Abo
  • Services:
Anzeige
Cory Doctorow hofft auf ein Ende von DRM-Technologien.
Cory Doctorow hofft auf ein Ende von DRM-Technologien. (Bild: Meet the Media Guru / flickr / CC by-sa 2.0)

IT-Security im Konflikt mit Gesetzen

Anzeige

Die IT-Sicherheitscommunity verstößt laut Doctorow fast permanent gegen Gesetze wie den DMCA, nur würde das häufig nicht direkt gesagt. Die Analyse der Sicherheit von Smartphones ist praktisch nicht möglich, wenn man nicht ein sogenanntes Jailbreak durchführt. Doch gerade Apple kämpft seit Jahren dagegen, Jailbreaken als Ausnahme im DMCA zuzulassen, weil der Konzern verhindern möchte, dass Nutzer ihre eigenen Applikationen installieren dürfen. "Es ist grotesk, dass es gegen das Gesetz sein kann, über Sicherheitslücken zu informieren", so Doctorow.

Doctorow hofft, dass man langfristig die Regelungen aus dem DMCA über Gerichtsverfahren kippen könnte. "Die Electronic Frontier Foundation liebt es, dumme Gesetze zu technischen Fragen vor Gericht zu zerren", so Doctorow. "Wenn man genügend Gerichte davon überzeugen kann, dass ein Gesetz gegen die Verfassung verstößt, ist es irrelevant, dass große Teile des Kongresses technisch inkompetent sind." Als Beispiel führt er eines der vielen Verfahren an, das die EFF gewonnen hat: Bernstein gegen die Vereinigten Staaten.

"Damals hatte der Kongress die extrem verrückte Idee, dass Zivilisten keinen Zugriff auf starke Verschlüsselung haben sollten", sagt Doctorow, wohl wissend, dass in den vergangenen Monaten zahlreiche Politiker und Vertreter der US-Strafverfolgungsbehörden ein derartiges Verschlüsselungsverbot wieder aufleben lassen wollten. Daniel Bernstein hatte damals als Wissenschaftler Quellcode von starken Verschlüsselungsverfahren über das Internet verbreitet. Die EFF und Bernstein gewannen das Verfahren, die Verbreitung von Quellcode stand unter dem Schutz der Meinungsfreiheit.

DRM-frei in zehn Jahren?

Cory Doctorow hofft, dass innerhalb der nächsten zehn Jahre DRM-Systeme verschwinden. Die EFF hat dazu ein Projekt mit dem Titel Apollo 1201 gestartet. "Wenn es nicht mehr illegal ist, DRM zu entfernen, werden die Leute es entfernen", sagte Doctorow. Die Schutzmechanismen richteten sich immer gegen den Nutzer. "Niemand wacht eines Morgens auf und wünscht sich, weniger Möglichkeiten zu haben, seine E-Mails zu lesen, oder nicht entscheiden zu können, von wem er seine Kaffeekapseln kauft."

Doctorow ruft die Besucher auf, ihm mitzuteilen, wenn IT-Sicherheitsforscher sich durch Gesetze wie den DMCA bedroht fühlen. Auch erhofft er sich, dass Entwickler von Produkten, die nie gebaut werden konnten, da sie gegen den DMCA verstoßen, sich melden, "damit die Leute realisieren, was fehlt".

Cory Doctorow hielt seinen Vortrag auf der Konferenz Def Con, die am Freitag begonnen hat. Die Def Con findet direkt im Anschluss an die Black Hat in Las Vegas statt und ist die größte Veranstaltung der Hacker-Community in den Vereinigten Staaten.

 Def Con: Cory Doctorow hofft auf Ende von digitalem Rechtemanagement

eye home zur Startseite
Mavy 28. Okt 2015

das einzige was wegfällt wenn DRM eingestampft wird sind die überzogenen Preise die nur...

WasntMe 10. Aug 2015

... hätte man dem Schröder sein Bier verweigern müssen mit dem Verweis, dass das die...

plutoniumsulfat 10. Aug 2015

Deinstallieren geht gar nicht komplett und deaktivierten kann man den ohne Verlust...

daruma 08. Aug 2015

Es wird von mir einfach nichts mit DRM mehr gekauft. Das hat auch für mich unmittelbare...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Stabilus GmbH, Koblenz
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim
  4. T-Systems International GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       


  1. Arms angespielt

    Besser boxen ohne echte Arme

  2. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  3. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne

  4. Bug Bounty

    Facebook zahlt 40.000 US-Dollar für Imagetragick-Bug

  5. Fifa 17

    Update bringt größere Änderungen in Fifa Ultimate Team

  6. Fab-Ausrüster

    ASML hat sechs Bestellungen für seine neuen EUV-Maschinen

  7. Überbau

    Bundesländer hoffen auf Ende der Telekom-Störmanöver

  8. Mi Mix im Test

    Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln

  9. GFX 50S

    Fujifilm bringt spiegellose Mittelformatkamera auf den Markt

  10. Dobrindt

    Strengere Vorschriften für Drohnen- und Modellflugzeug-Flüge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Wer erlaubt?

    JohnLamox | 13:52

  2. "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    smarty79 | 13:52

  3. Re: Eigene Kabelrouter

    h0m3uSerAMT | 13:50

  4. Re: Star Wars mit Avatar verwechselt?

    Bujin | 13:50

  5. Re: Die Kopfhörer von dem Designer sind ja mal..

    RicoBrassers | 13:50


  1. 14:00

  2. 13:37

  3. 13:20

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:14

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel