Dementi LG hat die Nexus-4-Produktion nicht gestoppt

LG hat dem Gerücht widersprochen, dass die Produktion des Nexus 4 gestoppt worden sei. Auch eine Vorstellung eines neuen Nexus-Modells stehe nicht bevor. Zudem will E-Plus das Nexus 4 doch nicht vermarkten.

Anzeige

Es gibt bei LG keinen Produktionsstopp für das Nexus 4, erklärte das Unternehmen dem südkoreanischen Magazin Chosun Biz. Damit widerspricht LG dem Gerücht der International Business Times, das jüngst bekanntwurde. Befeuert wurde das Gerücht auch, weil das Nexus 4 noch immer auf einen Marktstart wartet, der diese Bezeichnung verdient.

Das Nexus 4 wurde von LG und Google entwickelt und sollte eigentlich Mitte November 2012 auf den Markt kommen. Am ersten Verkaufstag war es innerhalb von 30 Minuten ausverkauft und seitdem nur Anfang Dezember 2012 wieder bestellbar. Beide Male gab es das Gerät nur in Googles eigenem Play Store. Der Großteil der Bestellungen vom vergangenen Monat wurde aber erst mehrere Wochen nach der Bestellung geliefert, so dass Kunden die Geräte erst dieses Jahr erhielten.

Nexus 4 kommt doch nicht zu Base

In diesem Monat wollte E-Plus unter der Marke Base das Nexus 4 eigentlich anbieten. Aber auf der Base-Webseite ist das Gerät nicht mehr zu finden. App Dated hat von E-Plus erfahren, dass der Anbieter das Smartphone doch nicht ins Sortiment nehmen wird. Golem.de hat sich von E-Plus bestätigen lassen, dass das Nexus 4 vorerst nicht bei Base zu haben sein wird. Als Grund wurde die schlechte Liefersituation genannt. Ob Base das Nexus 4 später einmal anbieten wird, ist noch unklar.

In den Elektronikmärkten Saturn und Media Markt soll das Nexus 4 seit einigen Tagen vereinzelt zu bekommen sein - allerdings nur gegen einen Aufpreis. Der Preis im Play Store ist niedriger. Allerdings ist derzeit vollkommen unbekannt, wann das Nexus 4 im Play Store wieder zu bekommen sein wird. Google hat derzeit nach Nutzerberichten nicht einmal genügend Vorräte, um ein defektes Gerät austauschen zu können.

Es gibt die Vermutung, dass bis zum Jahresende 2012 vom Nexus 4 mit 16 GByte lediglich 375.000 Geräte produziert wurden - für den gesamten Weltmarkt.

Kein Nexus-4-Nachfolger zum MWC

Auch einem weiteren Gerücht der International Business Times hat LG widersprochen: Demnach wird auf dem Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar 2013 kein Nachfolger des Nexus 4 vorgestellt. Es gab die Behauptung, dass kommenden Monat ein Nexus-4-Nachfolger gezeigt werde. Dieser solle einen Quad-Core-Prozessor mit 2 GHz haben und mit einer neueren Android-Version laufen.


gollumm 17. Jan 2013

Das glauben auch nur Leute, die nicht die Präsentation des ersten nexus gesehen haben...

Telesto 17. Jan 2013

Kann ich mir nicht vorstellen. Das Nexus 7 ging schon weg wie warme Semmeln und das Nexus...

share_rapid 15. Jan 2013

von gedrosselt war bei den iPhone Displays die rede, glaub du bringst da was...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  3. Microsoft Dynamics CRM Architect & Developer (m/w)
    DVB Bank SE, Frankfurt
  4. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  2. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  3. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  4. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  5. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  6. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  7. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  8. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  9. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  10. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel