Digitale Geldbörse: Google Wallet unterstützt alle wichtigen Kreditkarten
Google Wallet speichert Kreditkartendaten in der Cloud. (Bild: Google)

Digitale Geldbörse Google Wallet unterstützt alle wichtigen Kreditkarten

Google hat seine digitale Geldbörse namens Wallet erweitert. Nun werden alle verbreiteten Kreditkarten unterstützt. Die Kreditkartendaten speichert Google nicht mehr in der Android-Anwendung, sondern auf eigenen Servern.

Anzeige

Google hat eine neue Version der Android-Anwendung Wallet im Play Store veröffentlicht. Die digitale Geldbörse unterstützt nun alle verbreiteten Kreditkarten, so dass die Karten von Visa, Mastercard, American Express und Discover verwendet werden können. Die Discover-Karten gibt es ausschließlich in den USA.

Als weitere Neuerung kann die Android-Anwendung des Wallet-Kontos im Browser deaktiviert werden. Falls das Android-Gerät mit installierter und eingerichteter Wallet-Anwendung verloren geht oder gestohlen wurde, kann die Anwendung auf diesem Wege bequem ausgeschaltet werden, damit Unbefugte die Wallet-Applikation nicht nutzen können. Das soll ein Vorzug gegenüber der realen Geldbörse sein, die bei Verlust nicht aus der Ferne abgeschaltet werden kann, erklärt Google in seinem Blogbeitrag.

Google Wallet speichert Kreditkartendaten in der Cloud

Die neue Google-Wallet-Anwendung speichert die Kreditkartendaten nicht mehr auf dem Gerät selbst. Stattdessen werden die Kreditkartendaten auf einem Google-Server abgelegt. Google verspricht, dass dieser besonders gesichert ist und Datendiebe nicht an die Kreditkartendaten der Wallet-Nutzer gelangen können.

Mit Google Wallet sollen Besitzer eines NFC-fähigen Smartphones besonders bequem drahtlos Einkäufe tätigen können. In den USA soll es derzeit mehr als 200.000 Terminals geben, an denen mit Wallet bezahlt werden kann. Außerdem kann Wallet zum Bezahlen von Onlineeinkäufen verwendet werden.

Deutschlandstart ungewiss

Nach wie vor bietet Google Wallet nicht in Deutschland an. Vorerst gibt es den Dienst nur in Nordamerika. Es gibt derzeit keine Informationen dazu, wann Google den Wallet-Dienst auch in Deutschland anbieten wird.


shimolintissimo 16. Aug 2012

sind Kreditkarten wichtig..

anonfag 03. Aug 2012

Kreditkarten sind auch praktisch, aber ich brauche beispielsweise das weltweit kostenlose...

Endwickler 02. Aug 2012

sind Kreditkarten wichtig? Damit treibt man doch nur Inflation und Bankenzwang voran.

Kommentieren



Anzeige

  1. Java-Anwendungsentwickler/-in
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Java Software Engineer (m/w)
    edict eGaming GmbH, Hamburg
  3. Mitarbeiter Offer & Sales Development (m/w)
    GDF SUEZ Energy Sales GmbH, Berlin
  4. Fachinformatiker (m/w)
    Clemens Kleine Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. VESA-Standard

    Displayport 1.3 A/V für 5K-Displays ist fertig

  2. Panasonic

    Lumix GM5 ist ein Systemkamera-Winzling

  3. Panasonic CM1

    Android-Smartphone mit 1 Zoll großem Bildsensor

  4. Canon

    EOS 7D Mark II - die DSLR für Action-Aufnahmen

  5. Webtorrent

    Bittorrent im Browser dank WebRTC

  6. Bayern

    Datenschutzbeauftragter mahnt mangelnde Verschlüsselung an

  7. Medion Akoya P2214T

    2in1 mit FullHD und Atom-Celeron bei Aldi-Nord

  8. Panasonic LX100

    4K-Konkurrenz für die Sony RX100

  9. Überwachung in Neuseeland

    Snowden und Assange unterstützen Dotcom im Wahlkampf

  10. Minecraft

    Microsoft kauft Mojang



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neues Moto X im Hands On: Motorolas echtes Topsmartphone
Neues Moto X im Hands On
Motorolas echtes Topsmartphone
  1. Neues Moto G im Hands On Mach's noch einmal, Motorola
  2. Skip 2 Motorolas Schlüsselanhänger für Vergessliche entfleucht
  3. Android Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  2. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt
  3. Für Core i7-5960X X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Trade-In Amazon.de kauft gebrauchte Smartphones und Tablets an
  2. Vor dem Netflix-Marktstart Amazons Video-Streaming-App für Android ist da
  3. Set-Top-Box Amazon.de verschiebt Lieferung für Fire TV auf 2015

    •  / 
    Zum Artikel