Anzeige
Neue mobile Datentarife für Geschäftsreisende
Neue mobile Datentarife für Geschäftsreisende (Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom: Mobilfunk-Auslandstarif mit 1 GByte pro Monat

Neue mobile Datentarife für Geschäftsreisende
Neue mobile Datentarife für Geschäftsreisende (Bild: Deutsche Telekom)

Langsam erreichen die Datentarife mit Roaming realistische Volumina. Die Deutsche Telekom bietet Geschäftskunden nun Monatstarife, die sowohl in Europa als auch weltweit ein hohes Inklusivvolumen beinhalten. Allerdings bindet sich der Nutzer recht lange.

Es gibt bei der Deutschen Telekom neue Tarife für Auslandsreisende, die geschäftlich eine Datenverbindung brauchen. Laut der Telekom gelten ab sofort fünf neue Tarifoptionen mit einem Volumen von bis zu 1 GByte. Abgerechnet wird monatlich.

Anzeige

Für Europa, also die sogenannte Gruppe 1 mit 44 Ländern, sind die Tarife Roaming Europe S, M und L gedacht. Das Inklusivvolumen liegt bei 150 MByte, 500 MByte beziehungsweise 1 GByte. Pro GByte zahlt der Geschäftskunde 35,64 Euro. Die krummen Zahlen kommen durch die Art der Vermarktung. Es werden Nettowerte angegeben, die sogenannten Schwellenpreisen entsprechen. In diesem Fall also 29,95 Euro netto. Das halbe GByte kostet brutto rund 24 Euro und für 150 MByte müssen rund 12 Euro bezahlt werden.

Diese Tarife gibt es auch als weltweite Variante. Sie sind dann allerdings deutlich teurer, beinhalten aber das gleiche Datenvolumen. Roaming Global S kostet rund 60 Euro für 150 MByte und Roaming Global M liegt preislich bei 119 Euro für das halbe GByte. Roaming Global L existiert nicht als Tarifoption.

Die Auslandswebseite der Deutschen Telekom informiert bereits über die neuen Tarife. Dort gibt es auch Hinweise zu den Fallen. Nach der Ausnutzung des Inklusivvolumens gibt es eine Kurznachricht und eine E-Mail, die darüber informiert, und es gilt ein Folgetarif und nicht etwa einer der Tagespässe. In 10-KByte-Abrechnungsschritten bezahlt der Nutzer dann 0,9 Cent netto je 10 KByte. Auf das MByte gerechnet sind das rund 1 Euro pro MByte. Die Roaming-Global-Tarife können im Ausland richtig teuer werden. In den Ländergruppen 2 und 3 sind es rund 4 bis 5 Euro für das MByte. In der Ländergruppe 1 gilt auch hier rund ein Euro pro MByte.

Die Option muss für mindestens 24 Monate gebucht werden und gilt laut der Deutschen Telekom nur für die Geschäftskundentarife Business Mobile Data, Business Call & Surf Mobil und Business Complete Mobil.


eye home zur Startseite
tribal-sunrise 03. Mai 2012

[...] bietet Geschäftskunden [...] Youtube? Finde den Fehler - es soll Menschen geben...

S-Talker 02. Mai 2012

Damit kann man in Südafrika, Katar und auf den Fidschi Inseln surfen. Aber nicht in...

as (Golem.de) 02. Mai 2012

Hallo, *g* ufff... Ja natürlich. ;) Danke für den Hinweis, ich korrigier's gleich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  2. Abteilungsleiter IT (m/w)
    GAG Immobilien AG, Köln
  3. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: Steam-Sommer-Sale
    (u. a. NBA2K16 9,99€, Doom 35,99€, Fallout 4 29,99€, CS GO 6,99€, Rise of the Tomb Raider...
  2. NEU: Telltale-Spiele bei GOG bis zu 75 Prozent günstiger
    (u. a. Game of Thrones 6,99€)
  3. Erste Custom-Designs der GTX 1070 im Zulauf
    (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming uvm.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Gutsherrenart der EU-Kommission

    /dev/42 | 06:21

  2. Das ist ein Fan-Film-Verbot

    Jad | 06:19

  3. Re: Warum ist Eyeo gut, weil Adblocker gut sind?

    Rulf | 06:07

  4. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    nuvi | 05:50

  5. Re: Ist doch korrekt

    Milber | 05:41


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel