Abo
  • Services:
Anzeige
Kleine NAS für Festplatten, die meist in Notebooks eingesetzt werden
Kleine NAS für Festplatten, die meist in Notebooks eingesetzt werden (Bild: Synology)

Diskstation DS414slim: Schlanke NAS für vier 2,5-Zoll-Festplatten

Synology hat einen Nachfolger für die mittlerweile in die Jahre gekommene Diskstation DS411slim auf den Markt gebracht. Das NAS-System DS414slim gehört zu den wenigen Angeboten, die nur für 2,5-Zoll-Laufwerke geeignet sind und so hohe Raid-Level bei geringem Platzbedarf ermöglichen.

Anzeige

Wer viele Festplatten auf kleinem Raum für höhere Raid-Level braucht, findet in der Diskstation DS414slim nun ein weiteres Modell, das nur auf 2,5-Zoll-Festplatten setzt. Das reduziert zwar die Kapazität, Synology spricht von derzeit maximal 6 TByte verteilt auf vier Festplatten, erlaubt dafür aber auch Raid-Level wie 1+0 oder 5 und 6, die mit nur zwei Festplatten nicht funktionieren. Als größtmögliche Festplatte wurde Hitachis HTS541515A9E630 mit 1,5 TByte in die Kompatibilitätsliste aufgenommen. Es handelt sich um eine Festplatte mit 9,5 mm Bauhöhe.

  • Rückseite der Diskstation DS414slim (Bild: Synology)
  • Front der Diskstation DS414slim (Bild: Synology)
  • Die Diskstation DS414slim ist vergleichsweise klein. (Bild: Synology)
Rückseite der Diskstation DS414slim (Bild: Synology)

Das NAS-System wird über zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse mit dem Netzwerk verbunden und kann per Wake on LAN aufgeweckt werden. Vorne und hinten bietet das Gerät zudem jeweils eine USB-3.0-Buchse. Die maximale Transferrate (lesend) wird mit 110 MByte/s angegeben. Per Link Aggregation (LACP) beim Lesen erhöht sich das auf rund 133 MByte/s. Beim Schreiben sind maximal 55,8 MByte/s möglich.

Als Prozessor kommt ein Marvell Armada 370 zum Einsatz, dem 512 MByte RAM zur Verfügung stehen. Vom Hersteller wird eine kühle und leise NAS versprochen, die zudem einen leicht austauschbaren 60-mm-Lüfter besitzt. Die Leistungsaufnahme wird mit 15,48 Watt angegeben. Das Netzteil konnte nicht in das Gerät integriert werden, sondern wird extern angeschlossen. Dafür ist es reisetauglich und erlaubt auch den Betrieb in Stromnetzen bis hinunter zu 100 Volt. Ohne Festplatten wiegt das kleine Gerät 660 Gramm.

Synology hat mit der Auslieferung des neuen NAS bereits begonnen, so dass die Geräte bald im Handel verfügbar sein sollten. Für das neue Modell werden rund 265 Euro verlangt.

Nachtrag vom 27. Mai 2014, 16:37 Uhr

In der ursprünglichen Version des Artikels hieß es, dass sich die Lesegeschwindigkeit per LACP reduziere. Tatsächlich erhöht sie sich. Beim Schreiben von Daten wird hingegen nur die reduzierte Geschwindigkeit erreicht. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.


eye home zur Startseite
Sicaine 04. Jun 2014

Dito. Ich hab zwar noch 'offside' backup fuer den Fall von Feuer/Raub was auch immer aber...

Cöcönut 29. Mai 2014

Hast du den RAM mit ECC Speicher aufgerüstet? Was hast du an dem System für ne...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2014

Nein, wirklich, mir ist durchaus bewusst, wie Raid 5 und 6 funktionieren -.- Meine...

User_x 28. Mai 2014

bringt doch auch nichts... entweder du holst dir die daten dann auch vom lan über den...

helgebruhn 28. Mai 2014

Wen interessiert denn die Performnce bei Timemachine-Backups ? Zum einen eh nur beim...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. DBE, Peine
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Smach Z ausprobiert

    So wird das nichts

  2. Parrot Disco

    Schnelle Flugzeugdrohne mit Brillen-Bildübertragung

  3. Marsrover

    China veröffentlicht Pläne für eigenen Marsrover

  4. Android 7.0

    Google verteilt erste Factory-Images, Sony nennt Update-Plan

  5. Denza 400

    Chinesische Mercedes-B-Klasse fährt 400 km elektrisch

  6. Microsoft

    Office für Mac 2016 auf 64 Bit aufgerüstet

  7. Warenzustellung

    Schweizer Post testet autonome Lieferroboter

  8. Playstation auf Windows

    PC-Offensive von Sony

  9. Mongoose

    Samsung erklärt M1-Kerne des Galaxy S7 und Note 7

  10. Summit Ridge

    Das kann AMDs CPU-Architektur Zen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Anlieferung bis Bordsteinkante

    s.bona | 10:15

  2. Re: Komisch... Sony Z3 (ohne +)?

    forfrossen | 10:13

  3. Re: Firmenpolitik?

    PiranhA | 10:13

  4. Also doch eine nützliche Sache

    Friko44 | 10:13

  5. Re: Selbst Steam in-house Streaming hat Lag

    most | 10:12


  1. 10:00

  2. 09:45

  3. 09:14

  4. 09:06

  5. 08:28

  6. 07:59

  7. 07:50

  8. 07:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel