Diablo 3: Verbraucherschützer gegen Blizzard erfolgreich
Diablo 3 (Artwork) (Bild: Blizzard)

Diablo 3 Verbraucherschützer gegen Blizzard erfolgreich

Die Hinweise auf der Packung auf eine für Diablo 3 erforderliche Internetverbindung sind künftig größer - damit hat sich der Verbraucherzentrale Bundesverband gegen Blizzard durchgesetzt. Bei der ebenfalls bemängelten Serverstabilität sieht er von einer gerichtlichen Klärung ab.

Anzeige

Blizzard verpflichtet sich, auf seinen Verpackungen künftig deutlich darauf hinzuweisen, wenn zum Spielen eine Internetverbindung und eine Registrierung bei Battle.net nötig sind. Das hat die US-Firma dem Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am 24. September 2012 im Rahmen einer Unterlassungserklärung zugesagt. Die Verbraucherschützer hatten Blizzard wegen Diablo 3 abgemahnt, die neue Regelung gilt aber für alle entsprechenden Spiele - ab dem 1. April 2013 müssen die Verpackungen mit den Hinweisen versehen sein.

In Bezug auf die im Rahmen des Unterlassungsverfahrens bemängelten Serverausfälle hat der vzbv das Verfahren eingestellt. Viele Spieler hätten berichtet, dass die Server mittlerweile stabil laufen, so dass von einer gerichtlichen Klärung abgesehen werden konnte - so die Verbraucherschützer.

Sie sehen es aber weiterhin als Problem, dass Spieler verpflichtet sind, ihre Spiele fest an ein Nutzerkonto beim Battle.net zu koppeln. Ein Weiterverkauf ist damit nicht möglich. Die Verbraucherschützer hatten deshalb Mitte September 2012 Valve Software wegen seiner Geschäftspraktiken bei Steam abgemahnt. Die Frist für die Abgabe einer Unterlassungserklärung lief ursprünglich bis zum 26. September 2012, wurde aber kurzfristig bis zum 10. Oktober verlängert - was ein Zeichen sein dürfte, dass hinter den Kulissen verhandelt wird.


Frenji 02. Okt 2012

So ist das nunmal wenn die Millionen über WoW verdient haben, jetzt sitzen Sie am...

DyingPhoenix 27. Sep 2012

Wusste gar nicht dass es die Möglichkeit gibt Steam-Spiele nachträglich...

beaver 27. Sep 2012

Oh ja, einfach ist es ein Spiel zurück zu geben. Die stellen es dann einfach wieder ins...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent Servicemanagement Telefonie (m/w)
    CosmosDirekt, Saarbrücken
  2. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main
  3. Data Analyst (m/w)
    Siemens AG, München
  4. Senior-Kundenberater/in im Bereich Softwarelösungen
    scholz.msconsulting GmbH, Krefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

    •  / 
    Zum Artikel