Kodak: Käuferkonsortium aus zwölf Unternehmen
Kodak: Käuferkonsortium aus zwölf Unternehmen (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Digitalfotografie Kodak-Patente für 525 Millionen US-Dollar verkauft

Eastman Kodak hat sein Paket mit 1.100 Patenten verkauft. Mit dem Erlös will das bankrotte Fotounternehmen eine Restrukturierung finanzieren.

Anzeige

Eigentlich sind Unternehmen wie Apple und Samsung Konkurrenten. Doch jetzt haben sie sich mit anderen in einem Konsortium zusammengetan, um ein Patentpaket von Eastman Kodak zu kaufen. Das Geld will Kodak für einen Neustart einsetzen.

Das Paket umfasst 1.100 Patente, die Techniken zum Aufnehmen, Bearbeiten und Teilen von Digitalfotos beschreiben. Das Paket sei von einem Konsortium aus zwölf Unternehmen gekauft worden, teilte Kodak mit. Der Kaufpreis betrage 525 Millionen US-Dollar.

Dem Konsortium, das von den Patentverwaltern Intellectual Ventures und RPX Corporation angeführt wird, gehören namhafte Unternehmen der IT-Branche an, die sonst eher als Konkurrenten auftreten. Darunter sind Amazon, Apple, Facebook, Google, Microsoft und Samsung.

Seit August 2011 will Kodak die Patente verkaufen

Kodak hatte seit August vergangenen Jahres versucht, das Patentpaket zu verkaufen. Dessen Wert war auf über zwei Milliarden US-Dollar geschätzt worden. Das Paket war für Kodak lange Jahre eine gute Einnahmequelle: Seit 2001 sollen Hersteller wie Samsung, LG, Motorola und Nokia über drei Milliarden US-Dollar für die Nutzung der Patente an Kodak gezahlt haben.

Das Fotounternehmen Eastman Kodak musste Anfang 2012 Insolvenz anmelden, nachdem der Versuch gescheitert war, das Fotounternehmen als Hersteller für Tintenstrahldrucker zu etablieren. Seither hat Kodak mehrere Geschäftsbereiche verkauft, darunter die Produktion von digitalen Fotoapparaten, Camcordern und Bilderrahmen und die Plattform Kodak Gallery Online.


JensJensen 21. Dez 2012

... wäre Schade wenn so ein traditionsreicher Name aus dem Bereich der Fotografie von der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemanalyst (m/w) Bereich Billing
    SCHLEUPEN AG, Moers
  2. Mitarbeiter (m/w) für das Daten- und Informations-System-Manageme- nt
    Hannover Rück SE, Hannover
  3. IT-Spezialist Anwendungsentwicklung (m/w)
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Wirtschaftsinformatiker / Data Analyst / Web Analyst - Digital Analytics (m/w)
    Webtrekk GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Apple TV MD199FD/A (3. Generation, 1080p) schwarz
    65,00€
  2. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  3. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freies Büropaket

    Libreoffice springt auf Version 5.0

  2. Hoverboard

    Lexus hebt ab

  3. Netzpolitik.org und Landesverrat

    Wie viel Leaken ist erlaubt?

  4. Privatsphäre

    Windows 10 telefoniert zu viel nach Hause

  5. Crema

    Eine Programmiersprache ohne Turing-Vollständigkeit

  6. Zeloslaser Cutter 2.0

    Offener Lasercutter aus Deutschland

  7. Docs.com

    Microsoft eröffnet mit Docs neue Dokument-Sharing-Plattform

  8. Dot

    Smartwatch mit Braille-Anzeige für Blinde

  9. Facettenaugen

    Forscher entwickeln Insektenauge für Drohnen

  10. Xbox One

    Windows 10 für Spieler und ein neues Halo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Luftschiff: Zeppeline für die Zukunft
Luftschiff
Zeppeline für die Zukunft
  1. Nemo's Garden Erdbeeren und Basilikum wachsen im Meer
  2. Fairy Lights Holographisches Display aus Laser zum Anfassen
  3. Hoverboard Lexus will zurück in die Zukunft schweben

Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  2. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
  3. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

Windows 10 im Test: Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix
Windows 10 im Test
Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix
  1. Windows 10 im Tablet-Test Ein sinnvolles Windows für Tablets
  2. Microsoft DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis
  3. Windows 10 Startmenü macht nach 512 Einträgen schlapp

  1. Re: Android folgt dem Windows Schicksal

    matok | 12:22

  2. Re: Opt-In / -Out ?! Das ist es nicht!

    tKahner | 12:22

  3. Re: Diese Einstellungen lassen sich alle direkt...

    WaldiBVB | 12:22

  4. Bananensoftware

    ChevalAlazan | 12:21

  5. Re: Wo sind nun alle !

    Trollversteher | 12:21


  1. 12:00

  2. 11:51

  3. 10:30

  4. 09:30

  5. 08:32

  6. 07:59

  7. 07:35

  8. 07:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel