Anzeige
Rise of Venice
Rise of Venice (Bild: Kalypso Media)

Deutscher Computerspielpreis: Eklat um Serious Games

Bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2014 soll es keinen Gewinner in der Kategorie "Bestes Serious Game" geben. Deshalb lehnt Kalypso Media die Nominierung für sein Rise of Venice ab - und empört sich über die öffentliche Nicht-Kommunikation der Jury.

Anzeige

Der Deutsche Computerspielpreis ist immer wieder für ein Skandälchen gut - meist sind es Politiker, die über angeblich zu gewalthaltige Actionspiele schimpfen. In diesem Jahr sorgt die sonst eher brave Kategorie Serious Game für einen Eklat. Der aus Worms stammende Publisher und Entwickler Kalypso Media lehnt die Nominierung von Rise of Venice ab und verrät Interna aus der eigentlich nicht-öffentlich tagenden Jury.

Nach Darstellung von Kalypso-Chef Stefan Marcinek empfand die Jury kein Serious Game als auszeichnungswürdig, weswegen 2014 kein Preis in dieser Kategorie vergeben werden soll. Marcinek sagt, er könne damit leben. Ihn störe, dass diese Entscheidung erst am 15. Mai 2014 während der Preisverleihung verkündet werden solle. "Bis dahin, so scheint es, soll das Ganze unter den sogenannten Teppich gekehrt werden. Die Nominierten will man bis dahin nach außen weiterhin als Nominierte präsentieren."

"Das Ganze ist für die Branche und für die Ausrichter eine peinliche Sache, die man hätte offen kommunizieren sollen und müssen", sagt Marcinek. "So hingegen bleibt ein fader Beigeschmack". Nach seinen Angaben haben sich die Ausrichter zudem einen Plan B überlegt, der sei aber so daneben, dass er ihn nicht weiter kommentieren wolle.

Neben Rise of Venice (Kalypso Media) sind noch die Spiele Evolution: Indian Hunter von Scorpius Forge und The Day the Laughter Stopped von Hypnotic Owl nominiert worden. Die Ausrichter des Deutschen Computerspielpreises haben sich auf Anfrage noch nicht zu der Angelegenheit geäußert.

Nachtrag vom 17. April 2014, 14:50 Uhr

Mittlerweile hat sich auf Anfrage von Golem.de auch Peter Tscherne vom Award-Büro des Deutschen Computerspielpreises zu Wort gemeldet. "Die Jury des Deutschen Computerspielpreises arbeitet und entscheidet unabhängig", so Tscherne. "Alle Entscheidungen der Hauptjury werden wie sonst auch am Tag der Gala, dem 15.Mai 2014, in München bekannt gegeben."


eye home zur Startseite
Phreeze 22. Apr 2014

gab doch letztens einen Schwimmer aus der die x-meter nach gefühlten 2000 Minuten...

Phreeze 22. Apr 2014

seit den Siedlern und Anno , als sie noch "deutsch" waren, kam ja eh kaum was raus. Einen...

caldeum 19. Apr 2014

Ich verstehe nicht, was daran so schlimm sein soll, wenn die Platzierungen am Tag der...

Johnny Cache 17. Apr 2014

Das motiviert, schließlich wissen wir alle daß das Benzin dafür auf dem Mars ist. ;)

tangonuevo 17. Apr 2014

Seltsam. Ich hab eher das Gefühl der deutschen Spielebranche gings gerade recht gut...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant SAP HCM (m/w)
    über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  2. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  4. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Irgendwie kann man wieder gleich beim PC...

    jungundsorglos | 03:38

  2. Re: So müßte Open Pandora aussehen ...

    Lightkey | 03:30

  3. Re: Schwierig.

    petergriffin | 03:14

  4. Re: na is ja geil

    User_x | 03:09

  5. Re: Nein.

    DrWatson | 03:09


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel