Diablo 3
Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Diablo 3 Spekulationen um gehackte Benutzerkonten und erster Patch

Erst waren die Server am Wochenende lange offline, jetzt berichten Spieler über gestohlene Ausrüstung: Offenbar gibt es Sicherheitsprobleme bei Diablo 3. Laut Blizzard beruhen allerdings alle bisherigen Fälle auf gewöhnlichem Passwortmissbrauch.

Anzeige

Knapp vier Stunden waren die Server von Diablo 3 ausgerechnet am späten Sonntagnachmittag nicht erreichbar - wer sich anmelden wollte, bekam "Fehler 33" angezeigt. Ergebnis: Auch wer einfach eine Partie der Kampagne spielen wollte, blieb von Abenteuern in der Hölle ausgesperrt. Jetzt mehren sich Berichte von Spielern, die angeblich keinen Zugriff mehr auf ihr Nutzerkonto haben, die um Gold oder seltene Ausrüstungsgegenstände erleichtert wurden. Gleichzeitig gibt es in den Foren Spekulationen, dass das wochenendliche Server-Aus im Zusammenhang mit dem Kampf von Blizzard gegen Hacker stehe.

Angeblich versuchten Hijacker, einzelne Spieler per DDoS-Angriff vom Server zu trennen und dann die laufende Session-ID zu übernehmen - das sei auch bei Nutzerkonten möglich, die zusätzlich zum Passwort auch per Authenticator geschützt sind. Anschließend sollen sich die Accounts relativ problemlos plündern lassen.

Inzwischen hat sich Blizzard in den Foren geäußert und eingeräumt, dass es zu Angriffen gekommen ist. Allerdings sei nach aktuellem Wissenstand jedes dieser gemeldeten Nutzerkonten auf "traditionelle Art durch den Zugriff von jemandem auf den Account mit Hilfe des Passworts" gekapert worden, schreibt der Blizzard-Mitarbeiter Bashiok. Er räumt zwar ein, dass auch der Authenticator keinen hundertprozentigen Schutz bietet. Bislang habe man aber keinen konkreten Fall entdeckt, in dem er gehackt worden sei.

Blizzard weist darauf hin, dass es auch eine kostenlose Softwareversion des Authenticators für Smartphones gibt, und zusätzlich einen Dienst namens Battle.net SMS Protect, mit dem sich gesperrte Benutzerkonten wieder entsperren lassen. Zu den Hintergründen der nicht erreichbaren Server am Sonntag hat sich Blizzard bislang nicht konkret geäußert.

Gleichzeitig bereitet das Unternehmen den ersten Patch für Diablo 3 vor. Er soll vor allem Probleme des Ingame-Auktionshauses beheben. Neben zusätzlichen Sicherheitsmaßnamen soll es unter anderem Änderungen an den Suchfunktionen geben. Die dienen wohl auch als Vorbereitung auf das Echtgeld-Auktionshaus, das nach aktuellem Stand am 30. Mai 2012 seinen Betrieb aufnehmen soll.


y.m.m.d. 24. Mai 2012

Kommt auf deine Definition von Fehler an, aus technischer Sicht: Kein Fehler. Es ist...

y.m.m.d. 24. Mai 2012

Nochmal eine Sachliche antwort: Mich hat das am Anfang mit den Tränken auch etwas...

Tantalus 23. Mai 2012

Das ist übrigens eine Urban Legend. Gruß Tantalus

fool 23. Mai 2012

Die Smartphone-Version funktioniert genauso, ist allerdings tendenziell etwas unsicherer...

fool 23. Mai 2012

Gegen geratene Passwörter würde der Authenticator ja helfen. Aber halt nicht gegen...

Kommentieren




Anzeige

  1. (Senior) Specialist IT Security (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  2. Systemingenieur (m/w) Radarsysteme
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. IT-Assistenz (m/w)
    medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. Software-Architekt (m/w)
    SYZYGY Deutschland GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  2. Raspberry Pi 2 Modell B / Quad-Core Prozessor / 1GB RAM - inkl. Kühlkörper
    ab 36,44€
  3. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Wird der BMW i3 zum Apple-Car?

  2. Kostenlose Preview

    So sieht Office 2016 für den Mac aus

  3. Lizenzrecht

    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

  4. Operation Eikonal

    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

  5. Microsoft

    Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

  6. Oberlandesgericht Oldenburg

    Werber der Telekom darf sich nicht als Ewe Tel ausgeben

  7. Ubuntu Phone

    "Wir wollen auch ganz normale Nutzer ansprechen"

  8. Huawei Y3

    Neues Dual-SIM-Smartphone für 80 Euro

  9. Geheimdienstakten vorenthalten

    BND muss für den NSA-Ausschuss nachsitzen

  10. Bundesnetzagentur

    Liquid will sich Platz als Mobilfunkbetreiber einklagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



JAP-Netzwerk: Anonymes Surfen für Geduldige
JAP-Netzwerk
Anonymes Surfen für Geduldige
  1. Android 5 Google verzichtet (noch) auf Verschlüsselungszwang
  2. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  3. Zertifizierungspflicht Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Screamride im Test: Achterbahn mit Zerstörungsdrang
Screamride im Test
Achterbahn mit Zerstörungsdrang
  1. Test The Book of Unwritten Tales 2 Fantasywelt in rosa Plüschgefahr
  2. Test Grow Home Herzallerliebster Roboter
  3. Test Radiation Island Fantastische Spielwelt auf dem Smartphone

  1. Re: Befürchtungen

    Sharra | 00:54

  2. Re: Windows Loader und gut is

    Gucky | 00:50

  3. Re: Moto E für 89 ¤

    ocm | 00:48

  4. Re: Umtausch

    Tzven | 00:45

  5. Re: Video der Portal VR Demo hier...

    spantherix | 00:44


  1. 23:38

  2. 23:18

  3. 22:52

  4. 20:07

  5. 19:58

  6. 17:36

  7. 17:15

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel