Anzeige
Kodak-Unternehmenszentrale in Rochester: Apple-Einspruch abgewiesen
Kodak-Unternehmenszentrale in Rochester: Apple-Einspruch abgewiesen (Bild: Adam Fenster/Reuters)

Digitalfotografie Kodak darf Patente versteigern

Kodak darf seine Patente wie geplant in einer geheimen Auktion verkaufen. Ein New Yorker Insolvenzgericht hat dem Antrag des bankrotten Fotounternehmens stattgegeben. Einen Einspruch von Apple hat der Richter abgewiesen.

Anzeige

Das zuständige New Yorker Insolvenzgericht hat Eastman Kodak nach einer mehrstündigen Verhandlung die Erlaubnis erteilt, seine Patente zu versteigern. Mit dem Erlös will das bankrotte Fotounternehmen eine Neuausrichtung finanzieren.

Auktion im August

Kodak will die Patente nichtöffentlich versteigern. Dabei bleiben Bieter und ihre Gebote geheim. Lediglich der Käufer und sein erfolgreiches Gebot werden am Ende bekanntgegeben. Diesem Antrag hat Richter Allan Gropper stattgegeben. Kodak kann demnach die Versteigerung am 8. August beginnen. Bis zum 13. August soll feststehen, wer den Zuschlag erhält.

Die Unternehmen Apple und Flashpoint Technologies hatten bei der Anhörung vor dem Insolvenzgericht Einspruch gegen den Verkauf erhoben. Apple und die Ausgründung Flashpoint hatten erklärt, die Rechte an zehn Patenten zu haben, die während einer Zusammenarbeit von Kodak und Apple in den frühen 1990er Jahren entstanden waren. Diesen Einspruch hat Richter Gropper abgewiesen.

1.100 Patente

Kodak besitzt über 1.100 Patente, die sich auf das Aufnehmen, Bearbeiten und Teilen von Digitalfotos beziehen. Der Wert des Pakets wird auf über zwei Milliarden US-Dollar geschätzt. Seit 2001 hat Kodak nach eigenen Angaben durch Lizenzierung der Patente an Unternehmen wie Samsung, LG, Motorola und Nokia über drei Milliarden US-Dollar eingenommen. Seit August 2011 versucht Kodak, das Patentpaket zu verkaufen. Bislang hat sich aber noch kein Käufer gefunden.

Eastman Kodak musste Anfang 2012 Insolvenz anmelden, nachdem der Versuch gescheitert war, das Fotounternehmen als Hersteller für Tintenstrahldrucker zu etablieren. Seither hat Kodak einige Geschäftsbereiche verkauft, darunter die Produktion von digitalen Fotoapparaten, Camcordern und Bilderrahmen sowie seine Onlineplattform Kodak Gallery Online.


eye home zur Startseite
Earlchaos 03. Jul 2012

Wann stampft Apple eigentlich die Produktion von Hard- und Software ein und trollt nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Web Entwickler/-in
    Software4You Planungssysteme GmbH, München
  2. Vertrags-Manager (m/w) IT-Services
    Deutsche Post DHL Group, Bonn oder Darmstadt
  3. Software-Spezialist / Architekt (m/w) .NET-Framework
    GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  4. Product Manager (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork

  2. Tim Höttges

    Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"

  3. VR

    Wir haben eine Küche in New York

  4. Smart Home

    Devolo stellt drei neue Bausteine für Home Control vor

  5. Dawn of War 3

    Strategie mit Space Marines und Orks

  6. Snapchat

    Wir kommen in Frieden

  7. Mobilfunk

    Tchibo Mobil mit neuen Smartphone-Tarifen

  8. Festnetz

    Investitionen der Deutschen Telekom ins Netz sinken

  9. Imagetragick-Bug

    Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server

  10. Kooperation vereinbart

    Fiat Chrysler baut 100 autonome Minivans für Google



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. IT-Planungsrat Hardware darf keine "schadenstiftende Software" haben
  2. Biere 2 Telekom steckt dreistelligen Millionenbetrag in Rechencenter
  3. Spionage Regierung schaut US-Auftragsfirmen genauer auf die Finger

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Re: Unprofesionell

    Trollversteher | 13:42

  2. Re: Necrons !

    D43 | 13:41

  3. Re: Bei E-Autos zählt die Reichweite

    TTX | 13:41

  4. Re: Telekom ignorieren

    sofries | 13:41

  5. Re: Warum keine Oculus?

    Achranon | 13:40


  1. 13:18

  2. 12:48

  3. 12:06

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 11:05

  7. 10:57

  8. 10:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel