Abo
  • Services:
Anzeige
Datenrate: Internet Provider in Europa liefern nur 74 Prozent
(Bild: Kacper Pempel/Reuters)

Datenrate Internet Provider in Europa liefern nur 74 Prozent

Nach der Bundesnetzagentur hat auch die EU Messergebnisse zur tatsächliche Datenrate im Upload und Download vorgelegt. Gemessen wurden die Internet Provider nur im Festnetz.

Anzeige

Die europäischen Internetnutzer erhalten nicht die Datenübertragungsrate, für die sie bezahlen. Dies geht aus einer neuen Studie der Europäischen Kommission über feste Breitbandanschlüsse hervor. Im Durchschnitt verfügen sie lediglich über 74 Prozent der angegebenen Geschwindigkeit. Die Ergebnisse datieren vom März 2012 und stammen von einer Gruppe von 9.104 Teilnehmern. Insgesamt wurden in 75.978.173 Einzeltests 3.065.341.850 Messungen vorgenommen.

Neelie Kroes, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, sagte: "Dies ist das erste Mal, dass die Differenz zwischen den beworbenen und den tatsächlichen Breitbandgeschwindigkeiten durch vergleichbare und zuverlässige Daten aus allen EU-Mitgliedstaaten bestätigt wird." Es bestünden erhebliche Unterschiede zwischen den nationalen Märkten in Europa, sagte Kroes.

In der Messkampagne der Bundesnetzagentur in Deutschland war knapp eine viertel Million Messungen ausgewertet worden. Nicht einmal jeder fünfte Internetnutzer (19,5 Prozent) hat danach die vertraglich vereinbarte "Bis zu"-Bandbreite auch tatsächlich gemessen. Knapp 69,2 Prozent erreichten nur die Hälfte der versprochenen Obergrenze. Hier wurden aber Festnetz- und Mobilfunk-Internetzugänge gemessen.

TV-Kabel bietet nach der EU-Studie die zuverlässigsten Downloadgeschwindigkeiten: XDSL-gestützte Dienste erreichten nur 63,3 Prozent der versprochenen Downloadgeschwindigkeit, gegenüber 91,4 Prozent bei TV-Kabel- und 84,4 Prozent bei FTTx-Anschlüssen.

In absoluten Zahlen lag die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit aller Länder und aller Technologien höchstens bei 19,47 MBit/s. FTTx-Dienste erreichten mit 41,02 MBit/s die höchsten Geschwindigkeiten. Bei TV-Kabeldiensten lag die Geschwindigkeit bei 33,10 MBit/s, während xDSL-Dienste mit durchschnittlich 7,2 MBit/s deutlich schwächer waren.

Bei den Uploadgeschwindigkeiten ist die Differenz zu den beworbenen Geschwindigkeiten geringer. Europaweit betrug die durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit 6,20 MBit/s, was 88 Prozent der angegebenen Geschwindigkeit entspricht. FTTx-Dienste erreichten die höchsten Geschwindigkeiten mit 19,8 MBit/s. Kabel- und xDSL-Dienste erreichen nur 3,68 MBit/s beziehungsweise 0,69 MBit/s.

Die Studie wird bis Ende 2014 laufen, zwei weitere jährliche Messungen sind geplant. Die europäischen Verbraucher können mitmachen, wenn sie sich einer Freiwilligengemeinschaft anschließen.


eye home zur Startseite
spYro 27. Jun 2013

Stimmt so nicht ganz. "Bis zu 150 Mbit/s" bedeutet nicht, dass sich der Kunde mit 10 kb/s...

HerbertStinkmeaner 27. Jun 2013

LOL also ist SPAREN FÜR ALLE die DEUTSCHE Lösung... Applaus. Nur mit den kosten wird nich...

YoungManKlaus 27. Jun 2013

lucker ... ich krieg im moment zu Stoßzeiten gerade 30% deiner Datenrate (10 statt...

developer 27. Jun 2013

Das haben die Meisten hier nichtmal aus Download, lustig wa?

Moe479 26. Jun 2013

bei o2/alice z.b. musst du das nur vehemént melden und bekommt ggf. den ganzen tag aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  2. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  3. zooplus AG, München
  4. Broetje-Automation, Rastede


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Von Trump ist keine Rede

    torrbox | 03:37

  2. Re: Mahngebühren und Zahlungsverzug stecken...

    torrbox | 03:29

  3. Re: Es wird immer was vergessen

    wasdeeh | 03:28

  4. Re: Gefällt mir

    Cohaagen | 03:08

  5. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel