Apple-Chef Tim Cook
Apple-Chef Tim Cook (Bild: Jim Urquhart/Reuters)

David Einhorn Apple redet mit Hedgefonds über seine Milliardenreserven

Apple hat geduldig auf die Klage von David Einhorn geantwortet, der fordert, dass der Konzern seinen Bargeldberg von 137 Milliarden US-Dollar abbaut. "Wir befinden uns in der glücklichen Lage, weiterhin große Mengen von Bargeld zu generieren", erklärte Apple ihm die Entwicklung.

Anzeige

Apple hat auf die Klage des US-Hedgefonds-Managers David Einhorn reagiert und Gespräche mit dessen Fonds Greenlight Capital angekündigt. Der Hedgefonds hält Apple-Aktien im Wert von rund 610 Millionen US-Dollar und fordert, dass Apple aufhört, Bargeld anzuhäufen. Derzeit besitzt der Computerkonzern 137,1 Milliarden US-Dollar.

Einhorn verlangt die Ausgabe von Apple-Vorzugsaktien mit einer Verzinsung von 4 Prozent. Gegenwärtig bringen die Aktien von Apple eine durchschnittliche Dividende von 2,3 Prozent.

Apple erklärte: "Als Teil einer internen Bewertung werden wir den aktuellen Vorschlag von Greenlight Capital, irgendeine Form von Vorzugsaktien auszugeben, gründlich erörtern. Wir begrüßen Greenlights Sichtweise und die Sichtweise all unserer Aktionäre."

Apple verwies auch darauf, Anfang 2012 angekündigt zu haben, über die kommenden drei Jahre 45 Milliarden US-Dollar an die Aktionäre auszuschütten. "Wir befinden uns in der glücklichen Lage, weiterhin große Mengen von Bargeld zu generieren", hieß es in der Stellungnahme des Konzerns.

Einhorn sagte in einem Interview mit dem US-Sender CNBC, dass Apple Geld horte und irgendwie traumatisiert wirke. Apple sei bereits "mehrfach durch schwere Zeiten gegangen" und meine deshalb, "man kann nie genug Bares haben. Sie wollen das für den Fall, dass etwas Schlimmes passiert."

Der 44-jährige Einhorn sagte der Nachrichtenagentur Reuters, dass er sich in den vergangenen Wochen mit Apple-Chef Tim Cook und dem Finanzchef des Konzerns Peter Oppenheimer getroffen habe. Cook habe sich offener als Oppenheimer gezeigt und die Gespräche gingen weiter.


Gomera 11. Feb 2013

Aktionsrückkaufsprogramme bei Unternehmen sind nicht selten. Der Marktwert von Apple...

Baron Münchhausen. 10. Feb 2013

Scheinbar müssen sie nicht billig arbeiten und die Preise müssten gar nicht steigen. Das...

Fawlty 10. Feb 2013

Natürlich tun sie das. Aus welchem Grund den sonst? O.o Gerade Hedgefonds geht es nur um...

Fawlty 10. Feb 2013

Natürlich geht das in Deutschland. Die Regelungen stehen im AktG. Wäre ja noch schöner...

elgooG 09. Feb 2013

Das ist eine interne Angelegenheit von Apple. Was sollte denn das für Auswirkungen haben?

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemingenieur (m/w) Schwerpunkt Virtualisierungslösungen
    gkv informatik, Schwäbisch Gmünd
  2. Testingenieur/in Software und Systeme
    MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  3. Projekt Manager (IT Projekte) (m/w)
    redcoon GmbH, München
  4. Java Software Developer (m/w) - Software Provisioning
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Caseking Early Christmas
    (u. a. VTX3D Radeon R9 290 X-Edition V2 4GB DDR5 229,90€)
  2. NEU: Gewinnspiel zum 20. Geburtstag der PlayStation
    (Teilnahme über Kauf eines PSN-Code im Wert von über 30 EUR)
  3. TIPP: Amazon Last-Minute-Angebote Tag 10: Games, Blu-ray, Technik u. v. m.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  2. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  3. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  4. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  5. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  6. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  7. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  8. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  9. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  10. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Rock n' Roll Racing (1993): Nachbrenner vom Schneesturm
Rock n' Roll Racing (1993)
Nachbrenner vom Schneesturm
  1. Ultima Underworld (1992) Der revolutionäre Dungeon Simulator
  2. Sid Meier's Colonization (1994) Auf Augenhöhe mit George Washington
  3. Star Wars X-Wing (1993) Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

    •  / 
    Zum Artikel