Abo
  • Services:
Anzeige
Flat-XL-Tarif gestartet
Flat-XL-Tarif gestartet (Bild: Eteleon)

DeutschlandSIM Flat XL: Telefon-, Daten- und SMS-Quasi-Flatrate für 35 Euro

Flat-XL-Tarif gestartet
Flat-XL-Tarif gestartet (Bild: Eteleon)

Die Drillisch-Tochter Eteleon hat einen neuen Flatrate-Tarif im Deutschland-SIM-Portfolio vorgestellt. Neben einer Telefonflatrate gibt es eine mobile Datenflatrate und eine Quasi-SMS-Flatrate im Vodafone-Netz.

DeutschlandSIM Flat XL nennt Eteleon den neuen Tarif, den es wahlweise mit und ohne Vertragslaufzeit gibt. Wer sich für einen Zweijahresvertrag entscheidet, zahlt derzeit zur Einführung des Tarifs monatlich 34,75 Euro. Nach Ablauf der Aktion wird auch für den Zweijahresvertrag der Preis ohne Vertragslaufzeit fällig, nämlich 44,75 Euro im Monat. Einmalig fällt ein Startpaketpreis von 19,95 Euro an.

Anzeige

Im Tarif ist eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze enthalten. Zudem steht eine Datenflatrate mit einer Bandbreite von bis zu 14,4 MBit/s zur Verfügung. Nach Überschreiten von 500 MByte Datenvolumen im Monat wird die Bandbreite für den übrigen Monat auf GPRS-Geschwindigkeit reduziert. Gegen einen monatlichen Aufpreis von 4,95 Euro kann das ungedrosselte Datenvolumen auf 1 GByte im Monat aufgestockt werden. Diese Option hat eine Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten, kann also nicht einfach für einzelne Monate dazugebucht werden.

Für den SMS-Versand gibt es eine Quasi-Flatrate für Kurznachrichten in alle deutschen Netze. Denn es gibt 3.000 Frei-SMS im Monat, so dass der Kunde durchschnittlich 100 SMS pro Tag versenden kann, ohne dass weitere Kosten entstehen. Das sollte somit für viele Kunden ausreichen. Wenn das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, wird jede weitere SMS mit 9 Cent pro Nachricht berechnet.

Für den Flat-XL-Tarif wird das Mobilfunknetz von Vodafone verwendet.

Zwei weitere Flat-Tarife

Zudem gibt es zwei Deutschland-SIM-Tarife mit einer Telefonflatrate in alle deutschen Netze samt mobiler Datenflatrate. In beiden Tarifen kostet der SMS-Versand 9 Cent pro Nachricht. Im O2-Netz gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte im Monat, die Variante im Vodafone-Netz hat nur 300 MByte im Monat. Der O2-Tarif kostet unverändert 19,75 Euro im Monat bei Abschluss eines Zweijahresvertrages und 24,75 Euro im Monat ohne Vertragslaufzeit.

Die Vodafone-Variante gibt es derzeit bei Abschluss eines Zweijahresvertrages zu einem Aktionspreis. Im ersten Jahr fallen monatliche Kosten von 19,75 Euro an, danach werden 29,75 Euro monatlich fällig. Ohne Vertragslaufzeit gibt es den Tarif nun für monatlich 29,75 Euro statt 34,80 Euro. Der Startpaketpreis beträgt jeweils 19,95 Euro.


eye home zur Startseite
Ben Dover 22. Okt 2012

Ich hatte bisher nur einmal ne SMS bekommen das ich gedrosselt wurde und konnte dann aber...

Endwickler 20. Okt 2012

Meine Frage war nur, ob es wirklich noch echte Prepaidanbieter gibt. Belästigungen...

hanc0ck 19. Okt 2012

Für 29,11¤!! http://hukdm.mydealz.de/deals/kracher-telekom-d1-flatrate-flatrate-nochmal-g...

MeinSenf 19. Okt 2012

LOL.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AreaDigital AG, Fürth
  2. über Robert Half Technology, Stuttgart
  3. Dynamic Engineering GmbH, München
  4. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Baden-Württemberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Re: Na das sind Probleme: "du machst aber alles...

    JouMxyzptlk | 17:12

  2. Re: Das Spiel auf eigene Faust erkunden und die...

    JouMxyzptlk | 17:07

  3. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    divStar | 16:59

  4. Re: endlich wird's den deutschen autobauern mal...

    Ach | 16:52

  5. Re: Ein Beispiel woraus man lernen könnte

    RipClaw | 16:49


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel