Diablo 3 Patch 1.0.3A ist da und 1.0.4 steht vor der Tür

Das Updaten von Diablo 3 geht weiter: Über Nacht hat Blizzard Patch 1.0.3A veröffentlicht, Teil B des Updates mit Auswirkungen auf die Schwierigkeitsgrade Hölle und Inferno erscheint angeblich in den nächsten Tagen. Auch auf den Inhalt von 1.0.4 gibt es erste Hinweise.

Anzeige

"Die Rate, mit der ausgerüstete Gegenstände von jetzt an 'Verschleiß'-Haltbarkeitsverluste erleiden, wurde halbiert": Das ist die für die meisten Spieler wohl am deutlichsten spürbare Änderung von Patch 1.0.3A, den Blizzard über Nacht für Diablo 3 veröffentlicht hat. Das Update behebt außerdem eine Reihe von kleineren Fehlern, insbesondere beim Hexendoktor.

Bereits in den nächsten Tagen soll der Patch auf 1.0.3B erscheinen. Auf ihn dürften vor allem Spieler warten, die in den Schwierigkeitsgraden Hölle und Inferno gegen das Böse kämpfen. Er soll laut Blizzard nämlich einige Änderungen bei der Häufigkeit mit sich bringen, mit der Gegenstände etwa nach erledigten Gegnern auftauchen.

Auch auf das Update auf Version 1.0.4 gibt es bereits einen kleinen Ausblick. Wie Blizzard bereits vor einigen Tagen in den Foren geschrieben hat, soll es unter anderem größere Änderungen bei den Klassenfähigkeiten geben. Rechtzeitig vor der Veröffentlichung soll eine umfangreiche Vorschau über die geplanten Anpassungen informieren.


SoniX 28. Jun 2012

Naja... dann geh ich aber lieber raus und leg mich in die Sonne, fahr mit dem Rad oder...

Gungosh 28. Jun 2012

Was das angeht gilt für mich als HC-only-Spieler wie bei D2: Gegner antesten und wenn...

SoniX 28. Jun 2012

Für mich ist das wohl n Fehler. Was ich schon oft einfach draufgegangen bin obwohl der...

KleinerWolf 27. Jun 2012

AH wird als zusätzlicher Platz genutzt.

Charles Marlow 27. Jun 2012

Und leider immer häufiger der Standard.

Kommentieren




Anzeige

  1. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Business Intelligence / Data Warehouse Engineer (m/w)
    Loyalty Partner GmbH, München
  4. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel