Abo
  • Services:
Anzeige
Digitalisierung: Gabriel will digitalen Thinktank für Bundesregierung
(Bild: Carsten Koall/Getty Images)

Digitalisierung: Gabriel will digitalen Thinktank für Bundesregierung

Digitalisierung: Gabriel will digitalen Thinktank für Bundesregierung
(Bild: Carsten Koall/Getty Images)

Zentrale Kompetenz statt verteilte Zuständigkeiten: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will eine neue Digitalagentur schaffen. Zur heutigen Eröffnung der Cebit konkretisiert er seine Pläne für die neue Behörde.

Bei wenigen Themen überschneiden sich die Kompetenzen in den Bundesministerien so häufig wie beim Thema Digitalisierung. Ein Beispiel: Für den Ausbau des schnellen Internets ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zuständig, für die Regulierung des Breitbands jedoch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD). Konflikte sind da programmiert. Und jeder hätte das Zukunftsthema, das die Gesellschaft bewegt wie kaum ein anderes, gern möglichst umfassend in seinem Aufgabenbereich.

Anzeige

Gabriel wagte daher bereits im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem ebenfalls SPD-geführten Justizministerium den Vorstoß, eine übergreifende Digitalagentur einzurichten. Zum Auftakt der Technikmesse Cebit am Montag will er seine Pläne nun konkretisieren.

In einer Broschüre, die dem Handelsblatt vorliegt, skizziert das Wirtschaftsministerium in zehn Punkten seine Digitale Strategie 2025. Unter Punkt 10 steht: "Eine Digitalagentur als modernes Kompetenzzentrum ins Leben rufen". Bisher beschäftigen sich mehrere Behörden mit Themen der Digitalisierung, wie etwa das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das dem Innenministerium nachgeordnet ist, sowie die Bundesnetzagentur und das Kartellamt, das zum Geschäftsbereich des Wirtschaftsministeriums gehört, und das Bundesamt für Verbraucherschutz.

Eine Behörde für alles Digitale

Gabriel will diese Kompetenzen in einer Behörde bündeln. Die soll die Bundesregierung sowohl als "Thinktank" bei der Politikvorbereitung als auch bei der Umsetzung unterstützen, heißt es in dem Papier. Als denkbare Aufgaben sieht das Wirtschaftsministerium etwa die Marktbeobachtung zur Digitalisierung, die Information von Verbrauchern und die Streitschlichtung bei Verbraucherbeschwerden.

Als Vorbild für die Digitalagentur nennt Gabriels Ministerium das Umweltbundesamt, das die Bundesregierung wissenschaftlich beim Thema Umweltschutz unterstützt und die Öffentlichkeit dazu informiert.

Inwieweit die Ideen bereits mit den anderen Ressorts abgesprochen sind, geht aus der Broschüre nicht hervor. Ende Februar hatte die Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen geantwortet, dass die erforderliche Meinungsbildung zwischen den Ressorts bezüglich der Digitalagentur noch nicht stattgefunden habe.


eye home zur Startseite
pk_erchner 14. Mär 2016

Jo, natürlich kann jeder machen, was er will Vor allem, wenn völlig egal ist, was...

pk_erchner 14. Mär 2016

Deutsch als Fremdsprache I

pk_erchner 14. Mär 2016

das wäre ne Idee ich kenne zwar nur das betahaus Berlin aber beide Teile sind wichtig das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. über Robert Half Technology, Hamburg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Autonomes Fahren: Die Ethik der Vollbremsung
Autonomes Fahren
Die Ethik der Vollbremsung
  1. Autonomes Fahren Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand
  2. Postauto Autonomer Bus baut in der Schweiz einen Unfall
  3. Sebastian Thrun Udacity will autonomes Auto als Open-Source-Modell anbieten

Besuch bei Dedrone: Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
Besuch bei Dedrone
Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. UTM Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen
  3. Project Wing Google fliegt Burritos aus

  1. Re: Na das sind Probleme: "du machst aber alles...

    Eheran | 22:35

  2. Rechtliche Verwertbarkeit?

    Tuxianer | 22:21

  3. Re: Riskanter Neuanfang

    Steffo | 22:19

  4. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Micki | 22:06

  5. Re: Die ist gut

    ChMu | 22:00


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel