Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork Diablo 3
Artwork Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Diablo 3: Blizzard über die Starter Edition und Grafikfilter

Artwork Diablo 3
Artwork Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Sie ist so etwas wie eine Demo von Diablo 3: die Starter Edition. Blizzard hat jetzt alle Informationen über die Version offiziell vorgestellt. Parallel weist das Unternehmen darauf hin, dass die Verwendung von Grafikfiltern verboten sei.

Bereits vor ein paar Tagen war eine Seite mit Details über die Starter Edition von Diablo 3 kurzzeitig im Internet aufgetaucht. Jetzt hat Blizzard die Informationen offiziell veröffentlicht. Die Starter Edition ist so etwas wie eine Demoversion und entsprechend eingeschränkt: Spieler können lediglich bis Level 13 aufsteigen, sie umfasst nur den ersten Akt mit dem Kampf gegen den Skelettkönig, und es gibt keinen Zugang zum Auktionshaus - der Umfang entspricht also mehr oder weniger dem der offenen Beta. Wer will, kann die Starter Edition gegen Bezahlung des Kaufpreises von rund 60 Euro in eine Vollversion umwandeln.

Anzeige

Um die Starter Edition ab dem 15. Mai 2012 spielen zu können, braucht man entweder einen Gästepass-Schlüssel von einem Freund - in jeder Box-Version von Diablo 3 liegt ein solcher Code bei - oder man wartet bis zum 15. Juni 2012, dann schaltet Blizzard die Starter Edition offiziell frei.

Fast gleichzeitig hat Jay Wilson, Chefentwickler von Diablo 3, per Twitter darauf hingewiesen, dass Spieler, die durch bestimmte Software die Grafik des Actionrollenspiels verändern, damit gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen. Eine mögliche Folge sei ein Bann. Wilson meint offensichtlich Programme wie den Darker Pixel Shader, der im Hintergrund läuft und dafür sorgt, dass die Grafik von Diablo 3 etwas weniger bunt und stattdessen schön düster aussieht.

Diablo 3 erscheint am 15. Mai 2012 für Windows-PC und Mac OS. Die bei Blizzard erhältliche Downloadausgabe lässt sich angeblich ab dem 14. Mai 2012 um 17:01 Uhr installieren. Tatsächlich starten und spielen lässt sich das Programm - sowohl die Downloadfassung als auch die Version aus einer gekauften Box - allerdings laut Hersteller erst ab 0:01 Uhr am 15. Mai.

Wie meist bei solchen Veröffentlichungen ist wegen des mutmaßlich sehr großen Andrangs mit Wartezeiten und Serverproblemen zu rechnen. Blizzard selbst veranstaltet in Berlin offiziell einen Mitternachtsverkauf.

Ein Problem gab es mit Versionen, die schon vor 10 Uhr am 12. Mai 2012 per Pre-Downloader heruntergeladen wurden: Aufgrund eines Softwarefehlers mussten die Betroffenen den Client (rund 7,6 GByte) schlimmstenfalls nochmals vollständig neu laden; Blizzard hat eine Supportseite eingerichtet.

Nachtrag vom 14. Mai 2012, 10:15 Uhr

Nach Kritik aus der Community hat sich Jay Wilson erneut zum Thema Grafikfilter geäußert. Er gibt per Twitter Entwarnung: "Ich stimme zu, dass Darker Pixel Shader kein Cheat ist... noch. Solange es sich nicht um einen Cheat handelt, ist ein Bann unwahrscheinlich."


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 16. Mai 2012

Ich tue jetzt einfach mal so als würde ich nichts verstehen. xD

OpisWahn 15. Mai 2012

Dein Name is Programm, nicht war?? Manmanman, hier ><((((º>, aber nicht alles auf einmal...

Nolan ra Sinjaria 14. Mai 2012

Wie kommst du nur darauf dass er ein Troll ist... http://forum.golem.de/kommentare/games...

s1ou 14. Mai 2012

Ebend nicht per Injection. Hier die Erklärung vom Programmierer. How it works: This is a...

Wander 14. Mai 2012

Mir sagt das Art-Design von Diablo I und II ehrlich gesagt auch mehr zu und ich habe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Bonn
  3. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,00€ (Spiel in den Warenkorb zum Controller legen, siehe unteren Link)
  2. (im Bundle mit Elite Controller für 109,00€)
  3. (nur noch bis 31.01. für 49€ statt 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    Strongground | 17:15

  2. Re: 5G taugt doch in der Fläche technisch nichts

    Lügenbold | 17:14

  3. Re: USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    Kabbone | 17:13

  4. Re: Update-Status in Deutschland?!

    StefanGrossmann | 17:13

  5. Re: Manipulative Bildauswahl

    sundilsan | 17:08


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel