Anzeige
Drei Datenflatrates mit je drei SIM-Karten
Drei Datenflatrates mit je drei SIM-Karten (Bild: Eteleon/Screenshot: Golem.de)

Discosurf Multicard 3-GByte-Flatrate für 12,95 Euro mit drei SIM-Karten

Eteleon bietet im Rahmen der Discosurf-Marke künftig Datenflatrates an, die jeweils mit drei SIM-Karten zu haben sind. Der Kunde muss dafür keinen Aufpreis zahlen und kann die Datenflatrate in bis zu drei Geräten verwenden. Neu ist auch die 3-GByte-Flatrate für 12,95 Euro im Monat.

Anzeige

Unter der Marke Discosurf hat Eteleon bisher drei mobile Datenflatrates angeboten, die etwa für die Nutzung in einem Notebook, Netbook oder Tablet gedacht sind. Nun hat Eteleon die Tarifstruktur etwas überarbeitet und gibt Neukunden bei Vertragsabschluss drei SIM-Karten, ohne dass dafür ein Aufpreis anfällt. Dann muss der Kunde nur eine Datenflatrate buchen und kann diese in bis zu drei Geräten nutzen.

Es wäre also denkbar, dass ein Kunde mit Tablet, Netbook und Notebook mit nur einer Datenflatrate online sein kann. Ein anderes Einsatzszenario wäre, dass die Datenflatrate von mehreren Personen genutzt wird, was etwa für Familien oder auch WGs sinnvoll sein kann. Bei der Buchung einer solchen Datenflatrate sollte dann berücksichtigt werden, dass eben drei Geräte entsprechend Daten verbrauchen und die Drosselungsgrenze nicht zu gering gewählt werden sollte.

Drei Flatrates mit drei SIM-Karten

Die mobilen Datenflatrates von Discosurf gibt es mit unterschiedlichen Drosselungsgrenzen. Wie gehabt gibt es für 7,95 Euro im Monat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte, die bisher Discosurf S hieß und nun Internet Flat 500 MB genannt wird. Aus der Discosurf M ist die Internet Flat 1 GB geworden. Für monatlich 9,95 Euro erhält der Kunde ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte.

Nicht mehr angeboten wird der Tarif Discosurf L, bei dem es für monatlich 19,95 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5 GByte gab. Neu im Sortiment ist dafür die Internet Flat 3 GB mit einem ungedrosselten Datenvolumen von 3 GByte, die monatlich 12,95 Euro kostet. Nach Überschreiten des ungedrosselten Datenvolumens wird die Downloadrate auf 64 KBit/s reduziert. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze stehen bis zu 7,2 MBit/s zur Verfügung.

Flatrate kann im O2- oder Vodafone-Netz gebucht werden

Alle drei Tarife gibt es wahlweise im O2- oder Vodafone-Netz und es fällt ein einmaliger Anschlusspreis von 19,95 Euro an, zuvor lag dieser bei 24,95 Euro. Eine Vertragslaufzeit gibt es nicht und alle drei Tarife können monatlich gekündigt werden. Gegen einen einmaligen Aufpreis von 24,95 Euro wird ein UMTS-Stick angeboten.

Wer bereits Kunde von Discosurf ist, muss einen neuen Tarif buchen, um die drei SIM-Karten zu erhalten. Eteleon erklärte Golem.de, dass die drei SIM-Karten nicht für Bestandskunden angeboten würden. Wer einen neuen Tarif bucht, muss dann aber nochmals die betreffenden Anschlussgebühren zahlen.


eye home zur Startseite
Clown 16. Sep 2013

Billiger bestimmt, günstiger wohl kaum :)

jayjay 14. Sep 2013

viele anbieter gehen schon dazu über auf 32/16 kbit/s zu drosseln, vodafone z.b. es ist...

Himmerlarschund... 13. Sep 2013

Ja, der Nick "Knusperkopf" trifft's ziemlich gut...

ChMu 13. Sep 2013

Rufumleitung. Ganz einfach. Die Leute bevorzugen aber, eine Festnetznummer anzurufen, am...

echnaton192 13. Sep 2013

Ich habe sowas. Den Tarif gebe ich nicht her: 3 Karten, teilen sich 3 GB - 23,50 EUR 12...

Kommentieren



Anzeige

  1. Funktions- und SW-Entwickler/-in für Value Added Functions
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Abteilungsleiter IT (m/w)
    GAG Immobilien AG, Köln
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  4. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  2. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  3. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  4. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  5. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  6. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  7. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  8. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  9. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  10. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Honor 5C im Hands on: Viel Smartphone für wenig Geld
Honor 5C im Hands on
Viel Smartphone für wenig Geld
  1. Smartphone Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich
  2. V8 Honors neues Smartphone hat eine Dual-Kamera

  1. Re: Bevormundung

    throgh | 14:15

  2. Re: Wer kauft sich vor Monatsende eine neue...

    ElDiablo | 14:12

  3. Re: Was ich irrsinnig finde:

    Emulex | 14:12

  4. Endlich eine neue Bookmark-Verwaltung!

    rudluc | 14:09

  5. Re: Richtig so! Übergebt die Whitelist an die...

    heubergen | 14:07


  1. 13:59

  2. 13:32

  3. 10:00

  4. 09:03

  5. 17:47

  6. 17:01

  7. 16:46

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel