Designed by "Abble" Unfälle durch Billig-Ladegeräte nehmen zu

Nachdem vergangene Woche bereits eine Chinesin durch ein defektes Billig-Ladegerät ums Leben gekommen sein soll, liegt jetzt ein Mann aus Peking im Koma. Einem arabischen Mann soll sein Ladegerät explodiert sein. In allen Fällen sollen Netzteil-Nachbauten für Apples iPhone die Ursache sein.

Anzeige

Drei Meldungen über Unfälle durch Billig-Netzteile innerhalb einer Woche: Laut Medienberichten liegt ein Mann aus Peking im Koma, nachdem er sein iPhone 4 an ein Ladegerät angeschlossen und einen Stromschlag abbekommen haben soll. Einem Mann aus Abu Dhabi soll sein iPhone-Ladegerät explodiert sein, das er sich als Ersatz für sein verloren gegangenes Originalnetzteil gekauft hat. Zuvor war bekanntgeworden, dass eine 23-jährige Chinesin durch einen Stromschlag getötet worden sein soll. Sie habe telefonieren wollen, während das iPhone mit dem Netzteil verbunden gewesen sei. Um welches iPhone-Modell es sich dabei gehandelt hat, ist nicht bekannt. Apple wollte bei der Untersuchung des Falls behilflich sein.

In allen Fällen sollen Ladegeräte von Billiganbietern verantwortlich gewesen sein. Im Mai habe der chinesische Verbraucherverband vor den Gefahren von Ladegerät-Nachbauten gewarnt, schreibt das Wall Street Journal. Die Produkte könnten Elektroschocks, Feuer und Explosionen verursachen.

So wie im Fall eines Mannes aus England, dessen iPod im vergangenen Jahr explodierte, nachdem er das Gerät mit dem Netzkabel verbunden hatte. Kurz vorher hatte der Mann noch einen elektrischen Schlag abbekommen.

Das unabhängige amerikanische Unternehmen UL, das Prüfzeichen für elektrische Geräte vergibt, hatte im März 2013 vor USB-Billig-Netzteilen für Apples Geräte gewarnt. Es seien Geräte auf dem Markt, welche mit "Designed Abble in California" oder "Designed by China in California" gekennzeichnet seien, hieß es in einer Mitteilung.

Ein englischsprachiger Blogger hat Originalnetzteile und Nachbauten getestet und Angaben zur Sicherheit gemacht. Sein Fazit: "Ladegeräte, die mehrere hundert Volt verarbeiten müssen und nicht richtig isoliert sind, bringen nicht nur das Telefon, sondern auch den Besitzer in Gefahr."

Der einfachste Weg, ein Originalladegerät für Apple-Geräte zu bekommen, sei in einem offiziellen Geschäft des Unternehmens. "Kaufst du ein Ladegerät für 2 US-Dollar bei eBay aus China, kann ich dir garantieren, dass es nicht sicher ist."


crazypsycho 23. Jul 2013

Du findest es ok das für etwas das in der Herstellung vielleicht 1¤ kostet gleich mal das...

__destruct() 23. Jul 2013

Wieso hat hier dann schon jemand was von 700 mA bei seinen geschrieben und meines hat 1,2 A?

EvilSheep 23. Jul 2013

Ok, bei 2euro kann ich nichts erwarten. Aber wenn ich 10euro aufn tisch leg krieg ich...

NixName 22. Jul 2013

Büro=Sicherste Netz in Europa. Egal wer es glauben will, ist so. Sonst würde ich hier...

Sonnenscheinhasser 22. Jul 2013

Blödsinn. Auf meinem iPhone steht "Designed by Apple in California. Assembled in China."

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  2. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel