Abo
  • Services:
Anzeige
Digitalisierung: Gabriel will digitalen Thinktank für Bundesregierung
(Bild: Carsten Koall/Getty Images)

Digitalisierung: Gabriel will digitalen Thinktank für Bundesregierung

Digitalisierung: Gabriel will digitalen Thinktank für Bundesregierung
(Bild: Carsten Koall/Getty Images)

Zentrale Kompetenz statt verteilte Zuständigkeiten: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will eine neue Digitalagentur schaffen. Zur heutigen Eröffnung der Cebit konkretisiert er seine Pläne für die neue Behörde.

Bei wenigen Themen überschneiden sich die Kompetenzen in den Bundesministerien so häufig wie beim Thema Digitalisierung. Ein Beispiel: Für den Ausbau des schnellen Internets ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zuständig, für die Regulierung des Breitbands jedoch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD). Konflikte sind da programmiert. Und jeder hätte das Zukunftsthema, das die Gesellschaft bewegt wie kaum ein anderes, gern möglichst umfassend in seinem Aufgabenbereich.

Anzeige

Gabriel wagte daher bereits im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem ebenfalls SPD-geführten Justizministerium den Vorstoß, eine übergreifende Digitalagentur einzurichten. Zum Auftakt der Technikmesse Cebit am Montag will er seine Pläne nun konkretisieren.

In einer Broschüre, die dem Handelsblatt vorliegt, skizziert das Wirtschaftsministerium in zehn Punkten seine Digitale Strategie 2025. Unter Punkt 10 steht: "Eine Digitalagentur als modernes Kompetenzzentrum ins Leben rufen". Bisher beschäftigen sich mehrere Behörden mit Themen der Digitalisierung, wie etwa das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das dem Innenministerium nachgeordnet ist, sowie die Bundesnetzagentur und das Kartellamt, das zum Geschäftsbereich des Wirtschaftsministeriums gehört, und das Bundesamt für Verbraucherschutz.

Eine Behörde für alles Digitale

Gabriel will diese Kompetenzen in einer Behörde bündeln. Die soll die Bundesregierung sowohl als "Thinktank" bei der Politikvorbereitung als auch bei der Umsetzung unterstützen, heißt es in dem Papier. Als denkbare Aufgaben sieht das Wirtschaftsministerium etwa die Marktbeobachtung zur Digitalisierung, die Information von Verbrauchern und die Streitschlichtung bei Verbraucherbeschwerden.

Als Vorbild für die Digitalagentur nennt Gabriels Ministerium das Umweltbundesamt, das die Bundesregierung wissenschaftlich beim Thema Umweltschutz unterstützt und die Öffentlichkeit dazu informiert.

Inwieweit die Ideen bereits mit den anderen Ressorts abgesprochen sind, geht aus der Broschüre nicht hervor. Ende Februar hatte die Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen geantwortet, dass die erforderliche Meinungsbildung zwischen den Ressorts bezüglich der Digitalagentur noch nicht stattgefunden habe.


eye home zur Startseite
pk_erchner 14. Mär 2016

Jo, natürlich kann jeder machen, was er will Vor allem, wenn völlig egal ist, was...

pk_erchner 14. Mär 2016

Deutsch als Fremdsprache I

pk_erchner 14. Mär 2016

das wäre ne Idee ich kenne zwar nur das betahaus Berlin aber beide Teile sind wichtig das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Berlin (Home-Office möglich)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  2. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen

  3. Docsis 3.1

    Unitymedia bereitet erste Gigabit-Stadt vor

  4. Donald Trump

    Ein unsicherer Deal für die IT-Branche

  5. Apsara

    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

  6. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  7. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  8. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  9. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  10. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Na und?

    divStar | 16:52

  2. Re: !! ACHTUNG !! Reflexartiger Aufschrei erfolgt...

    superdachs | 16:52

  3. Re: Vakuum

    powa | 16:51

  4. Re: 40% - in den USA!

    thinksimple | 16:50

  5. Re: Er gibt uns allen ein gutes Gefühl

    teenriot* | 16:47


  1. 16:49

  2. 16:22

  3. 15:31

  4. 15:03

  5. 13:35

  6. 12:45

  7. 12:03

  8. 11:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel