Technology, Großraum Düsseldorf
  4. Bremer Tageszeitungen AG, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  2. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  3. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  4. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  5. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  6. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  7. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  8. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  9. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  10. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. Re: Blaues Licht? - Wohl kaum.

    jhp | 10:25

  2. Re: Wieder dieser SUV Mist

    moppi | 10:21

  3. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    marcelpape | 10:16

  4. Re: Achja:

    Emulex | 09:54

  5. Re: Das Auto könnte locker 600km schaffen...

    Niaxa | 09:53


  1. 09:02

  2. 08:01

  3. 19:24

  4. 19:05

  5. 18:25

  6. 17:29

  7. 14:07

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel