Abo
  • Services:
Anzeige
Diablo 3, Artwork
Diablo 3, Artwork (Bild: Blizzard)

Diablo 3: Monsterstärke zum Selbstbasteln

Diablo 3, Artwork
Diablo 3, Artwork (Bild: Blizzard)

Diablo und Konsorten sind auch in Inferno keine Herausforderung? Mit dem Update auf Version 1.05 sollen Spieler in Diablo 3 laut Blizzard selbst bestimmen können, wie viel Schaden die Gegner einstecken und austeilen können.

Mit einem System namens "Monsterstärke" (im englischen "Monster Power") will Blizzard auf die Probleme vieler Spieler mit dem Schwierigkeitsgrad von Diablo 3 reagieren. Es soll in dem Update auf Version 1.05 enthalten sein und die Möglichkeit bieten, dass Spieler vor allem die Menge an Lebenspunkten von Gegnern über ein einfaches Menü in zehn Stufen erhöhen. Blizzard vergleicht es in einem Blogeintrag selbst mit dem "Players X"-Befehl aus Diablo 2.

Anzeige
  • Monsterstärke in den ersten drei Schwierigkeitsgraden...
  • ... und in Inferno
  • Änderungen von Diablo 1.04 vs. 1.05 (Bilder: Blizzard)
Monsterstärke in den ersten drei Schwierigkeitsgraden...

Wer in Diablo 3 beispielsweise Monsterstärke 1 aktiviert, dessen Gegner haben in den Schwierigkeitsstufen Normal, Alptraum und Hölle 30 Prozent mehr Lebenspunkte, und sie teilen 10 Prozent mehr Schaden aus. Wer das Biest dann trotzdem erlegt, erhält 20 Prozent mehr Erfahrungspunkte, und die Chancen für das Finden von magischen Gegenständen und von Gold sind zehn Prozent größer. Auf Monsterstärke 10 sind die Gegner sogar dreimal stärker als normalerweise - dafür gibt es aber auch doppelt so viele Erfahrungspunkte. In Inferno sind noch deutlich stärkere Steigerungen gegenüber der Standardversion möglich.

Das System ist vom Start weg in allen Schwierigkeitsgraden verfügbar; man soll es zuvor allerdings in den Optionen aktiveren müssen, so Blizzard. In Einzelspielerpartien und privaten Mehrspielerpartien ist es gleichermaßen nutzbar - in öffentlichen Partien anfangs nicht, später vielleicht. Wem die Herausforderung dann doch zu groß ist, soll die Monsterstärke jederzeit wieder ausschalten können.

Nach eigenen Angaben will Blizzard das Spiel mit der Monsterstärke nicht in erster Linie herausfordernder machen, sondern den Spielern bessere Möglichkeiten an die Hand zu geben, ihren Fortschritt zu messen, während sie stärker werden. Auch deshalb steige "mit jeder Stufe Monsterstärke hauptsächlich das Leben von Monstern statt deren Schaden. Es macht grundsätzlich mehr Spaß, Wege zu finden, seinen Schaden zu maximieren, statt jede nur erdenkliche Form der Schadensminderung nutzen zu müssen."


eye home zur Startseite
Planet 15. Okt 2012

Passt doch! Dann haben wir wohl einfach eine unterschiedliche Auffassung von "blind ohne...

Vollstrecker 15. Okt 2012

Doch der Sprung ist da. Von lvl59 auf lvl60! Sobald man endlich die besten items anlegen...

Accolade 15. Okt 2012

und ich wenn manche nicht Lesen ;) Wir maulen nicht wir versuchen den Sinn zu finden...

Planet 14. Okt 2012

Alles, was man auf Gegenständen und als Paragon-Level-Bonus hat, wird addiert und bei...

Der braune Lurch 13. Okt 2012

Baal ist tot, und wir haben ihn getötet.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Darmstadt, Bonn, Leinfelden-Echterdingen
  2. über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Ist bei allen Onlineauftritten von Computer...

    ayngush | 14:08

  2. Mozilla.org

    Sharra | 14:01

  3. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    patwoz | 14:01

  4. Die Überprüfung verläuft genau verkehrt herum

    Sharra | 13:59

  5. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Ovaron | 13:59


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel