Abo
  • Services:
Anzeige
Michael Dell im September 2013
Michael Dell im September 2013 (Bild: Jana Asenbrennerova/Reuters)

Dell 15.000 Entlassungen sollen diese Woche beginnen

Laut Insiderinformationen sollen noch diese Woche Massenentlassungen bei Dell angekündigt werden. Dell hat den Bericht als "äußerst ungenau" bezeichnet.

Anzeige

Bei Dell sollen Entlassungen von über 15.000 Beschäftigten noch in dieser Woche angekündigt werden. Das berichtet das britische IT-Onlinemagazin The Register unter Berufung auf zwei Insider. Am Konzernhauptsitz im texanischen Round Rock sei für die Ankündigung jeder Konferenzraum gebucht und alle Mitarbeiter der Personalabteilung und der Konzernsicherheit seien mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Als Entschädigung würden den Entlassenen zwei Monatsgehälter für jedes Jahr Betriebszugehörigkeit und weitere Leistungen geboten. In den USA sollen bei Dell die Entlassungen im Support und in der Entwicklung bereits begonnen haben. Dell hat dem Register erklärt, dass ein kleiner Teil der Beschäftigten Abfindungspakete akzeptiert habe.

Dem Austin Business Journal sagte Dell-Sprecher David Frink, der Bericht im Register sei "äußerst ungenau". Ein sehr kleiner Prozentsatz der Mitarbeiter habe ein Abfindungspaket akzeptiert.

Zuvor hatte der Register berichtet, Dell bereite in Europa den Abbau von jedem dritten Arbeitsplatz vor. In der Region EMEA plane der PC-Hersteller die Entlassungen im Sales-Bereich. In den USA seien 20 Prozent der Jobs in der Sales-Sparte betroffen.

Dell kommentierte: "Wenn nötig, werden wir weiterhin schwierige Entscheidungen treffen, um sicherzustellen, dass unser langfristiger Erfolg gesichert ist. Einige dieser Entscheidungen können unsere Belegschaftsstärke beeinflussen." Die Zahlen, die dem Register zum Stellenabbau vorlägen, seien jedoch falsch.

Firmengründer Michael Dell hatte das Unternehmen von der Börse genommen.

Laut dem IT-Forschungsunternehmen Gartner wurden im vierten Quartal 2013 weltweit insgesamt 82,6 Millionen PCs verkauft. Dies entspricht einem Rückgang von 6,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit wurde der PC-Markt im siebten Quartal in Folge kleiner.


eye home zur Startseite
u21 05. Feb 2014

"Pro Jahr zwei Monatsgehälter" nicht übel... Kenne auch " Pro Jahr ein halbes bis ein...

tibrob 04. Feb 2014

Eher Qualitätsprobleme. Was DELL in letzter Zeit im Consumerbereich abgeliefert hat, ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stutt­gart
  2. Bilfinger GreyLogix GmbH, Augsburg
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  4. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: Warum nicht sicher landen...

    frostbitten king | 01:28

  2. Re: Pflaumen

    Moe479 | 01:17

  3. Die Reichweite nach Fahrzyklus NEFZ ist...

    Atalanttore | 01:14

  4. Tripple Level

    kernash | 01:14

  5. Re: Klingt ungesund...

    Moe479 | 01:08


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel