Abo
  • Services:
Anzeige
Blizzard schließt die Auktionshäuser der PC-Version im März 2014.
Blizzard schließt die Auktionshäuser der PC-Version im März 2014. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Diablo 3 Auktion beendet

Blizzard hat angekündigt, sowohl das Echtgeld- als auch das Goldauktionshaus von Diablo 3 am 18. März 2014 abzuschalten. Statt Auktionen soll künftig im Hauptspiel und in der kommenden Erweiterung Reaper of Souls das Loot-2.0-Gegenstandssystem für mehr Spielspaß sorgen.

Anzeige

Der Spieleentwickler Blizzard hat bekanntgegeben, das Echtgeld- und das Goldauktionshaus von Diablo 3 am 18. März 2014 zu schließen, also in sechs Monaten. Wie Produktleiter John Hight und Spieldirektor Josh Mosqueira erläutern, waren die beiden Auktionshäuser ursprünglich als praktische Handelsmethode gedacht - viele Spieler aber sehen darin mehr Geldmacherei seitens Blizzard, da der Entwickler eine Provision von gehandelten Gegenständen erhält, und eine Störung des Gleichgewichts, denn praktisch ist es nur mit Echtgeld möglich, die beste Ausrüstung zu erhalten.

Die Entwickler bezeichnen die Auktionshäuser rückblickend als doppelschneidiges Schwert, welches die ursprüngliche Spielmechanik in Form des Belohnungssystems - Monster töten und immer bessere Gegenstände erhalten - ausgehebelt und somit ein wesentliches Element von Diablo 3 mehr oder weniger ruiniert hat.

Mehr legendäre Gegenstände und im November weitere Informationen

Mit dem Ende des Echtgeld- und des Goldauktionshauses soll das neue Loot-2.0-Gegenstandssystem Einzug halten, Blizzard plant, dieses noch vor der Erweiterung Reaper of Souls einzuführen. Künftig soll wieder "das Spiel selbst die beste Quelle von Gegenständen" werden. Dank Loot 2.0 erhalten Spieler wesentlich weniger normale sowie blaue Gegenstände, dafür mehr legendäre - diese Idee hat Blizzard bereits in einer zumindest ähnlichen Form in den Konsolenversionen von Diablo 3 umgesetzt, die Auktionshäuser gibt es ohnehin nur am PC.

Die Abschaltung des Echtgeld- und des Goldauktionshauses kommt zwar nicht überraschend, dennoch ist dies ein großer Schritt in Richtung vieler verärgerter Spieler, den Blizzard lange vor sich hergeschoben hat. Die Resonanz auf das Ende der ungeliebten Auktionshäuser ist in den Battle.net-Foren zumeist positiv, nur wenige beklagen sich darüber, dass sie künftig kein Geld mehr mit Diablo 3 verdienen könnten - was ihnen den Zorn anderer Spieler einbringt. Andere betonen hingegen, ohne Auktionshaus würde ihnen Diablo 3 weniger Spaß machen und Crafting erschwert werden.

Blizzard rät dazu, offene Geschäfte in den Auktionshäusern abzuschließen, weitere Informationen zum Ende dieses Spielelements möchte der Entwickler auf der Hausmesse Blizzcon bekanntgeben. Diese findet am 8. und 9. November 2013 in Anaheim, Kalifornien, statt und dort könnte auch der Veröffentlichungstermin von Reaper of Souls bekanntgegeben werden - eventuell ist das der 18. März 2014.


eye home zur Startseite
IrgendeinNutzer 23. Sep 2013

Das denke ich mir bei so einigen Spielen, warum die Entwickler davon das echt nicht...

IrgendeinNutzer 23. Sep 2013

Meine Antwort ist zwar etwas spät, aber will mich noch für deinen Beitrag bedanken...

ustas04 20. Sep 2013

Um es mit den Worten eines anderen enttäuschten Users zu beschreiben: Willkommen Diablo...

Elgareth 19. Sep 2013

Hm...kann ich so nicht ganz nachvollziehen... Du hast Wüste (von Wüstenstadt bis Oase...

Nolan ra Sinjaria 19. Sep 2013

ein Hack&Slay mit Rollenspielelementen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Frankfurt am Main, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  3. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Was ist eine Distribution...

    grslbr | 04:10

  2. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    grslbr | 03:48

  3. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 03:08

  4. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Ach | 02:00

  5. Re: Diebstahl leicht gemacht

    sg-1 | 01:36


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel