Abo
  • Services:
Anzeige
Die Türme verteidigen die Energiekerne gegen die Alien-Horden.
Die Türme verteidigen die Energiekerne gegen die Alien-Horden. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Defense Grid 2 angespielt: Kerne, Türme, Aliens

Hidden Path entwickelt derzeit den zweiten Teil von Defense Grid. Wir haben uns die Betaversion angeschaut: Neue Türme, mehr Aliens, dynamische Maps, die DX11-Engine und der Mehrspielermodus sorgen für viel Spielspaß.

Anzeige

Da marschiert der dicke Alien doch einfach mit drei Energiekernen durch unser Spalier an MG-Türmen und Kanonen! Hätten wir die mal lieber aufgerüstet, statt ständig neue zu bauen... aber halt, auf die letzten Meter gibt er klein bei. Glück gehabt, die Taktik ist doch aufgegangen.

Fünf Jahre nach dem Indie-Hit Defense Grid arbeitet Entwickler Hidden Path (Counter-Strike: Global Offensive) wie gehabt am Nachfolger: Die Kickstarter-Kampagne brachte dem Studio nur gut 270.000 statt einer Million US-Dollar ein, dank Dracogen Strategic Investments und Publisher 505 Games erscheint das Tower-Defense-Spiel dennoch.

Wie einst die Mod für Warcraft 3 oder das heute populäre Plants vs. Zombies ist Defense Grid 2 ein taktischer Titel: Mehrere Horden von Aliens wandern einen festgelegten (für den Spieler sichtbaren) Pfad über eine Karte hin zu einer Sammlung von Energiekernen, um diese zu klauen.

Wir wiederum benötigen die Kerne, um damit Türme anzutreiben. Diese werden auf der Map an vorbestimmten, aber frei wählbaren Positionen per Mausklick errichtet und sollen die Monster umleiten und abschießen - gestohlene Kerne schweben dann langsam zurück zum Generator.

Die meisten Türme sind aus dem Vorgänger bekannt: Der Laser verbrennt Gegner, die auch dann noch verglühen, wenn sie längst vorbeigelaufen sind, der Temporal verlangsamt sie und die Rakete hat eine sehr große Reichweite. Neu ist der Boost: Dieser blockiert erst einmal nur den Weg, mit einem Waffenturm bestückt dürfen wir diesen aber um ein Viertel "boosten" - also verstärken.

Alle Türme gibt es in drei Stufen: Die schwache Basisversion ist grün, per Upgrade auf die gelbe oder rote Variante steigen Reichweite und Feuerkraft. Der Bau und das Aufrüsten kosten Ressourcen, die in geringem Maße ohne Zutun des Spielers, vor allem aber durch erledigte Aliens auf das Konto kommen.

Mit Taktik zu Erfolg 

eye home zur Startseite
insidecpu 21. Jul 2014

Da hättet ihr besser den anderen Level gezeigt, der ist nämlich irrsinnig komplex und...

Bouncy 18. Jul 2014

Spielerische Schwergewichte wie Bloons TD? Also jetzt werden aber schwere Bullshit-Bingo...

Hasenbauer 18. Jul 2014

...ja, bis zum letzten Level. Da probierte ich vieles, scheiterte aber an den letzten...

dark85X 18. Jul 2014

http://video1.golem.de/files/1/1/13558/defensegrid2_release2014-07-1722-51-18-06.mp4...

pigggy 18. Jul 2014

Die laufen noch auf der DX 9 Unreal Engine aber sieht genauso gut aus. Aber ich würde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken
  2. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  3. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  4. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Medion Erazer X7843 17.3"-Gaming-Notebook mit i7-6820HK...
  2. 109,00€ (Spiel in den Warenkorb zum Controller legen, siehe unteren Link)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Why not both?

    Komischer_Phreak | 19:14

  2. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    Sylthos | 19:10

  3. Re: Aprilscherz im Januar?

    torrbox | 19:03

  4. Re: Blöde Verständnisfrage

    kazhar | 18:55

  5. Re: Es wird immer was vergessen

    Topf | 18:54


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel