Das Nexus One diente als Testobjekt für DozyAP.
Das Nexus One diente als Testobjekt für DozyAP. (Bild: Google)

DozyAP Wie Smartphones bei WLAN-Tethering länger laufen

Von Microsoft Research stammt ein Vorschlag für ein neues Protokoll für die mobilen Hotspots von Smartphones. Das DozyAP genannte Verfahren kann die Laufzeit um ein Drittel verlängern und wurde bereits in der Praxis erprobt.

Anzeige

Der mobile Hotspot, auch WLAN-Tethering oder Wifi-Tethering genannt, ist eine der nützlichsten Funktionen von Smartphones, wenn man über das Gerät anderen Clients Zugang zum Internet verschaffen will. Das ist unter anderem für Tablets ohne Mobilfunkanbindung nützlich, kann aber auch Notebooks ohne Kabel ins Netz hängen.

Da dabei aber beide Funkschnittstellen wie 3G und WLAN aktiv sind, benötigt das Telefon viel Energie. Die meisten von Golem.de getesteten Smartphones gaben bei WLAN-Tethering innerhalb weniger Stunden auf. Auch in den Experimenten von Microsoft Research reduzierte sich die Standby-Zeit eines Nexus One von 70 auf 5,2 Stunden, wenn WLAN-Tethering nur eingeschaltet war. Diese Zeit ergab sich, ohne dass die Internetverbindung genutzt wurde.

Wie die Forscher in einem Entwicklungspapier (PDF) beschreiben, liegt das vor allem am Fehlen von Stromsparfunktionen für einen WLAN-Access-Point. Das Smartphone stellt einen solchen dar, der per Software realisiert wird, daher wird er in der Arbeit auch "SoftAP" genannt. Anders als bei WLAN-Clients sehen die IEEE-Standards für die Access Points kein dynamisches Stromsparen vor. Das ist auch der Grund, warum sich bei vielen Routern nur die Sendeleistung in einigen Stufen regeln lässt. Microsoft Research schlägt nun als Erweiterung der Firmware des Smartphones die Funktion "DozyAP" vor. Sie soll sich mit den WLAN-Standards vertragen, diese müssen dazu nicht geändert werden.

DozyAP kann laut Versuchen der Forscher mit einem Nexus One und einem HTC HD7 beim WLAN-Tethering das WLAN zu 83 Prozent der Zeit in einen Schlafmodus schalten, die Laufzeit verlängerte sich dabei um 33 Prozent. Dabei analysiert die Software ständig den WLAN-Verkehr und schaltet das Funkmodul in zwei verschieden sparsame Zustände - so wie es auch bei Benutzung als Client geschehen würde. Ganz abgeschaltet wird das WLAN-Modul nie, damit der Anwender nach einer Pause nicht lange warten muss. Als Clients setzten die Entwickler ein Lenovo-Notebook und ein iPad 2 ein. Auch mit mehreren Clients - bis zu acht wurden getestet - ergaben sich Einsparungen.

Ob DozyAP als offener Standard anderen Herstellern zur Verfügung gestellt wird oder sogar Teil der WLAN-Standards wird, geht aus dem Forschungspapier nicht hervor.


Charles... 01. Jul 2012

Eine noch ältere (und damit ineffizientere) Hardware haben sie nicht gefunden? Ohne es...

Kommentieren



Anzeige

  1. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München
  3. Senior C/C++ Developer (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig
  4. Software-Entwickler/-in für Bildverarbeitung und sensorbasierte Sortieranlagen
    TOMRA Sorting Solutions über GiPsy® Beratungsgesellschaft für Personal und Organisation mbH, Mülheim-Kärlich

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Better Call Saul - Die komplette erste Season (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    34,99€
  2. Sin City 2 - A Dame to kill for [Blu-ray]
    9,99€ FSK 18
  3. TIPP: Heat [Blu-ray]
    4,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware warnt vor Änderungen am Computer

  2. Supernerds

    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

  3. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  4. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

  5. Millionen Tonnen

    Große Mengen Elektronikschrott verschwinden aus Europa

  6. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  7. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  8. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  9. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  10. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

  1. Re: Ganz einfache Antwort! :)

    marcel. | 00:27

  2. Re: Kündigungsfrist ?

    DWolf | 00:27

  3. Die Lanxessarena

    mikaso | 00:09

  4. Re: "E-Schrott" am besten bei ebay verkaufen

    Jocularous | 00:02

  5. Re: Problem ist die sich verbreitende Resignation

    LinuxNerd | 00:02


  1. 00:01

  2. 12:57

  3. 11:23

  4. 10:08

  5. 09:35

  6. 12:46

  7. 11:30

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel