Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Trident-Z-Module laufen mit 2 GHz.
Die neuen Trident-Z-Module laufen mit 2 GHz. (Bild: Gskill)

DDR4-4000: Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

Die neuen Trident-Z-Module laufen mit 2 GHz.
Die neuen Trident-Z-Module laufen mit 2 GHz. (Bild: Gskill)

Das ist Rekord: Gskills Trident-Z-Arbeitsspeicher läuft mit zwei GHz und damit fast doppelt so flott wie es die offiziellen DDR4-Spezifikationen vorsehen. Die Module sind vor allem für Übertakter gedacht, die sich ein Haswell-EP- oder Skylake-System kaufen möchten.

Anzeige

Der Speicherhersteller Gskill hat neuen DDR4-RAM vorgestellt, der für bis zu zwei GHz ausgelegt ist. Die Module des Trident-Z-Speichers sind folgerichtig für DDR4-4000 spezifiziert und richten sich an Nutzer, die ihrem System auch das letzte Quäntchen Leistung entlocken möchten. Voraussetzung für derart schnellen Speicher ist ein Rechner mit einem Haswell-EP- oder einem Skylake-Prozessor wie dem Core i7-5960X oder dem kommenden Core i7-6700K.

  • Übersicht der neuen Trident Z (Bild: Gskill)
  • Übersicht der neuen Trident Z (Bild: Gskill)
  • Trident Z (Bild: Gskill)
  • Trident Z (Bild: Gskill)
Übersicht der neuen Trident Z (Bild: Gskill)

Aktuell ist DDR4-2133-Speicher mit 1.066 MHz das schnellste vom Normierungsgremium Jedec abgesegnete RAM - alles, was flotter ist, wurde bisher nicht spezifiziert und fällt daher unter Overclocking. Wer Gskills DDR4-4000 mit einem für DDR3-2133 vorgesehenen Core i7-6700K nutzt, übertaktet nämlich den integrierten Speichercontroller des Chips.

Um überhaupt eine so hohe Taktfrequenz zu erreichen, musste Gskill die Latenzen der Trident-Z-Module auf vergleichsweise langsame 19-25-25 reduzieren und die Betriebsspannung auf 1,35 bis 1,4 Volt erhöhen. Für DDR4-2133 sieht die Jedec deutlich schärfere Latenzen von 15-15-15 bei einer niedrigen Spannung von 1,2 Volt vor.

  • Übersicht der neuen Trident Z (Bild: Gskill)
  • Übersicht der neuen Trident Z (Bild: Gskill)
  • Trident Z (Bild: Gskill)
  • Trident Z (Bild: Gskill)
Übersicht der neuen Trident Z (Bild: Gskill)

Die meisten Anwendungen im Consumer-Segment profitieren nicht von extrem hochtaktendem Arbeitsspeicher, zumindest wenn nur der Prozessor darauf zugreift und eine dedizierte Grafikkarte verwendet wird. Ausnahmen sind Packprogramme wie 7-Zip oder Spiele wie Starcraft 2. Anders sieht es aus, wenn integrierte Grafikeinheiten wie die von Skylake verwendet werden, die über keinen eigenen Videospeicher verfügen. Solche iGPUs legen erfahrungsgemäß mit schnellerem Speicher messbar an Geschwindigkeit zu.

Gskill verkauft die Trident Z als Kits mit je zwei oder vier Modulen mit einer Geschwindigkeit von DDR4-2800 bis DDR4-4000. Die kleineren Versionen sind mit einer Gesamtkapazität von bis zu 64 GByte verfügbar, die schnellsten mit acht GByte. Offenbar schaffen nur wenige Chips die 2 GHz.


eye home zur Startseite
HubertHans 01. Aug 2015

Und auch hier: Wo ist die Commandrate?

HubertHans 01. Aug 2015

Haste Commandrate mit einberechnet? *Hust*

MartinPaul 30. Jul 2015

Nicht zu vergessen... Sollte! Der Speicher mal arbeiten müssen ist das "spulenfiepen" der...

Moe479 29. Jul 2015

stimmt irgendwie ist die nanosekunden angabe im speichermarkt nach dem edo-ram...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. beeline GmbH, Köln
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (-55%) 17,99€
  3. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  2. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  3. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  4. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  5. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  6. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  7. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  8. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  9. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  10. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Carpet Bombing musste billiger werden...

    Zuryan | 11:37

  2. Re: USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    Tremolino | 11:37

  3. Nicht ganz sinnfrei

    tonictrinker | 11:37

  4. Re: IT ist eh ne Blase

    DG-82 | 11:29

  5. Re: in real life würde das heißen....

    lear | 11:28


  1. 11:21

  2. 09:02

  3. 19:03

  4. 18:45

  5. 18:27

  6. 18:12

  7. 17:57

  8. 17:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel