Anzeige
XFCE könnte der Standarddesktop in Debian Wheezy werden.
XFCE könnte der Standarddesktop in Debian Wheezy werden. (Bild: Debian)

Debian: XFCE wird Standard in Wheezy

XFCE könnte der Standarddesktop in Debian Wheezy werden.
XFCE könnte der Standarddesktop in Debian Wheezy werden. (Bild: Debian)

In Debian 7 alias Wheezy wird als Standarddesktop XFCE benutzt, da die Abbilder mit dem Gnome-Desktop zu groß für eine CD sind. Ob es dabei bleibt, steht noch nicht fest.

Mit den aktuellen Paketen des Gnome-Desktops sind die Installationsabbilder des kommenden Debian 7 alias Wheezy zu groß für eine handelsübliche CD. Ein Mitglied des Installer-Teams hat den Standarddesktop von Gnome zum platzsparenden XFCE geändert, während einige Entwickler noch über XZ-komprimierte Pakete diskutieren.

Anzeige

Im Debian-Installer haben Nutzer die Möglichkeit, vorausgewählte Paketgruppen zu installieren, neben Web- oder Mailservern auch eine Desktopumgebung. Bisher war die Vorauswahl Gnome, nun ist es XFCE. In dem entsprechenden Beitrag schreibt Debian-Mitglied Joey Hess dazu: "Das stellt sicher, dass der Desktop auf CD 1 passt, was auf Gnome derzeit nicht zutrifft."

Keine endgültige Entscheidung

Weiter schreibt Hess, er sei sich sicher, dass die Auswahl des Desktops eine komplexe und subjektive Angelegenheit sei. Er habe sich aber entschieden, kühn zu handeln und "die Tradition fortzusetzen, eigenmächtig die Desktopauswahl für Debian" vorzunehmen.

Statt über die Vorzüge und Nachteile der Gnome Shell gegenüber XFCE zu diskutieren, konzentrieren sich die Debian-Entwickler auf technische Fragen. Neben der erwähnten XZ-Komprimierung zum Verkleinern der Archive überlegen die Entwickler, ob CDs überhaupt noch zeitgemäß sind. Alternativ könnten neben den DVD-Images jene Abbilder bevorzugt werden, die für USB-Sticks gedacht sind, also zum Beispiel 1 oder 2 GByte groß sind. Diese hätten ausreichend Platz für Gnome.

Eine endgültige Entscheidung bezüglich des Standarddesktops oder der Größe der Images hat das Debian-Team noch nicht getroffen. Sollte es bei der Wahl von XFCE bleiben, ändert sich für Gnome-Nutzer jedoch nicht viel. Der Desktop steht in diesem Fall weiterhin über die Paketquellen bereit, ebenso wie die anderen unterstützten Desktops.

Debian 7 alias Wheezy wurde vor etwa einem Monat eingefroren und steht aktuell in einer ersten Betaversion zum Download bereit. Die Veröffentlichung ist für Anfang 2013 vorgesehen.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 10. Aug 2012

Nein, Debian möchte das universelle Betriebssystem sein und somit sämtliche Anwender...

elgooG 10. Aug 2012

Die CD-Variante ist doch schlichtweg überflüssig. Auch der Theorie die Distributoren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Möns­heim bei Weiss­ach
  2. T-Systems International GmbH, Saarbrücken, Düsseldorf, Bonn, Frankfurt/Main, Hamburg
  3. redcoon Logistics GmbH, Erfurt
  4. über Robert Half Technology, Großraum Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,90€ (ohne Prime zzgl. 3,00€ Versand)
  2. 169,85€ inkl. Versand (solange der Vorrat reicht)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig

  2. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  3. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  4. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  5. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  6. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  7. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  8. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  9. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  10. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft will Trickserei beim Upgrade beenden
  2. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

  1. Erinnert mich an den Baron Münchhausen...

    AlBundy666 | 09:21

  2. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    DetlevCM | 09:17

  3. Re: Mal ein paar Infos von einem FBA Verkäufer.

    serra.avatar | 09:10

  4. Re: Saudämliche Entscheidung und fast nutzlos

    Kleba | 09:03

  5. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen...

    Braineh | 09:02


  1. 09:02

  2. 20:04

  3. 17:04

  4. 16:53

  5. 16:22

  6. 14:58

  7. 14:33

  8. 14:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel