Abo
  • Services:
Anzeige
Scan des Kopfes eines Krebspatienten
Scan des Kopfes eines Krebspatienten (Bild: Cove@UCI, flickr.com,/CC0 1.0)

Deepmind: Googles KI soll Strahlentherapie bei Krebs optimieren

Scan des Kopfes eines Krebspatienten
Scan des Kopfes eines Krebspatienten (Bild: Cove@UCI, flickr.com,/CC0 1.0)

Tumore im Kopfbereich von gesundem Gewebe unterscheiden und sie dann zur Therapie bestrahlen, ist extrem aufwendig. Googles KI-Sparte Deepmind will dies mit maschinellem Lernen wesentlich beschleunigen.

Seit wenigen Monaten arbeitet das auf künstliche Intelligenz (KI) spezialisierte Team Deepmind von Google aktiv mit dem staatlichen Gesundheitssystem Großbritanniens (NHS) zusammen, um die Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten zu verbessern. In einer weiteren Kooperation will das Team die Strahlentherapie bei Tumoren im Kopf- und Nackenbereich verbessern, wie Deepmind mitteilt.

Anzeige

Die Möglichkeit einer weitgehend automatischen Segmentierung von gut- und bösartigem Gewebe mit Hilfe von maschinellem Lernen soll dabei gemeinsam mit der für die Behandlung zuständigen Abteilung des Krankenhausverbundes der University College London Hospitals (UCLH) erforscht werden. Darauf aufbauend wird letztlich die Bestrahlung geplant, was ebenfalls maschinell unterstützt werden soll.

Zurzeit benötige dieser Vorgang etwa vier Stunden, Deepmind hoffe, dies auf etwa eine Stunde reduzieren zu können. Insbesondere bei Tumoren im Kopf- und Nackenbereich sei dies besonders aufwendig, da dort viele lebensnotwendige anatomische Strukturen sehr nah beieinander liegen. Für erste Tests will Deepmind die anonymisierten Scans von 700 ehemaligen Patienten als Ausgangslage zum Lernen für einen Algorithmus verwenden.

Möglicherweise könnte dies später sogar auf weitere Körperregionen ausgeweitet werden. Noch bezeichnet Deepmind die Forschungsarbeiten als reine Sondierung - ob Ergebnisse tatsächlich irgendwann aktiv zur Behandlung eingesetzt werden können, ist also noch völlig offen. Das könnte auch mit der enormen Gefahr zusammenhängen, die von einer fehlerhaften Planung und falschen Bestrahlung ausgeht.


eye home zur Startseite
M.P. 01. Sep 2016

Abgesehen davon, daß eine falsch angewendete Strahlentherapie bei Tumoren im Kopfbereich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)
  2. Gratis H3 Headset by B&O beim Kauf des LG G5 Smartphones

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  2. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  3. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  4. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  5. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  6. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  7. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  8. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  9. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  10. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Die Darstellung ist etwas einseitig

    otraupe | 09:45

  2. Megapeinlich + Haftung

    Nbs_sitcom | 09:44

  3. Re: Du stellst eher Dir ein Bein.

    otraupe | 09:42

  4. Schlechtester Artikel seit langem...

    rgw-virus | 09:41

  5. Re: mit Linux...

    igor37 | 09:37


  1. 09:01

  2. 18:40

  3. 17:30

  4. 17:13

  5. 16:03

  6. 15:54

  7. 15:42

  8. 14:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel