DeutschlandSIM All-in-1.000 - Volumentarif mit Datenflatrate für 13 Euro

Eteleon startet einen neuen Volumentarif mit integrierter Datenflatrate. Für 16,95 Euro im Monat gibt es 250 Telefonminuten und zusätzlich 250 SMS in alle deutschen Netze. Leser der neuen Computer-Bild-Ausgabe sparen monatlich 4 Euro.

Anzeige

Der neue Volumentarif mit kombinierter Datenflatrate der Drillisch-Tochter Eteleon heißt DeutschlandSIM All-in-1.000 und enthält ein Kontingent an Telefonminuten und SMS, die nicht variabel aufgeteilt werden können. Der Kunde erhält monatlich 250 Telefonminuten für Anrufe in alle deutschen Netze und 250 SMS, die ebenfalls an alle deutschen Mobilfunkanschlüsse gehen können. Nach Verbrauch der Inklusiveinheiten kostet jede weitere Telefonminute vergleichsweise teure 19 Cent und jede zusätzliche SMS wird ebenfalls mit 19 Cent berechnet.

Volumentarife anderer Anbieter erlauben es, das monatliche Freikontingent nach Wunsch auf Telefonminuten und Kurzmitteilungen zu verteilen, also etwa von 500 Freieinheiten in einem Monat 300 Einheiten für Gesprächsminuten zu verbrauchen und die übrigen 200 für den SMS-Versand zu nutzen. Im nächsten Monat könnte der Kunde dann beispielsweise 350 SMS ohne Aufpreis versenden und hätte dann noch 150 Freiminuten zum Telefonieren. Eine solche Aufteilung erlaubt der DeutschlandSIM-Tarif nicht.

Aufstockung des ungedrosselten Datenvolumens möglich

Im Tarif ist eine Datenflatrate enthalten, die bis zum Erreichen der monatlichen Drosselungsgrenze von 500 MByte eine Bandbreite von 7,2 MBit/s bietet. Danach steht dann nur noch GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung. Gegen einen monatlichen Aufpreis von regulär 9,95 Euro kann das ungedrosselte Datenvolumen auf 1 GByte im Monat aufgestockt werden. Wer die Aufstockung gleich zusammen mit dem Tarif bucht, erhält eine Vergünstigung: Dann fallen für eine 1-GByte-Datenflatrate 4,95 Euro im Monat an.

Eteleon vermarktet den Tarif zusammen mit der Computerzeitschrift Computer Bild. Leser des Magazins erhalten den Tarif zu einem vergünstigten Monatspreis. Regulär kann der Tarif auch von Kunden bestellt werden, die das aktuelle Magazin nicht gekauft haben. Dann kostet der Tarif 16,95 Euro im Monat. Voraussetzung dafür ist der Abschluss eines Zweijahresvertrags.

Dauerhafter Rabatt für Käufer der Computer-Bild-Ausgabe 07/13

Wer die am Samstag regulär erscheinende Ausgabe 07/13 der Computer Bild mit DVD für 3,90 Euro kauft, findet auf Seite 68 einen Gutscheincode. Abonnenten erhalten die Ausgabe bereits am heutigen Freitag. Wird der Gutscheincode bei der Bestellung des Tarifs eingegeben, verringern sich die monatlichen Kosten auf 12,95 Euro. Diese Preisreduktion soll dauerhaft gelten. Wer also Interesse an dem Tarif hat, erhält gegen eine einmalige Zahlung von 3,90 Euro eine minimale Ersparnis von 96 Euro. Denn erst nach zwei Jahren Laufzeit kann der Tarif wieder gekündigt werden. Wer den Tarif nach Ablauf der zwei Jahre nutzt, zahlt weiterhin den reduzierten Grundbetrag.

Kunden nutzen das Vodafone-Netz

DeutschlandSIM All-in-1.000 kann über die URL www.DeutschlandSIM.de/Leservorteil gebucht werden. Auf Wunsch lässt sich eine bestehende Rufnummer übernehmen. Die Lieferung der SIM-Karte erfolgt versandkostenfrei, verspricht der Anbieter. Eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 24,95 Euro entfällt vorerst. Eteleon verwendet für den Tarif das Mobilfunknetz von Vodafone.

Nachtrag vom 8. März 2013, 10:02 Uhr

Das Angebot ist nun online verfügbar. Der betreffende Textabschnitt zur Einführung wurde entsprechend überarbeitet.


PinBack 13. Mär 2013

Also anhand der Antworten kann ich davon ausgehen, dass es aktuell kein vergleichbares...

ji (Golem.de) 10. Mär 2013

Ich weiß, wie es bei Golem.de abläuft und hier gibt es keine gekauften Artikel...

dollar 10. Mär 2013

egal, wie oft sie das wiederholen. der eindruck hat sich nicht nur bei einem user...

dollar 10. Mär 2013

ich habe ein konkretes beispiel gennant, wo passt dann dein "wenn sich aus dieser...

inaktiv 09. Mär 2013

als ob das bei den Kabelgebundenen Anschluessen anders ist ;-) es sind aber nie alle...

Kommentieren



Anzeige

  1. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  2. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  3. IT-Leiter/in
    Silvretta Montafon Bergbahnen AG über TCI Consult GmbH, St. Gallenkirch (Österreich)
  4. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel