Digitimes Neues iPhone soll im Sommer kommen

Das neue iPhone soll mit einer besseren Kamera und einem leistungsfähigeren Prozessor auf den Markt kommen. Im dritten Quartal könnte es auf dem Markt sein.

Anzeige

Laut Angaben von Digitimes wird das nächste iPhone im Zeitraum Juli bis September 2013 erscheinen. Das hat die IT-Branchenzeitung aus Zulieferkreisen der Auftragshersteller Apples erfahren. Die Komponentenhersteller werden demnach Ende März mit der Auslieferung beginnen.

Das iPhone 5, das sechste Smartphone der iPhone-Reihe, wurde am 12. September 2012 vorgestellt. Das neue iPhone werde eher ein iPhone 5S ohne grundlegende Neuerungen, so die Digitimes. Das Smartphone werde einen leistungsfähigeren Prozessor und ein Kameramodul mit mehr Megapixel-Leistung bieten. Die Kamera im iPhone 5 arbeitet nach wie vor mit einer Auflösung von 8 Megapixeln, so dass die Bilder 3.264 x 2.448 Pixel groß werden. Ihr Objektiv besteht aus fünf Linsenelementen und arbeitet mit einer Anfangsblendenöffnung von f/2,4.

Zudem gibt es wieder Gerüchte, dass Apple ein preisgünstigeres iPhone mit einem Plastikgehäuse planen könnte, um mehr Marktanteile zu erobern, so die Digitimes. Samsung verkaufte im Jahr 2012 rund 215,8 Millionen Smartphones, fast alle mit Android, und hatte damit laut IDC einen Anteil von 39,6 Prozent am Weltmarkt. Apple hielt mit 136,8 Millionen iPhones 25,1 Prozent am weltweiten Smartphone-Markt.

Auch der Jefferies-Analyst Peter Misek erwartet, dass ein billigeres iPhone im Juni 2013 erscheinen könnte. Als Hersteller des Gehäuses seien Foxconn und Jabil Circuit ausgewählt worden.

Der Auftragshersteller Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) hat wie üblich erklärt, sich nicht zu den Bestellungen seiner Kunden zu äußern.

Bloomberg hatte am 9. Januar 2013 berichtet, dass das Billig-iPhone in einem Kunststoffgehäuse ausgeliefert werden soll. Andere Standardkomponenten sollen vom aktuellen iPhone 5 oder von Vorläufermodellen kommen. Der Preis für das Smartphone könne bei 99 bis 149 US-Dollar liegen. Laut Wall Street Journal soll Apple schon seit 2009 ein Billig-iPhone erwägen, also noch zu Lebzeiten von Steve Jobs darüber nachgedacht haben. Apple könnte den Plan aber auch noch aufgeben.


duwi2mex 23. Apr 2013

Nein, im Lockscreen gibt es auch unter iOS6 noch keine Wetterdaten.

Andreas _P 07. Apr 2013

"Das neue iPhone werde eher ein iPhone 5S ohne grundlegende Neuerungen" Wann gab es bei...

S-Talker 25. Mär 2013

Damals waren Prepaid-Tarif auch nur für Wenigtelefonierer zu gebrauchen. Datentarife...

Horsty 25. Mär 2013

Leider völliger Nonsens den Du schreibst, schade hätte sich gut angehört. Eines der...

TITO976 24. Mär 2013

Genau so wie sie es sich nicht leisten können, kein günstiges Notebook auf den Markt zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Leiter (m/w)
    ALPLA Werke Lehner GmbH & Co KG, Markdorf
  2. Product Owner (m/w)
    CONJECT AG, Munich
  3. Softwareentwickler ASP.NET (m/w)
    MWG-Biotech AG, Ebersberg (Großraum München)
  4. Teamleiter (m/w) Software-Qualitätsdatenanaly- se
    Synatec GmbH, Stuttgart oder Dingolfing

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafikkarte Radeon R9 295X2 für 1.500 Euro verfügbar
  2. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

    •  / 
    Zum Artikel