Anzeige
Dennis Tito (nach der Rückkehr von der ISS, Mai 2001): einzigartiges Startfenster
Dennis Tito (nach der Rückkehr von der ISS, Mai 2001): einzigartiges Startfenster (Bild: Reuters)

Dennis Tito: Erster Weltraumtourist will zum Mars

Dennis Tito (nach der Rückkehr von der ISS, Mai 2001): einzigartiges Startfenster
Dennis Tito (nach der Rückkehr von der ISS, Mai 2001): einzigartiges Startfenster (Bild: Reuters)

Dennis Tito, der erste Privatmann im All, plant einen privaten Flug zum Mars: 2018 will er ein bemanntes Raumschiff starten, das den Mars umrundet.

Dennis Tito will zum Mars: In fünf Jahren will der US-Unternehmer und Weltraumtourist einen knapp anderthalbjährigen Flug zu unserem Nachbarplaneten starten.

Bisher ist wenig über die Mission bekannt: Das Raumschiff soll im Januar 2018 von der Erde aus losfliegen - zu dem Zeitpunkt gebe es ein einzigartiges Startfenster. Das Raumschiff soll zum Mars fliegen, den Planeten umrunden und wieder zur Erde zurückkehren. Die Reise soll 501 Tage dauern.

Anzeige

Neue Ära der Weltraumerforschung

Für das Projekt hat Tito eigens eine nicht auf Gewinn ausgerichtete Organisation, die Inspiration Mars Foundation, gegründet. Ziel sei, "neues Wissen, Erfahrung und Impulse für die nächste große Ära der Erforschung des Weltraums hervorzubringen."

Einzelheiten zu dem Projekt will Tito in der kommenden Woche bekanntgeben: Die Inspiration Mars Foundation hat für den 27. Februar 2013 eine Pressekonferenz in der US-Hauptstadt Washington angesetzt.

Viel früher als die Nasa

Titos Zeitplan ist ehrgeizig: Als US-Präsident Barack Obama 2010 das Ziel ausgab, zum Mars fliegen zu wollen, ging er davon aus, dass die Nasa Mitte der 2030er Jahre erstmals eine bemannte Mission zu dem Planeten schicken werde.

Tito, ein studierter Raumfahrtingenieur, wurde international bekannt als Weltraumtourist: 2001 flog er als erster Privatmann an Bord einer russischen Sojus-Raumfähre zur Internationalen Raumstation (ISS). Nach der Rückkehr erklärte Tito, er wolle noch einmal in den Weltraum fliegen. Möglicherweise sogar zum Mars?


eye home zur Startseite
elgooG 23. Feb 2013

Dann hast du den Aufnahmetest für eine Langzeitmission leider nicht bestanden. :p WoW...

Pointer 23. Feb 2013

Laienfrage: Da ich gerade Meisterprüfung mache, wo kann ich mir Wissen leihen?

Blair 22. Feb 2013

Das behauptet er nur, ich sehe aber keinen Grund ihm zu glauben.

Halley 21. Feb 2013

dachte ich mir auch. er könnte als erster mensch im weltraum verloren gehen. mit ein paar...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  2. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  4. Technical E-Learning Developer (m/w)
    TTA International GmbH, Raum Köln

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  2. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse

  3. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  4. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  5. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  6. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  7. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  8. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  9. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  10. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: Dvb-c

    Bautz | 07:32

  2. Klinke Buchse alt? Nein!

    HûntStârJonny | 07:28

  3. Automatisches Licht - wirklich neu?

    NukeOperator | 07:27

  4. Re: nur mit origin...

    foobar_germany | 07:23

  5. Re: Und wie ist das mit der Routerfreiheit verbunden?

    Leseratte10 | 07:14


  1. 07:30

  2. 07:14

  3. 15:00

  4. 10:36

  5. 09:50

  6. 09:15

  7. 09:01

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel