Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Psychonauts 2
Artwork von Psychonauts 2 (Bild: Double Fine)

Double Fine: Irre Geld verdienen mit Psychonauts 2

Artwork von Psychonauts 2
Artwork von Psychonauts 2 (Bild: Double Fine)

US-Starentwickler Tim Schafer will einen Nachfolger für seinen Klassiker Psychonauts produzieren. Gut situierte - oder besonders enthusiastische - Spieler können erstmals ohne viel Aufwand als Investor einsteigen und Geld verdienen.

Im Rahmen der Video Game Awards in Los Angeles hat Entwickler Tim Schafer (Broken Age) eine Fortsetzung seines 2005 veröffentlichten Psychonauts angekündigt. Das Actionspiel soll über die Crowdfunding-Plattform Fig von der Community finanziert werden. Die Aussichten, dass das klappt, sind groß: Schon wenige Stunden nach dem Start der Kampagne haben Spieler rund 700.000 US-Dollar von 3,3 Millionen US-Dollar zugesagt.

Anzeige

Erstmals können Spieler ohne allzu großen Aufwand selbst als Investoren mit der Aussicht auf Rendite einsteigen. Das ist ab einer Summe von 5.000 US-Dollar möglich. Auf einer Investorenseite erklärt Double Fine einige der Details. Ab rund 693.000 verkauften Einheiten würde nach aktuellem Stand die Gewinnschwelle erreicht, dann würde der Hobbyinvestor demnach seinen Einsatz zurückerhalten.

Falls ungefähr der kommerzielle Erfolg von Psychonauts wiederholt wird und mindestens 1,7 Millionen Käufer zuschlagen, gibt es beim Einsatz von 5.000 US-Dollar rund 8.000 US-Dollar zurück. Das Ganze ist übrigens nicht einfach so von den Entwicklern zurechtgedengelt, sondern von der Finanzaufsicht der USA in einem recht aufwendigen und teuren Verfahren freigegeben worden.

Insgesamt rechnet Double Fine mit einem Entwicklungsbudget von 13 Millionen US-Dollar. Neben den Spielern wird auch das Studio selbst Geld investieren, dazu kommt ein unbekannter Großinvestor. Bei dem soll es sich übrigens ausdrücklich nicht um den Minecraft-Erfinder und Milliardär Markus "Notch" Persson handeln. Der hatte (halb scherzhaft) vor einigen Jahren ein paar Millionen US-Dollar Zuschuss versprochen, falls Tim Schafer einen Nachfolger für das offenbar von Persson sehr geschätzte Psychonauts produziert.

Psychonauts 2 soll die Handlung des ersten Teils weitererzählen. Hauptfigur ist erneut der übersinnlich begabte Rez, der diesmal als Mitglied der Geheimorganisation Psychonauten unterwegs ist. Er erkundet das Hauptquartier, vor allem aber das mehr oder weniger irre Geistesleben anderer Personen. Dabei kommt er einer seltsamen Verbindung zwischen einem alten Familienfluch und den Psychonauten auf die Spur. Das Spiel soll 2018 für Windows-PC, OS X, die Xbox One und die Playstation 4 erscheinen.


eye home zur Startseite
HibikiTaisuna 06. Dez 2015

Solche Konzepte gibt es doch in Deutschland schon seit Jahren. Nennt sich geschlossener...

gorsch 06. Dez 2015

Was hat das, was du da schreibst, mit dem zitierten Absatz zu tun? Von Umsatz oder...

AngryFrog 04. Dez 2015

Double Fine means you pay twice.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen-Zerstörer...

    CHU | 20:49

  2. Re: Willkommen im Neuland

    sg-1 | 20:49

  3. Re: Statt Rueckrufaktion bei Autos mit defekten...

    SirFartALot | 20:43

  4. Ist das britische Pfund ...

    Moe479 | 20:43

  5. Re: Wie kann man so etwas berechnen ?

    thinksimple | 20:39


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel