Abo
  • Services:
Anzeige
Dell Latitude 12 Extreme Rugged
Dell Latitude 12 Extreme Rugged (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen

Dells Latitude 12 Rugged Extreme machen Wasser, Schmutz und Stürze nichts aus. Genügend Leistung besitzt es auch. Eine Schwäche hat das Windows-Convertible aber.

Anzeige

Robuste Notebooks für den Einsatz in widrigen Umgebungen sind nicht neu - ein Convertible mit Dells speziellem Drehmechanismus dagegen schon. Das Dell Latitude 12 Rugged Extreme basiert auf dem zwei Jahre alten Convertible XPS 12 aus dem eigenen Haus: Auch sein Display lässt sich im Gehäuserahmen um 180 Grad drehen. Dazu ist es links und rechts am Rahmen mit Gelenken befestigt. Anders als das XPS 12 ist das neue Convertible aber besonders geschützt: Wasser, Schmutz und Stürze machen ihm nichts aus. Das hat aber seinen Preis.

Die Konstruktion des Latitude 12 Extreme Rugged macht einen sehr widerstandsfähigen Eindruck. Dell setzt auf stoßfeste Kunststoffe und eine Magnesiumlegierung als Materialien für das Gehäuse. Wirklich schön anzusehen ist es aufgrund der zentimeterdicken Gummipuffer nicht - das Design passt eher in einen Baumarkt. Stürze aus bis zu 1,8 m Höhe soll das Convertible dafür schadlos überstehen.

  • Der Touchscreen kann auch mit dicken Handschuhen bedient werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Einzelne Pixel sind gut zu erkennen. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tastatur gefällt uns. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das stabile Gehäuse besitzt Gummipuffer, um Sturzschäden zu vermeiden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Eine serielle Schnittstelle ist vorhanden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Schmutz setzt sich in allen Öffnungen und Ritzen fest. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Anschlüsse sind hinter dicken Klappen geschützt. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die schnelle SSD kann einfach herausgenommen werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Spritzwasser macht dem Gerät nichts aus. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Das stabile Gehäuse besitzt Gummipuffer, um Sturzschäden zu vermeiden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Die Basis des Notebooks misst 311 x 219 x 39 mm und wiegt mehr als 2,7 kg, lässt sich dafür aber nicht mit den Händen verbiegen, eindrücken oder verdrehen. Eine Ausnahme stellt der Deckel dar: Dieser ist aufgrund des drehbaren Displays nicht so stabil. Das Latitude 12 Extreme Rugged ist nach dem Militärstandard MIL-STD-810G geprüft: Erschütterungen bei Betrieb, Feuchtigkeit, Sand, Staub und Wasser dürfen dem Gerät nicht schaden. Auch größere Temperaturwechsel im laufenden Betrieb muss das Convertible überstehen. Diverse Falltests gehören ebenfalls zum Testprozedere. Nach IP-65 ist das Windows-Gerät außerdem staubdicht und gegen Strahlwasser geschützt.

Wir haben das Convertible während eines Regenschauers genutzt. Redakteur und Convertible wurden zwar pitschnass, dem Gerät hat der Regen aber nicht geschadet. Auch mehrere Stürze aus einem Meter Höhe überstand das Gerät ohne größere Blessuren. Einzig ein paar Kratzer an der Gehäusekante sind zu sehen. Nach einem Bad in Sand setzten sich die kleinen Körnchen in allen Öffnungen und Ritzen fest. Das hat den Betrieb aber nicht beeinflusst. Nur mit einem Pinsel lassen sich auch die letzten Sandkörner entfernen.

Serielle Schnittstelle und Fingerabdruckleser 

eye home zur Startseite
sw (Golem.de) 27. Okt 2014

Hallo, ganz so weit mussten wir für den Videodreh nicht fahren. ;-) Das Video haben wir...

tibrob 20. Okt 2014

Pardon. Es WAR mit den meisten Thinkpads drin - seit Lenovo ist es auch nur wieder Blech...

pierrot 17. Okt 2014

Ich hoffe doch stark, dass das pure Selbstironie war. Natürlich heißt es "Niwo", aber...

Sharkuu 17. Okt 2014

wozu die charmbar verstecken? dafür muss man doch soo genau in die ecke, ich schaff das...

Sharkuu 17. Okt 2014

ja das wird wohl auch ein punkt sein^^ ich kann nur nicht verstehen, wo man da einzelne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. CENIT AG, Stuttgart, deutschlandweit
  3. The unbelievable Machine Company GmbH, Frankfurt am Main
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,00€ inkl. Versand
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Zero G

    Schwerelos im Quadrocopter

  2. Streaming

    Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt

  3. US-Wahl 2016

    Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht

  4. Online-Hundefutter

    150.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung

  5. Huawei

    Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt

  6. The Dash

    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff

  7. Bugs in Encase

    Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken

  8. Autonomes Fahren

    Verbraucherschützer fordern "Algorithmen-TÜV"

  9. The Last Guardian im Test

    Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest

  10. E-Sport

    Cheats und Bots in Südkorea offenbar gesetzlich verboten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

  1. Re: GMX, Web.de, 1und1, T-Online können es nicht

    My1 | 22:37

  2. Re: Bullshit!

    Opferwurst | 22:36

  3. wer glaubt das der durchbruch im autonomen fahren

    RaistlinMuc | 22:30

  4. Re: Manipulation erkennen

    M. | 22:16

  5. Re: Ok IT Forum aber wieso im so digital im Denken?

    Der Spatz | 22:12


  1. 18:49

  2. 17:38

  3. 17:20

  4. 16:42

  5. 15:05

  6. 14:54

  7. 14:50

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel