Abo
  • Services:
Anzeige
Deutschland: Milliardeninvestitionen für mobiles Internet
(Bild: Bitkom)

Deutschland Milliardeninvestitionen für mobiles Internet

Während die Investitionen für den Festnetzausbau nicht weiter steigen, wird für mobiles Internet erheblich mehr Geld ausgegeben.

Anzeige

Die Investitionen in den Ausbau der Datennetze werden in Deutschland bis 2016 weiter wachsen. Beim Festnetz stabilisiert sich der Markt: Jährlich werden hier mehr als 13 Milliarden Euro umgesetzt. Dagegen entwickeln sich Breitbandnetze über Mobilfunktechnik in hohem Maße und kommen voraussichtlich auf jährliche Wachstumsraten von 13 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommen der Verband der deutschen Internetwirtschaft Eco und die Unternehmensberatung Arthur D. Little in einer Studie, die am 31. Juli 2013 vorgelegt wurde.

Für 2016 erwartet die Studie einen Umsatz von knapp neun Milliarden Euro im Sektor der Ausrüstung der Mobilfunk-Breitbandnetze. Der Schwerpunkt werde auf der Erschließung bisher unzureichend mit Festnetzbreitband abgedeckter ländlicher Gebiete liegen.

Auf etwa 22,7 Milliarden Euro jährlich sollen die Investitionen in den Aufbau und Betrieb der Breitbandnetze bis 2016 steigen. Das soll einem Viertel des Gesamtumsatzes der deutschen Internetwirtschaft von rund 90 Milliarden Euro im Jahr 2016 entsprechen.

"Die Netzwerk-Infrastruktur ist einer der wichtigsten Bestandteile der Internetwirtschaft", sagte Eco-Geschäftsführer Harald A. Summa. "Der flächendeckende Zugang zu schnellem Internet ist eine Grundvoraussetzung für das Wachstum der gesamten Branche."

Beim mobilen Datenvolumen hat es in Deutschland im Jahr 2013 einen Anstieg um 40 Prozent auf rund 140 Millionen GByte gegeben. Anfang 2013 nutzten fast 34 Millionen Deutsche die Mobilfunkstandards der dritten und vierten Generation, UMTS und LTE. Das waren fünf Millionen oder 17 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Die derzeit typische Datenübertragungsrate bei LTE-Nutzern liege zwischen 5 und 20 MBit/s je Teilnehmer, mit der Weiterentwicklung LTE-Advanced würden 30 bis 180 MBit/s erreicht. Ende 2012 waren bei den Netzbetreibern rund 1,1 Millionen LTE-Nutzer gemeldet. Die Zahl der LTE-Basisstationen hat sich innerhalb des vergangenen Jahres auf 9.600 verdreifacht.


eye home zur Startseite
FrankTzFL1977 01. Aug 2013

Dafür wollen die Einkommensmillionäre in den Vorständen und Aktionäre zu viele Gewinne...

Sharra 31. Jul 2013

Richtig. Erst waren es 1Mbit (wobei das noch etwas günstiger war) dann für etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus

  2. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  3. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  4. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  5. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  6. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  7. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  8. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  9. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  10. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Was für ein Fusch

    miauwww | 09:22

  2. Re: Nicht nur auf dem Land

    Lügenbold | 09:20

  3. Und ich habe gedacht die Kamera war schuld

    maze_1980 | 09:18

  4. Re: Kleiner, leichter, besser!

    Kakiss | 09:17

  5. Genau! Schuld sind die anderen!

    AllDayPiano | 09:16


  1. 08:36

  2. 07:26

  3. 07:14

  4. 11:29

  5. 10:37

  6. 10:04

  7. 16:49

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel