Abo
  • Services:
Anzeige
Google Glass wird in britischen Kinos womöglich bald verboten.
Google Glass wird in britischen Kinos womöglich bald verboten. (Bild: Dean Mitchell / Getty Images)

Datenbrille: Britische Kinobetreiber verbieten Google Glass

Um illegalen Mitschnitten vorzubeugen, wollen britische Kinobetreiber Google Glass in ihren Vorstellungen verbieten. Weitere Unternehmen und Behörden überlegen sich Regeln für die Datenbrille.

Anzeige

Nur eine Woche, nachdem die Datenbrille Google Glass in Großbritannien auf den Markt gebracht worden ist, regt sich erster Widerstand seitens heimischer Unternehmen und öffentlicher Einrichtungen, allen voran die Kinobetreiber: Sie befürchteten, dass Datenbrillenträger illegal Filme mitschneiden könnten, berichtet die britische Zeitung The Independent.

"Kunden werden aufgefordert werden, sie nicht in den Filmsälen zu tragen, ob der Film schon läuft oder nicht", erklärte Phil Clapp, Chef des Branchenverbands Cinema Exhibitors' Association. 90 Prozent aller Schwarzkopien seien illegale Mitschnitte aus Kinos. Die Kinokette Vue will ihre Gäste eigenen Angaben zufolge anweisen, die Brille abzunehmen, "sobald die Lichter ausgehen".

Ähnliche Regeln wie für Mobiltelefone

Auch in den USA haben einige Filmtheater die Datenbrille verboten - und mitunter Datenbrillenträger rausgeschmissen. Google selbst ist der Meinung, Glass solle von den Kinos wie ähnliche Geräte behandelt werden, etwa wie Mobiltelefone. Anders als bei einigen Smartphones reicht die Batterie von Google Glass auch nur für 45 Minuten Filmaufnahmen am Stück. Allerdings könnte das Material ohne große Probleme zusammengeschnitten werden.

Wie der Independent weiter berichtet, überlegen sich auch andere Einrichtungen, ähnliche Regeln für die Datenbrille einzuführen, die seit vergangener Woche in Großbritannien online für 1.000 britische Pfund - das sind umgerechnet rund 1.250 Euro - angeboten wird. So wird etwa erwartet, dass Krankenhäuser sie aus Datenschutzgründen in ihren Räumen ganz verbieten werden. Das Verkehrsministerium hat Google dazu aufgefordert, Wege aufzuzeigen, wie die Datenbrille am Steuer benutzbar sein kann. Google selbst hat angesichts nicht abebbender Kritik vor wenigen Monaten einen Katalog von Verhaltensregeln veröffentlicht, wie man kein "Glasshole" ist.


eye home zur Startseite
Johnny Cache 01. Jul 2014

Das grenzt die Sache nicht wirklich ein. ;)

Himmerlarschund... 01. Jul 2014

Ohje, die müssen ja vor kurzem noch blind wie die Maulwürfe umher gerannt sein, Gut, dass...

Endwickler 01. Jul 2014

Daher fordern die Kinobetreiber ja auch auf, dass man die Kamera abnimmt und irgendwo...

Peter Später 01. Jul 2014

8/10 würd's nem Kumpel erzählen

Lord Gamma 01. Jul 2014

Wenn es ums Aufnehmen geht, gibt es das doch in deutlich weniger auffällig für deutlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 9,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  2. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  3. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  4. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  5. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  6. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  7. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  8. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  9. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  10. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Senode: Eine ganze Komposition in zwei Graphen
Senode
Eine ganze Komposition in zwei Graphen
  1. Offlinemodus Netflix erlaubt Download ausgewählter Filme und Serien
  2. LG PH450UG LED-Kurzdistanzprojektor arbeitet mit Akku
  3. Freenet TV DVB-T2 Receiver mit Twin-Tuner brauchen nur ein Abo

HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs eigenwillige Evolution
HTC 10 Evo im Kurztest
HTCs eigenwillige Evolution
  1. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor
  2. Google Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht
  3. Desire 10 Lifestyle HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

Turris Omnia im Test: Ein Router zum Basteln
Turris Omnia im Test
Ein Router zum Basteln
  1. Botnetz Telekom-Routerausfälle waren nur Kollateralschaden
  2. BGH-Urteil Keine Störerhaftung bei gehacktem WLAN-Passwort
  3. Fritzbox 6430 Cable AVM liefert Einsteigerrouter für Kabelanschluss

  1. Port umlenken

    hle.ogr | 16:49

  2. Re: Hätte man das Geld doch bloß für was...

    HorkheimerAnders | 16:43

  3. Re: Notwehr

    M.P. | 16:39

  4. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 16:31

  5. Re: Transparenz zum Kündigungstermin ist Schwachsinn!

    Cok3.Zer0 | 16:26


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel