Anzeige
Googles European Engineering Center in Zürich
Googles European Engineering Center in Zürich (Bild: Arnd Wiegmann/Reuters)

Domain: Google.com stand wohl kurzzeitig zum Verkauf

Googles European Engineering Center in Zürich
Googles European Engineering Center in Zürich (Bild: Arnd Wiegmann/Reuters)

Ein ehemaliger Google-Mitarbeiter will Belege dafür haben, dass ihm für eine Minute die Domain Google.com gehörte. Ihm gelang in dieser Woche der Kauf offenbar für 12 US-Dollar.

Anzeige

Der ehemalige Google-Beschäftigte Sanmay Ved konnte die Domain Google.com kurzfristig für nur 12 US-Dollar kaufen. Das berichtet Business Insider. Ved habe nachgesehen, ob die Domain verfügbar sei. Zu seinem Erstaunen habe er festgestellt, dass Google.com zum Kauf stand.

Ved, der seinen Bericht mit Screenshots belegt, sagte Business Insider: "Ich tippte auf Google.com und zu meiner Überraschung wurde mir angezeigt, dass es zur Verfügung steht". "Ich dachte, es wäre ein Fehler, aber ich konnte tatsächlich den Kauf abschließen." Ihm gelang es, die Domain in den Einkaufswagen zu legen und zu bezahlen.

Er erhielt jedoch keine E-Mail-Benachrichtigung, dass der Kauf abgeschlossen werden konnte. Dafür kamen aber interne Informationen aus dem Unternehmen, die er an das Google Security Team weiterleitete.

Zugang zu den Webmaster-Tools

"Das Erschreckende war, dass ich für eine Minute Zugang zu den Webmaster-Tools hatte", sagte Ved. Doch danach teilte ihm Google Domains mit, dass der Verkauf storniert wurde. Jemand anderes habe vor ihm die Domain registriert, hieß es. Seine 12 US-Dollar, die bereits abgebucht waren, bekam er zurückerstattet.

"So hatte ich für eine Minute Zugang", sagte Ved. "Zumindest kann ich jetzt sagen, ich bin der Mann, der Google.com für eine Minute besessen hat." Den Vorfall datiert Ved auf den 29. September 2015.

Ved war laut seinem LinkedIn-Profil von Juni 2007 bis November 2012 bei Google Display Specialist für Online Media Sales.

Ein Google-Sprecher sagte Business Insider, der Vorfall werde überprüft, man habe aber bisher nichts Ungewöhnliches feststellen können. Natürlich hat sich laut Whois nichts an den Besitzverhältnissen von Google.com geändert. Dort ist als Registrant Dns Admin Google Inc. verzeichnet: "Created on..............: 1997-09-15. Expires on..............: 2020-09-13. Record last updated on..: 2013-02-28."


eye home zur Startseite
hammurabi 12. Okt 2015

Wenn jemand da bei Dir kauft und bezahlt musst Du liefern. Wenn Du das nicht kannst bist...

xVipeR33 01. Okt 2015

Das stimmt allerdings nicht. Es kommen schon alle Daten beim RZ an und dessen Router...

4T2-Babelfish 01. Okt 2015

Ging leider nicht anders ... ich hätte auch "..." schreiben können, aber zumindest lässt...

Squirrelchen 01. Okt 2015

Hä? Wenn ich mich "irgendwo" einloggen könnte, könnte ich mich theoretisch auch da...

Keridalspidialose 01. Okt 2015

und Google das ganze für eine Fantastilliarde Dollar zurückkaufen muss.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen
  3. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

  1. Finde ich gut

    Wary | 23:54

  2. Re: Vegetarisch ernähren

    Gandalf2210 | 23:51

  3. "Besuche keine pornoseiten"

    Gandalf2210 | 23:50

  4. Re: keine Strafzahlung aber dafür Preissenkung

    neocron | 23:49

  5. Re: Dann soll Google ihr Android Update System...

    Junior-Consultant | 23:48


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel