Diablo 3
Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Diablo 3 Blizzard streicht Team Deathmatch

Zumindest vorerst wird es kein Team Deathmatch im kommenden Player-versus-Player-Modus von Diablo 3 geben. Grund: fehlender Spielspaß, so Chefentwickler Jay Wilson.

Anzeige

Auf der Hausmesse Blizzcon war es schon möglich, Team Deathmatch in Diablo 3 auszuprobieren. Trotzdem hat Blizzard den Modus nun aus dem kommenden Player-versus-Player-Update (PvP) gestrichen. "Eines unserer Probleme besteht in der Spieltiefe. Sich einfach ohne weitere Ziele oder Auswahlmöglichkeiten gegenseitig zu bekämpfen, wird relativ schnell langweilig", schreibt Chefentwickler Jay Wilson im Blog.

Wilson schreibt weiter: "Wir haben den Team-Deathmatch-Modus von vielen Spielern testen lassen, und obwohl ihn einige unterhaltsam fanden, wollte der Großteil der Tester sich nicht länger als ein paar Stunden damit befassen. Ohne breiter gefächerte Ziele oder äußerst lukrative Belohnungen war unsere momentane Version nichts, womit sie sonderlich viel Zeit verbringen würden."

Ein weiteres Problem sei die Klassenbalance, schreibt Wilson. Diablo 3 sei vorrangig als Spiel konzipiert worden, in dem der Held gegen computergesteuerte Monster antrete. Auf PvP-Aspekte hätten die Entwickler nicht geachtet.

Momentan plant das Entwicklerteam, im Frühjahr 2013 das Update auf Version 1.07 zu veröffentlichen, das unter anderem Duelle zwischen Spielern ermöglicht - eine Funktion, nach der Spieler laut Wilson oft gefragt haben. Ansonsten werde sich Blizzard "Gedanken über einen Ersatz für den Team-Deathmatch-Modus machen, der eher zu Diablo 3 passt." Möglicherweise werde Team Deathmatch später in anderer Form angeboten. Grundsätzlich will Wilson das jedenfalls nicht ausschließen.


Endwickler 16. Jan 2013

Ich hatte auch im Battle.net immer nur gelesen, dass PvP kommen wird, daher ging ich...

redwolf 02. Jan 2013

Höllenfeuer Ring für dich und Begleiter? Paragonlevel 100?

dEEkAy 30. Dez 2012

Mir war von vorne herein bereits klar, D3 kann nicht wirklich was tolles werden. Zu viele...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior-Systementwickler ADAC Bestandsverwaltung (m/w)
    ADAC e.V., München
  2. Senior Projektmanager (m/w)
    Medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh, Bonn oder Köln
  3. Software-Architekt (m/w)
    SYZYGY Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Mobile Developer (m/w)
    ThoughtWorks Deutschland, Hamburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Blu-ray Box-Sets reduziert
    (u. a. Fast & Furious 1-6 26,97€, Zurück in die Zukunft 1-3 14,97€, Jurassic Park Ultimate...
  2. NEU: Crysis 3 Origin-Code
    4,99€
  3. GRATIS: MP3-Album Ghost Stories von Coldplay aus 2014

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Wird der BMW i3 zum Apple-Car?

  2. Kostenlose Preview

    So sieht Office 2016 für den Mac aus

  3. Lizenzrecht

    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

  4. Operation Eikonal

    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

  5. Microsoft

    Warum sich Windows 7 von PC Fritz registrieren ließ

  6. Oberlandesgericht Oldenburg

    Werber der Telekom darf sich nicht als Ewe Tel ausgeben

  7. Ubuntu Phone

    "Wir wollen auch ganz normale Nutzer ansprechen"

  8. Huawei Y3

    Neues Dual-SIM-Smartphone für 80 Euro

  9. Geheimdienstakten vorenthalten

    BND muss für den NSA-Ausschuss nachsitzen

  10. Bundesnetzagentur

    Liquid will sich Platz als Mobilfunkbetreiber einklagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

  1. Re: Access ?

    DerVorhangZuUnd... | 04:30

  2. Re: Windows Loader und gut is

    kelzinc | 04:15

  3. Re: Gefährliches Halbwissen

    Ach | 04:12

  4. Re: Kinos sind _nicht_ wie Restaurants

    rj.45 | 04:00

  5. Re: Ein Ahnungsloser

    SelfEsteem | 03:37


  1. 23:38

  2. 23:18

  3. 22:52

  4. 20:07

  5. 19:58

  6. 17:36

  7. 17:15

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel