Abo
  • Services:
Anzeige
DMARC verursacht Probleme mit Mailinglisten.
DMARC verursacht Probleme mit Mailinglisten. (Bild: DMARC)

DMARC: "Yahoo macht weltweit jede Mailingliste kaputt"

Mit DMARC sollen eigentlich Spam- und Phishing-E-Mails verhindert werden. Eine neue DMARC-Richtlinie von Yahoo beschränkt aber die Nutzung von Mailinglisten sehr stark. Das betrifft auch weitere Provider und die Entwickler der Mailinglisten.

Anzeige

E-Mail-Providern wie Google, Microsoft oder Yahoo soll DMARC dabei helfen, Spam- und Phishing-E-Mails aufzufinden. Werden nur noch E-Mails zugestellt, die von DMARC als korrekt erkannt werden - wie bei Yahoo geschehen -, ist die Nutzung von Mailinglisten allerdings kaum noch möglich. Der Informatiker und Berater für E-Mail-Infrastruktur John R. Levine kommentiert deshalb bei der IETF: "Yahoo macht weltweit jede Mailingliste kaputt, inklusive die der IETF."

Levine sei auf das Problem aufmerksam geworden, als über eine seiner abonnierten Mailinglisten "ein Blizzard von Bounce-Nachrichten" verteilt worden sei. Denn eine gesendete Nachricht sei unter anderem von "Gmail, Yahoo, Hotmail und Comcast" zurückgewiesen worden, wohl wegen der DMARC-Richtlinie.

Mailinglisten sind DMARC-Schwachpunkt

Warum die E-Mails zurückgewiesen werden, ist schnell ersichtlich. DMARC, das für "Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance" steht, besteht hauptsächlich aus den zwei Systemen DKIM (Domainkeys Identified Mail) und SPF (Sender Policy Framework).

DKIM soll die Authentizität eines E-Mail-Absenders über eine Signatur gewährleisten, allerdings verändern die Listen sehr oft E-Mails, etwa um eine Markierung im Betreff oder auch Fußzeilen hinzuzufügen, wodurch die Signatur nicht mehr stimmt. Darüber hinaus wird das SPF etwa dadurch außer Kraft gesetzt, dass Listen ihre "eigenen unveränderlichen Bounce-Adressen nutzen".

Schuld der Provider oder der Entwickler?

Für Levine ist eindeutig, dass die E-Mail-Provider mit ihren DMARC-Richtlinien für das Problem zuständig sind. Er empfiehlt Admins, Yahoo-Adressen vorübergehend zu sperren, um Schaden zu begrenzen, die Nutzer aufzufordern sich neue Adresse zuzulegen und Verantwortliche bei Yahoo auf das Problem aufmerksam zu machen.

Für den Gentoo-Listenadmin Robin H. Johnson stellt sich die Situation allerdings nicht so eindeutig dar. Denn er weist darauf hin, dass die freien Mailinglistenserver derzeit noch keine Unterstützung für DMARC aufweisen, was für Sympa ebenso gelte wie für Mlmmj, Ezmlm oder auch GNU Mailman. Wobei zumindest für Letzteres an einer Unterstützung gearbeitet werde. Doch auch Johnson gibt zu, dass es für die Listen-Admins derzeit keine tatsächliche Möglichkeit gibt, das Problem zu lösen.


eye home zur Startseite
Kernel-Error 10. Apr 2014

Unabhängig davon ob Mailinglisten noch zeitgemäß sind oder nicht.... Das "Problem" liegt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hubert Burda Media, Offenburg
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  3. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  4. über Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-40%) 29,99€
  3. (-80%) 5,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Travelers Box

    Münzgeld am Flughafen tauschen

  2. Apple

    Produktionsfehler macht Akkutausch im iPhone 6S notwendig

  3. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  4. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  5. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  6. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  7. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  8. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  9. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  10. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Wenn Obama seinen Behörden das Hacken von...

    Desertdelphin | 09:26

  2. Re: Die Einbrinung einer Mindestgarntie

    Andre_af | 09:24

  3. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    DasBoeseBlub | 09:24

  4. Re: Habe selbst keinen Raspberry

    RicoBrassers | 09:24

  5. Re: Genau sowas steht in den...

    M.P. | 09:22


  1. 09:26

  2. 08:41

  3. 12:54

  4. 11:56

  5. 10:54

  6. 10:07

  7. 08:59

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel