Die Sims 3 Studentenleben und Zeitreisen

Die Jahresplanung für Fans von Die Sims 3 steht: Electronic Arts hat bereits jetzt vorgestellt, was in den nächsten Monaten an Erweiterungen und Zusätzen zu erwarten ist - Studentenpartys, Trauminseln, Kultfilme und Reisen in die Zukunft.

Anzeige

Eine schlechte Nachricht für Fans von Die Sims gibt es: Auch 2013 ist nicht mit einem Nachfolger für den Mitte 2009 veröffentlichten dritten Teil der Serie zu rechnen. Dafür befinden sich jede Menge, zum Teil durchaus interessante, Erweiterungen in der Pipeline. Ende Januar 2013 erscheint das Zubehörpaket "70er, 80er & 90er-Accessoires", mit dem Spieler ihre Sims mit Klamotten, Frisuren und Möbeln aus vergangenen Jahrzehnten einkleiden können.

Anfang März 2013 folgt das Addon "Wildes Studentenleben". Darin können sich Spieler an der Universität für Studienfächer einschreiben und Abschlüsse machen. Natürlich hat die Hochschule mehr zu bieten als Lernen: Vom Saftstand und sozialen Gruppen über Demos bis hin zur jungen Liebe gibt es viel Abwechslung.

Die Sims können eine brandneue Universitätsstadt mit Schauplätzen wie einer Bowlingbahn und dem Imbiss Sim Burger erkunden und ihre versteckten Talente durch außeruniversitäre Aktivitäten wie Bilder sprühen, Frisbee spielen und vieles mehr ausbauen. Ist ein Sim an der Universität eingeschrieben, kann er eines von sechs Hauptfächern wählen und auf seinen Abschluss hinarbeiten.

Im Juni soll laut EA das "Inselparadies" vor Anker gehen, das ein Tropenparadies mit sonnigen Küsten und glitzerndem Meer bietet. Zum ersten Mal können Sims das Steuer von Hausbooten ergreifen und Segel setzen, unentdeckte Eilande suchen und Urlaubsressorts bauen. Die Erweiterung soll völlig neue Baumethoden enthalten.

Im Herbst soll dann ein weiteres Accessoires-Pack fertig werden, das von Kultfilmen inspirierte Kleider und Dekorationen beinhaltet. Zudem wird es ein derzeit noch nicht benanntes Erweiterungspack geben, mit dem die Sims in der Lage sein werden, in die Zukunft zu reisen. Weitere Einzelheiten dazu will der Publisher erst in den kommenden Monaten bekanntgegeben.


EynLinuxMarc 06. Mai 2013

MUSSS MAN DAS DEN ALLES DAZU KAUFEN MUSS MANN FIFA JEDES JAHR KAUFEN NEIN MUSS MAN...

Cinemati 09. Jan 2013

Cool fänd ich ja, wenn man Kräuter anbauen und langsam ein Kräuter-Imperium hochziehen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) Bedienerführung & Prozess-Software
    Synatec GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  3. IT Leiter (m/w)
    ALPLA Werke Lehner GmbH & Co KG, Markdorf
  4. Applikationsspezialist / Applikationssupport (m/w)
    medavis GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel