Debian: XFCE wird Standard in Wheezy
XFCE könnte der Standarddesktop in Debian Wheezy werden. (Bild: Debian)

Debian XFCE wird Standard in Wheezy

In Debian 7 alias Wheezy wird als Standarddesktop XFCE benutzt, da die Abbilder mit dem Gnome-Desktop zu groß für eine CD sind. Ob es dabei bleibt, steht noch nicht fest.

Anzeige

Mit den aktuellen Paketen des Gnome-Desktops sind die Installationsabbilder des kommenden Debian 7 alias Wheezy zu groß für eine handelsübliche CD. Ein Mitglied des Installer-Teams hat den Standarddesktop von Gnome zum platzsparenden XFCE geändert, während einige Entwickler noch über XZ-komprimierte Pakete diskutieren.

Im Debian-Installer haben Nutzer die Möglichkeit, vorausgewählte Paketgruppen zu installieren, neben Web- oder Mailservern auch eine Desktopumgebung. Bisher war die Vorauswahl Gnome, nun ist es XFCE. In dem entsprechenden Beitrag schreibt Debian-Mitglied Joey Hess dazu: "Das stellt sicher, dass der Desktop auf CD 1 passt, was auf Gnome derzeit nicht zutrifft."

Keine endgültige Entscheidung

Weiter schreibt Hess, er sei sich sicher, dass die Auswahl des Desktops eine komplexe und subjektive Angelegenheit sei. Er habe sich aber entschieden, kühn zu handeln und "die Tradition fortzusetzen, eigenmächtig die Desktopauswahl für Debian" vorzunehmen.

Statt über die Vorzüge und Nachteile der Gnome Shell gegenüber XFCE zu diskutieren, konzentrieren sich die Debian-Entwickler auf technische Fragen. Neben der erwähnten XZ-Komprimierung zum Verkleinern der Archive überlegen die Entwickler, ob CDs überhaupt noch zeitgemäß sind. Alternativ könnten neben den DVD-Images jene Abbilder bevorzugt werden, die für USB-Sticks gedacht sind, also zum Beispiel 1 oder 2 GByte groß sind. Diese hätten ausreichend Platz für Gnome.

Eine endgültige Entscheidung bezüglich des Standarddesktops oder der Größe der Images hat das Debian-Team noch nicht getroffen. Sollte es bei der Wahl von XFCE bleiben, ändert sich für Gnome-Nutzer jedoch nicht viel. Der Desktop steht in diesem Fall weiterhin über die Paketquellen bereit, ebenso wie die anderen unterstützten Desktops.

Debian 7 alias Wheezy wurde vor etwa einem Monat eingefroren und steht aktuell in einer ersten Betaversion zum Download bereit. Die Veröffentlichung ist für Anfang 2013 vorgesehen.


Schnarchnase 10. Aug 2012

Nein, Debian möchte das universelle Betriebssystem sein und somit sämtliche Anwender...

elgooG 10. Aug 2012

Die CD-Variante ist doch schlichtweg überflüssig. Auch der Theorie die Distributoren...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel