Abo
  • Services:
Anzeige
Die Google Glass soll von Grund auf neu gestaltet werden.
Die Google Glass soll von Grund auf neu gestaltet werden. (Bild: Google)

Datenbrille: Google Glass wird von Grund auf neu konzipiert

Die Google Glass soll von Grund auf neu gestaltet werden.
Die Google Glass soll von Grund auf neu gestaltet werden. (Bild: Google)

Der neue Verantwortliche für die Google Glass will das Programm offenbar von Grund auf ändern. Nicht nur soll die Brille selbst komplett neu gestaltet werden - auch soll die neue Glass erst erscheinen, wenn sie wirklich marktreif ist.

Anzeige

Nachdem Google das Explorer-Programm der Google Glass eingestellt hatte, dachten viele zunächst, das sei das Ende für das ehrgeizige Projekt. Allerdings wird die Brille weiterentwickelt, jedoch unter etwas anderen Voraussetzungen. Das wird jetzt durch einen Bericht der New York Times bekräftigt.

Der neue verantwortliche Manager für die Glass - Nest-Erfinder Tony Fadell - will die Brille offenbar zusammen mit der Leiterin von Googles Smart-Eyewear-Abteilung, Ivy Ross, von Grund auf neu gestalten. Zudem soll das Produkt erst erscheinen, wenn es wirklich ausgereift ist. Das sagen einige Personen, die mit den Plänen Fadells vertraut sein sollen.

  • Die Google Glass als Designermodell der DVF-Kollektion: hier das Modell Aviator Graphite (Bild: Google)
  • Die Google Glass als Designermodell der DVF-Kollektion: hier das Modell Navigator Orchid Mist (Bild: Google)
  • Die Google Glass als Designermodell der DVF-Kollektion: hier das Modell Shiny Elderberry (Bild: Google)
Die Google Glass als Designermodell der DVF-Kollektion: hier das Modell Navigator Orchid Mist (Bild: Google)

"Es wird keine öffentlichen Experimente geben", sagt eine dieser Personen. Fadell sei jemand, der ein Produkt erst veröffentlicht, wenn es perfekt ist. Dies steht im Gegensatz zum bisherigen Ansatz des Explorer-Programms, das die Google Glass bereits in einem frühen Stadium Entwicklern zugänglich gemacht hatte.

"Die frühen Bemühungen um die Google Glass haben neue Wege beschritten und uns gezeigt, was Konsumenten und Unternehmen wichtig ist", erklärt Fadell selbst in deutlich verklausulierter Marketingsprache. "Ich freue mich darauf, mit Ivy zusammenzuarbeiten und eine neue Richtung aufzuzeigen und das Team zu unterstützen. Sie leitet das Team und zusammen werden wir die Lernergebnisse in künftige Produkte einfließen lassen."

Neuer Veröffentlichungstermin ungewiss

Sollte Googles Datenbrille tatsächlich von Grund auf neu gestaltet werden und erst als komplett fertiges Produkt auf den Markt kommen, könnte es bis zur Veröffentlichung noch eine Weile dauern. Andere Unternehmen haben mittlerweile eigene Datenbrillenkonzepte veröffentlicht. Nah an die Benutzererfahrung einer Google Glass könnte Sony mit seiner Smart Eyeglass Attach herankommen.


eye home zur Startseite
SaimenGee 11. Feb 2015

Sehr gute Neuigkeiten! Aber WearVision hat genau das schon berichtet als alle anderen...

Schnapsbrenner 05. Feb 2015

Der Zwangs-google+ account und der nicht abschaltbare upload von Bildern und Videos auf...

tibrob 05. Feb 2015

Natürlich ist es das.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LR Health & Beauty Systems GmbH, Ahlen
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Dortmund
  4. über Robert Half Technology, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  2. 54,85€
  3. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  2. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  3. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  4. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  5. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  6. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  7. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen

  8. Besuch bei Dedrone

    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

  9. In the Robot Skies

    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

  10. Corelink CMN-600

    ARMs Interconnect macht 128 Kern-Chips möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: Wie kleine Kinder ...

    Yeeeeeeeeha | 15:28

  2. Re: Preiswert!

    plutoniumsulfat | 15:27

  3. Re: Fand solche Dienste eh etwas sinnlos

    Hello_World | 15:25

  4. Re: Sehr gute Idee!

    Kletty | 15:25

  5. Re: Alternate

    Missingno. | 15:23


  1. 15:04

  2. 14:38

  3. 14:31

  4. 14:14

  5. 13:38

  6. 13:00

  7. 12:20

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel