Abo
  • Services:
Anzeige
Bis Let's Encrypt für alle Kunden von Webhostern verfügbar ist, wird es wohl noch etwas dauern.
Bis Let's Encrypt für alle Kunden von Webhostern verfügbar ist, wird es wohl noch etwas dauern. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Deutsche Webhoster: Vorerst keine automatische Unterstützung von Let's Encrypt

Bis Let's Encrypt für alle Kunden von Webhostern verfügbar ist, wird es wohl noch etwas dauern.
Bis Let's Encrypt für alle Kunden von Webhostern verfügbar ist, wird es wohl noch etwas dauern. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Mit Let's Encrypt können Webseitenbetreiber kostenfreie SSL-/TLS-Zertifikate erstellen. Wir haben bei großen deutschen Webhostern nachgefragt, ob sie den Dienst nutzerfreundlich in ihre Angebote integrieren wollen. Spoiler: Es wird wohl noch etwas dauern.

Let's Encrypt hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung von HTTPS-Verbindungen im Internet deutlich zu erhöhen. Wer einen eigenen Server betreibt, kann die Software selbst installieren und dabei zwischen dem nativen Python-Client, Skripten und PHP-Implementationen wählen. Eine Übersicht aller Clients bietet die Let's Encrypt Community. Doch noch alltagstauglicher wäre das System, wenn große Webhoster Let's Encrypt als Inklusiv-Skript für vServer und kleinere Webhosting-Pakete bereitstellen würden. Wir haben uns mal umgehört.

Anzeige

Konkrete Pläne, Let's Encrypt in die Managed-Server und Webhosting-Angebote des Unternehmens zu integrieren, hat bislang nur Hetzner. Ein Unternehmenssprecher schreibt auf unsere Anfrage: "Dies bedeutet, wir sind gerade dabei, die nötigen Schnittstellen zu schaffen, damit Let's-Encrypt-Zertifikate einfach über unsere Administrationsoberfläche beantragt werden können. Ferner werden Skripte implementiert, mit welchen die Zertifikate automatisiert verlängert werden. Ein Einführungsdatum liegt jedoch noch nicht vor." Noch seien Programmierarbeiten notwendig, außerdem würde man erstmal beobachten, wie sich Let's Encrypt in der Beta-Phase bewährt.

Strato will Kunden unterstützen

Auch Strato begrüßt die Einführung von Let's Encrypt. "Wir sind gespannt, wie sich Let's Encrypt entwickelt und, ob es sich zukünftig in die Welt der großen Shared-Hosting-Plattformen integrieren lässt. Dafür muss es nicht nur so sicher und beständig sein wie Lösungen von etablierten Anbietern, zum Beispiel Symantec, sondern ebenso einfach zu nutzen - am besten per Knopfdruck", heißt es in der Antwort des Unternehmens. Kunden, die Angebote mit vollem SSH-Zugang nutzen, will Strato mit Anleitungen bei der Implementation von Let's Encrypt unterstützen.

Hosteurope beobachtet die Entwicklung rund um die freie CA nach eigenen Angaben "sehr genau und wohlwollend", über einen konkreten Einführungstermin könne man aber noch nichts sagen. Man gehe davon aus, dass es auf absehbare Zeit Bedarf sowohl an kostenfreien als auch an kostenpflichtigen Zertifikaten gebe. Denn die Let's-Encrypt-Zertifikate deckten zum Beispiel die Bedürfnisse vieler Unternehmenskunden derzeit nicht ab. 1&1 verweist in seiner Antwort auf unsere Anfrage nur darauf, dass es Zertifikate anbiete, die Kunden erwerben könnten.

Einige kleinere Anbieter werben bereits mit der Integration von Let's Encrypt. Die Anbieter KeyCDN, Uberspace und Schokokeks haben bereits entsprechende Angebote.


eye home zur Startseite
Atalanttore 01. Jan 2016

In Deutschland wird erst aufgesprungen, wenn der Zug schon angefahren ist.

zZz 21. Dez 2015

Bitte als Werbung markieren

zZz 21. Dez 2015

Habe mal 5 Minuten investiert und nicht eine Werbung auf Golem.de gesehen, die nicht per...

yoyoyo 20. Dez 2015

Finde ich sehr gut. Bei einem Jahr, sagt man schnell ist ja noch hin ... nur damit dann...

Sebbi 19. Dez 2015

Jepp. Mit Plesk ist das überhaupt kein Problem mehr. Zwar (noch) nicht für das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  4. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Gutscheincode: HONOR8)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    RipClaw | 20:32

  2. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Friedrich.Thal | 20:30

  3. Re: Ist doch billiger

    plutoniumsulfat | 20:29

  4. Zu wenig Antennen? Seit froh. Lieber bei MS...

    Dextr1n | 20:20

  5. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    DrWatson | 20:17


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel